13.03.2016 18:15
Bewerten
 (1)

Präsentiert Apple ein Billig-iPhone?

Keynote am 21. März: Präsentiert Apple ein Billig-iPhone? | Nachricht | finanzen.net
Keynote am 21. März
Apples Keynote steht kurz bevor und wieder einmal brodelt die Gerüchteküche. Vor allem interessant: Wird Apple das sogenannte Billig-iPhone vorstellen? Und was genau erwartet die Apple-Fans überhaupt beim "iPhone SE"?
Schon lange ranken sich verschiedene Gerüchte um ein mögliches billigeres iPhone, das Apple dieses Jahr vorstellen könnte. Es kursiert der Name "iPhone SE", wobei "SE" wohl für "Special Edition" stehen dürfte. Nun steht die Apple Keynote am 21. März an - untypischerweise an einem Montag. Und wie so oft sind bereits im Vorhinein verschiedene Gerüchte im Umlauf. Worauf können sich Apple-Fans also im Falle des "iPhone SE" einstellen?

So sieht das "Billig-iPhone" höchstwahrscheinlich aus

Um die Optik der "Special Edition" haben sich die verschiedenen Gerüchte bereits ziemlich verdichtet. Als relativ gesichert gilt, dass das iPhone SE optisch dem iPhone 5S ähneln soll, dem letzten iPhone, das im 4-Zoll-Format erschienen ist. Auch soll das iPhone SE in einem Metallgehäuse verbaut sein. "Macrumors" berichtet, dass sich darüber hinaus auch Elemente vom iPhone 6S und 6S Plus beim neuen iPhone SE finden lassen sollen. So soll der Bildschirm der Special Edition an den Ecken abgerundet und das Glas an diesen Stellen leicht gebogen sein.

Das hat das iPhone SE voraussichtlich unter der Haube zu bieten

Auch die "inneren Werte" dürften beim neuen iPhone-Modell stimmen. Hauptsächlich soll im 4-Zoll-Phone nämlich die Technik des bis dato aktuellsten iPhone stecken - dem iPhone 6S. Das bedeutet im Klartext: Der Apple-A9-Prozessor, Touch ID via Fingerabdruck zum Entsperren des Smartphones sowie eine Kamera auf der Rückseite, die mit 12-Megapixel-Auflösung daherkommt. Selbstverständlich soll diese auch die "Live Photos" unterstützen können, die Apple erst auf der vorherigen Keynote eingeführt hat.
Auch Apple-Pay-Interessenten sollen beim iPhone SE auf ihre Kosten kommen: Ein NFC-Chip, der das mobile Bezahlsystem ermöglichen soll, wird höchstwahrscheinlich ebenfalls beim iPhone SE integriert sein.

Darauf müssen Apple-Fans beim iPhone SE wohl verzichten

Einen Abstrich müssen Apple-Sympathisanten im Falle des neuen iPhone-Modells jedoch wahrscheinlich machen: Die 3D-Touch-Funktion, bei der der Bildschirm des Smartphones in Abhängigkeit von der Druckstärke des Fingers auf der Oberfläche je anders reagiert, soll es beim "Billig-iPhone" nicht geben.

Wie billig wird das "Billig-iPhone" wirklich?

Wer ein Apple-Smartphone zum Schnäppchenpreis erwartet, dürfte vielleicht enttäuscht sein. Der kleine erwartete Discount auf das iPhone SE wird voraussichtlich allein der geringeren Größe geschuldet sein. In den USA wird ein Preis zwischen 400 und 500 Dollar exklusive Mehrwertsteuer erwartet. Auch in Deutschland dürfte sich das neue iPhone in diesem Preisrahmen bewegen. Dafür dürfte aber das nach wie vor im Handel erhältliche iPhone 5S klar billiger werden. Der aktuelle Preis im deutschen Handel, 500 Euro nämlich, dürfte nach der Keynote aller Voraussicht nach noch einmal gesenkt werden.

Redaktion finanzen.net

Bildquellen: TonyV3112 / Shutterstock.com, Justin Sullivan/Getty Images, Kevork Djansezian/Getty Images

Nachrichten zu Apple Inc.

  • Relevant
    +
  • Alle
    +
  • vom Unternehmen
  • Peer Group
  • ?
Next Big Thing?
Apple-Mitgründer Steve Wozniak investiert 9,5 Millionen in dieses Startup
Steve Wozniak, Apple-Mitbegründer und eher zurückhaltender Investor, hat jetzt ein neues Millionen-Investment getätigt. Das ausgewählte Startup entstand in den Räumen der NASA.
16:27 Uhr

Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen

Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen

vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden

Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Analysen zu Apple Inc.

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
  • ?
24.03.2017Apple OutperformRobert W. Baird & Co. Incorporated
24.03.2017Apple buyNeedham & Company, LLC
24.03.2017Apple buyNomura
23.03.2017Apple buyGoldman Sachs Group Inc.
21.03.2017Apple OutperformBernstein Research
24.03.2017Apple OutperformRobert W. Baird & Co. Incorporated
24.03.2017Apple buyNeedham & Company, LLC
24.03.2017Apple buyNomura
23.03.2017Apple buyGoldman Sachs Group Inc.
21.03.2017Apple OutperformBernstein Research
21.02.2017Apple HoldDeutsche Bank AG
01.02.2017Apple HoldStifel, Nicolaus & Co., Inc.
01.02.2017Apple Equal weightBarclays Capital
24.01.2017Apple Equal weightBarclays Capital
26.10.2016Apple HoldStifel, Nicolaus & Co., Inc.
26.10.2016Apple overweightMorgan Stanley
26.07.2016Apple SellBGC Partners
29.10.2015Apple SellJoh. Berenberg, Gossler & Co. KG (Berenberg Bank)
21.10.2014Apple SellJoh. Berenberg, Gossler & Co. KG (Berenberg Bank)
10.09.2014Apple SellJoh. Berenberg, Gossler & Co. KG (Berenberg Bank)

Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für Apple Inc. nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen

Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"

Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"

Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"
mehr Analysen
Anzeige
Anzeige
Börse Stuttgart Anlegerclub

Familienunternehmen: Rendite und Sicherheit!

Zwischen Eigentümern und Managern eines Unternehmens besteht häufig ein Interessenskonflikt hinsichtlich kurz- und langfristiger Ziele. Familien- und eigentümergeführte Unternehmen haben solche Konflikte meist nicht. Für Aktionäre sind solche Unternehmen daher meist eine lohnenswerte Investitionsmöglichkeit. Im neuen Anlegermagazin lesen Sie, welche drei Familienunternehmen einen näheren Blick wert sind.
Anlegermagazin kostenlos erhalten

Heute im Fokus

DAX schließt deutlich fester -- AURELIUS-Aktien brechen über 30 Prozent ein -- Commerzbank will wohl Wertpapierabwicklung auslagern -- EVOTEC, E.ON, Snapchat im Fokus

Bankaktien europaweit gefragt - Umfeld hellt sich auf. Tencent steigt mit fünf Prozent bei Tesla ein. Morgan Stanley: Teslas Model 3 wird zehnmal sicherer als der Durchschnitt. RWE signalisiert Investoren höhere Ausschüttungen ab 2019. Elon Musk gründet schon wieder ein neues Unternehmen - Mit überraschendem Geschäftsmodell.

Top-Rankings

Hier macht Arbeiten Spaß
Die besten Arbeitgeber weltweit
KW 12: Analysten-Flops der Woche
Diese Aktien stehen auf den Verkauflisten der Experten
KW 12: Analysten-Tops der Woche
Diese Aktien stehen auf den Kauflisten der Experten

Umfrage

Der bayerische Handelsverband rechnet mit einem deutlichen Anstieg der Lebensmittelverkäufe über das Internet. Wäre das auch was für Sie?

Online Brokerage über finanzen.net

Das Beste aus zwei Welten: Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade unmittelbar aus der Informationswelt von finanzen.net!
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Goldpreis
Meistgesucht
Deutsche Bank AG514000
Daimler AG710000
AURELIUS Equity Opp. SE & Co. KGaAA0JK2A
Volkswagen AG Vz. (VW AG)766403
CommerzbankCBK100
EVOTEC AG566480
E.ON SEENAG99
Nordex AGA0D655
Allianz840400
Deutsche Telekom AG555750
Apple Inc.865985
BayerBAY001
Infineon Technologies AG623100
SAP SE716460
BASFBASF11