13.03.2016 18:15
Bewerten
 (1)

Präsentiert Apple ein Billig-iPhone?

Keynote am 21. März
Apples Keynote steht kurz bevor und wieder einmal brodelt die Gerüchteküche. Vor allem interessant: Wird Apple das sogenannte Billig-iPhone vorstellen? Und was genau erwartet die Apple-Fans überhaupt beim "iPhone SE"?
Schon lange ranken sich verschiedene Gerüchte um ein mögliches billigeres iPhone, das Apple dieses Jahr vorstellen könnte. Es kursiert der Name "iPhone SE", wobei "SE" wohl für "Special Edition" stehen dürfte. Nun steht die Apple Keynote am 21. März an - untypischerweise an einem Montag. Und wie so oft sind bereits im Vorhinein verschiedene Gerüchte im Umlauf. Worauf können sich Apple-Fans also im Falle des "iPhone SE" einstellen?

So sieht das "Billig-iPhone" höchstwahrscheinlich aus

Um die Optik der "Special Edition" haben sich die verschiedenen Gerüchte bereits ziemlich verdichtet. Als relativ gesichert gilt, dass das iPhone SE optisch dem iPhone 5S ähneln soll, dem letzten iPhone, das im 4-Zoll-Format erschienen ist. Auch soll das iPhone SE in einem Metallgehäuse verbaut sein. "Macrumors" berichtet, dass sich darüber hinaus auch Elemente vom iPhone 6S und 6S Plus beim neuen iPhone SE finden lassen sollen. So soll der Bildschirm der Special Edition an den Ecken abgerundet und das Glas an diesen Stellen leicht gebogen sein.

Das hat das iPhone SE voraussichtlich unter der Haube zu bieten

Auch die "inneren Werte" dürften beim neuen iPhone-Modell stimmen. Hauptsächlich soll im 4-Zoll-Phone nämlich die Technik des bis dato aktuellsten iPhone stecken - dem iPhone 6S. Das bedeutet im Klartext: Der Apple-A9-Prozessor, Touch ID via Fingerabdruck zum Entsperren des Smartphones sowie eine Kamera auf der Rückseite, die mit 12-Megapixel-Auflösung daherkommt. Selbstverständlich soll diese auch die "Live Photos" unterstützen können, die Apple erst auf der vorherigen Keynote eingeführt hat.
Auch Apple-Pay-Interessenten sollen beim iPhone SE auf ihre Kosten kommen: Ein NFC-Chip, der das mobile Bezahlsystem ermöglichen soll, wird höchstwahrscheinlich ebenfalls beim iPhone SE integriert sein.

Darauf müssen Apple-Fans beim iPhone SE wohl verzichten

Einen Abstrich müssen Apple-Sympathisanten im Falle des neuen iPhone-Modells jedoch wahrscheinlich machen: Die 3D-Touch-Funktion, bei der der Bildschirm des Smartphones in Abhängigkeit von der Druckstärke des Fingers auf der Oberfläche je anders reagiert, soll es beim "Billig-iPhone" nicht geben.

Wie billig wird das "Billig-iPhone" wirklich?

Wer ein Apple-Smartphone zum Schnäppchenpreis erwartet, dürfte vielleicht enttäuscht sein. Der kleine erwartete Discount auf das iPhone SE wird voraussichtlich allein der geringeren Größe geschuldet sein. In den USA wird ein Preis zwischen 400 und 500 Dollar exklusive Mehrwertsteuer erwartet. Auch in Deutschland dürfte sich das neue iPhone in diesem Preisrahmen bewegen. Dafür dürfte aber das nach wie vor im Handel erhältliche iPhone 5S klar billiger werden. Der aktuelle Preis im deutschen Handel, 500 Euro nämlich, dürfte nach der Keynote aller Voraussicht nach noch einmal gesenkt werden.

Redaktion finanzen.net

Bildquellen: TonyV3112 / Shutterstock.com, Justin Sullivan/Getty Images, Kevork Djansezian/Getty Images

Nachrichten zu Apple Inc.

  • Relevant+
  • Alle+
  • vom Unternehmen
  • Peer Group
  • ?
Business Insider
Die Aktien des Tech-Konzerns Apple waren zuletzt gehörig unter Druck geraten, auch wenn sich die Kurse in der Vorwoche wieder leicht erholt haben. Jetzt jedoch könnte ein "kleines Comeback" des iPhone-Herstellers bevorstehen.
15:38 Uhr
11:21 Uhr

Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen

Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen

vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden

Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Analysen zu Apple Inc.

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
  • ?
25.05.2016Apple overweightMorgan Stanley
25.05.2016Apple buyUBS AG
24.05.2016Apple buyUBS AG
23.05.2016Apple buyNomura
17.05.2016Apple buyGoldman Sachs Group Inc.
25.05.2016Apple overweightMorgan Stanley
25.05.2016Apple buyUBS AG
24.05.2016Apple buyUBS AG
23.05.2016Apple buyNomura
17.05.2016Apple buyGoldman Sachs Group Inc.
11.01.2016Apple HoldDeutsche Bank AG
08.01.2016Apple Market PerformCowen and Company, LLC
06.01.2016Apple NeutralRosenblatt
22.12.2015Apple Market PerformCowen and Company, LLC
26.10.2015Apple Market PerformCowen and Company, LLC
29.10.2015Apple SellJoh. Berenberg, Gossler & Co. KG (Berenberg Bank)
21.10.2014Apple SellJoh. Berenberg, Gossler & Co. KG (Berenberg Bank)
10.09.2014Apple SellJoh. Berenberg, Gossler & Co. KG (Berenberg Bank)
12.09.2013Apple verkaufenJoh. Berenberg, Gossler & Co. KG (Berenberg Bank)
22.05.2013Apple verkaufenJoh. Berenberg, Gossler & Co. KG (Berenberg Bank)
Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für Apple Inc. nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen
Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"
Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"
Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"

mehr Analysen
Anzeige
Börse Stuttgart Anlegerclub
Vier Aktien für den langfristigen Vermögensaufbau:
In der neuen Ausgabe des Anlegermagazins werden vier Aktien vorgestellt, die sich aus Sicht der Redaktion für den langfristigen Vermögensaufbau eignen. Sicherheit allein war nicht das entscheidende Kriterium. Es ging auch darum, Aktien von Unternehmen auszuwählen, die aufgrund ihrer Wettbewerbsstellung aussichtsreich erscheinen und die dennoch große Wachstumschancen bieten.

Heute im Fokus

DAX geht mit Plus ins Wochenende -- US-Wirtschaft wächst schwach -- VW will wohl Milliarden in Batteriefabrik für E-Autos investieren -- SGL, Google und Oracle im Fokus

BMW & Co.: Autobauer rufen in den USA Millionen Wagen zurück. Nach G7: Russland will Sanktionen gegen Westen bis 2017 verlängern. Razzia bei McDonald's in Frankreich. KUKA-Vorstand sieht Chancen im Übernahmeangebot aus China. Vestas stellt höhere Prognose in Aussicht.
Welche Marke ist die teuerste?
Diese Aktien stehen auf den Kauflisten der Experten
In welcher Metropolregion leben am meisten Menschen?

Die 5 beliebtesten Top-Rankings

Diese Unternehmen sind fantastisch erfolgreich
IT-Gründer ohne Technik-Know-How
Welcher amerikanische Investor ist am vermögendsten?
Wer hatte das größte Emissionsvolumen?
Diese Top 20 haben zur Verbessung der Welt beigetragen
mehr Top Rankings

Umfrage

Bundeskanzlerin Merkel hält trotz aller Kritik am umstrittenen Flüchtlingspakt mit der Türkei fest. Wie bewerten Sie dessen Chancen?