15.02.2017 09:28
Bewerten
(0)

Siemens will 200 Millionen Dollar in Mexiko investieren - Aktie im Plus

Investitionen: Siemens will 200 Millionen Dollar in Mexiko investieren - Aktie im Plus | Nachricht | finanzen.net
Investitionen
DRUCKEN
Siemens will in den kommenden zehn Jahren rund 200 Millionen US-Dollar (188 Mio Euro) in Mexiko investieren.
Dadurch sollen rund 1000 neue Arbeitsplätze entstehen, wie Vorstandsvorsitzender Joe Kaeser am Dienstag in Mexiko-Stadt sagte. Kaeser und der mexikanische Wirtschaftsminister Ildefonso Guajardo unterzeichneten ein Memorandum of Understanding, um neue Projekte voranzutreiben. Das Investitionspotenzial beziffert Siemens auf 36 Milliarden Dollar (33,8 Mrd Euro) in den kommenden zehn Jahren.

Zuletzt war Mexiko als Standort unter Druck geraten, weil die neue US-Regierung den Freihandel in der Region in Frage stellt und mit hohen Steuern auf mexikanische Produkte gedroht hat. Der Autokonzern Ford (Ford Motor) stellte daraufhin Pläne für ein neues Werk in Mexiko ein. "Wir unterstreichen unser Engagement im Mexiko", sagte Kaeser. "Mexiko kann auf Siemens zählen." Die protektionistischen Töne aus Washington sieht der Siemens-Chef kritisch: "Handel bringt Freiheit und Wohlstand."

Siemens ist seit 1894 in Mexiko aktiv. Das Unternehmen ist dort vor allem im Energie-, Auto- und Industriebereich tätig. Siemens betreibt in Mexiko neun Werke, zwei Logistik- sowie drei Forschungszentren und beschäftigt rund 6200 Mitarbeiter. Zuletzt hatte Siemens in dem lateinamerikanische Land kräftig zugelegt: Im Geschäftsjahr 2015 stiegen die Aufträge um 41 Prozent, im Geschäftsjahr 2016 um 32 Prozent.

"Mexiko ist einer der interessantesten Märkte überhaupt. Das Land ist wettbewerbsfähig und wir sehen großes Wachstumspotenzial", sagte Siemens' Mexiko-Chefin Louise Goeser. Siemens liefert Fördertechnik an den staatlichen Erdölkonzern Pemex. Der bislang streng regulierte Energiesektor war zuletzt geöffnet worden. Wegen des niedrigen Ölpreises war das Interesse an den bisherigen Ausschreibungen allerdings durchwachsen.

Wachstumschancen sieht Siemens im Bereich der erneuerbaren Energien. Bislang speist sich 20 Prozent des Stroms aus erneuerbaren Quellen. Bis 2025 sollen es 35 Prozent werden, bis 2050 bis zu 50 Prozent.

Auch im Automobilsektor ist Siemens aktiv. Rund 60 Prozent der Automatisierungs- und Energiesparsysteme in den mexikanischen Autowerken stammen von Siemens. Mexiko will bis 2020 der fünftgrößte Autobauer der Welt werden. Allerdings geht der Großteil der Produktion in die Vereinigten Staaten. Sollte die US-Regierung tatsächlich Zölle auf in Mexiko gefertigte Fahrzeuge erheben, könnte der Standort an Attraktivität einbüßen.

Die Aktionäre begrüßen die Millioneninvestition - die Siemens-Aktie klettert im Mittwochshandel aktuell um über ein Prozent. /dde/DP/zb

MEXIKO-STADT (dpa-AFX)

Bildquellen: AR Pictures / Shutterstock.com, Siemens AG, servickuz / Shutterstock.com, 360b / Shutterstock.com
Anzeige

Nachrichten zu Siemens AG

  • Relevant
  • Alle
  • vom Unternehmen
  • Peer Group
  • ?

Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen

Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen

vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden

Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Analysen zu Siemens AG

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
  • ?
19.10.2017Siemens Equal weightBarclays Capital
19.10.2017Siemens buyBaader Bank
18.10.2017Siemens NeutralJP Morgan Chase & Co.
17.10.2017Siemens buyUBS AG
17.10.2017Siemens Equal weightBarclays Capital
19.10.2017Siemens buyBaader Bank
17.10.2017Siemens buyUBS AG
11.10.2017Siemens buyJoh. Berenberg, Gossler & Co. KG (Berenberg Bank)
28.09.2017Siemens kaufenNorddeutsche Landesbank (Nord/LB)
28.09.2017Siemens buyUBS AG
19.10.2017Siemens Equal weightBarclays Capital
18.10.2017Siemens NeutralJP Morgan Chase & Co.
17.10.2017Siemens Equal weightBarclays Capital
16.10.2017Siemens Equal weightBarclays Capital
16.10.2017Siemens Equal-WeightMorgan Stanley
11.09.2017Siemens SellGoldman Sachs Group Inc.
09.08.2017Siemens SellGoldman Sachs Group Inc.
03.08.2017Siemens SellGoldman Sachs Group Inc.
24.07.2017Siemens SellGoldman Sachs Group Inc.
14.07.2017Siemens SellGoldman Sachs Group Inc.

Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für Siemens AG nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen

Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"

Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"

Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"
mehr Analysen
Anzeige
Anzeige
Börse Stuttgart Anlegerclub

Payment-Trend: Der Vormarsch von digitalen Zahlungsabwicklern

Im neuen Anlegermagazin lesen Sie, warum vor allem asiatische Unternehmen beim Mobile-Payment eine wichtige Rolle spielen und welche Aktien vom mobilen Bezahlen profitieren könnten.
Anlegermagazin kostenlos erhalten

Heute im Fokus

DAX rutscht zum Wochenende unter 13.000 -- US-Börsen mit neuen Rekorden -- Daimler meldet operativen Gewinneinbruch -- Bitcoin klettert über 6.000 Dollar-Marke -- PayPal, Atlassian, Apple im Fokus

Evotec-Aktie bricht ein: Lakewood erhöht Leerverkaufsposition. Siemens Gamesa greift nach Gewinnwarnung durch. EU-Mitarbeiter untersuchen BMW-Büros wegen Kartellverdachts. General Electric verfehlt Gewinnerwartungen. Software AG bleibt hinter Erwartungen zurück. Austausch der Aktiengattung der Linde AG im DAX.

Top-Rankings

Erster Job
Wo Absolventen am meisten Geld verdienen
KW 42: Analysten-Tops der Woche
Diese Aktien stehen auf den Kauflisten der Experten
KW 41: Analysten-Flops der Woche
Diese Aktien stehen auf den Verkauflisten der Experten

Umfrage

Die CDU hat rund zwei Prozentpunkte bei der Niedersachsen-Wahl verloren. Nun fordern Konservative Merkels Rücktritt. Was halten Sie davon?

Online Brokerage über finanzen.net

Das Beste aus zwei Welten: Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade unmittelbar aus der Informationswelt von finanzen.net!
Zur klassischen Ansicht wechseln
Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Bitcoin
Goldpreis
Meistgesucht
Deutsche Bank AG514000
Daimler AG710000
Scout24 AGA12DM8
Volkswagen (VW) AG Vz.766403
BMW AG519000
Apple Inc.865985
Allianz840400
BASFBASF11
E.ON SEENAG99
EVOTEC AG566480
BYD Co. Ltd.A0M4W9
Siemens AG723610
CommerzbankCBK100
Bitcoin Group SEA1TNV9
Amazon906866