13.03.2016 18:15
Bewerten
 (1)

Präsentiert Apple ein Billig-iPhone?

Keynote am 21. März
Apples Keynote steht kurz bevor und wieder einmal brodelt die Gerüchteküche. Vor allem interessant: Wird Apple das sogenannte Billig-iPhone vorstellen? Und was genau erwartet die Apple-Fans überhaupt beim "iPhone SE"?
Schon lange ranken sich verschiedene Gerüchte um ein mögliches billigeres iPhone, das Apple dieses Jahr vorstellen könnte. Es kursiert der Name "iPhone SE", wobei "SE" wohl für "Special Edition" stehen dürfte. Nun steht die Apple Keynote am 21. März an - untypischerweise an einem Montag. Und wie so oft sind bereits im Vorhinein verschiedene Gerüchte im Umlauf. Worauf können sich Apple-Fans also im Falle des "iPhone SE" einstellen?

So sieht das "Billig-iPhone" höchstwahrscheinlich aus

Um die Optik der "Special Edition" haben sich die verschiedenen Gerüchte bereits ziemlich verdichtet. Als relativ gesichert gilt, dass das iPhone SE optisch dem iPhone 5S ähneln soll, dem letzten iPhone, das im 4-Zoll-Format erschienen ist. Auch soll das iPhone SE in einem Metallgehäuse verbaut sein. "Macrumors" berichtet, dass sich darüber hinaus auch Elemente vom iPhone 6S und 6S Plus beim neuen iPhone SE finden lassen sollen. So soll der Bildschirm der Special Edition an den Ecken abgerundet und das Glas an diesen Stellen leicht gebogen sein.

Das hat das iPhone SE voraussichtlich unter der Haube zu bieten

Auch die "inneren Werte" dürften beim neuen iPhone-Modell stimmen. Hauptsächlich soll im 4-Zoll-Phone nämlich die Technik des bis dato aktuellsten iPhone stecken - dem iPhone 6S. Das bedeutet im Klartext: Der Apple-A9-Prozessor, Touch ID via Fingerabdruck zum Entsperren des Smartphones sowie eine Kamera auf der Rückseite, die mit 12-Megapixel-Auflösung daherkommt. Selbstverständlich soll diese auch die "Live Photos" unterstützen können, die Apple erst auf der vorherigen Keynote eingeführt hat.
Auch Apple-Pay-Interessenten sollen beim iPhone SE auf ihre Kosten kommen: Ein NFC-Chip, der das mobile Bezahlsystem ermöglichen soll, wird höchstwahrscheinlich ebenfalls beim iPhone SE integriert sein.

Darauf müssen Apple-Fans beim iPhone SE wohl verzichten

Einen Abstrich müssen Apple-Sympathisanten im Falle des neuen iPhone-Modells jedoch wahrscheinlich machen: Die 3D-Touch-Funktion, bei der der Bildschirm des Smartphones in Abhängigkeit von der Druckstärke des Fingers auf der Oberfläche je anders reagiert, soll es beim "Billig-iPhone" nicht geben.

Wie billig wird das "Billig-iPhone" wirklich?

Wer ein Apple-Smartphone zum Schnäppchenpreis erwartet, dürfte vielleicht enttäuscht sein. Der kleine erwartete Discount auf das iPhone SE wird voraussichtlich allein der geringeren Größe geschuldet sein. In den USA wird ein Preis zwischen 400 und 500 Dollar exklusive Mehrwertsteuer erwartet. Auch in Deutschland dürfte sich das neue iPhone in diesem Preisrahmen bewegen. Dafür dürfte aber das nach wie vor im Handel erhältliche iPhone 5S klar billiger werden. Der aktuelle Preis im deutschen Handel, 500 Euro nämlich, dürfte nach der Keynote aller Voraussicht nach noch einmal gesenkt werden.

Redaktion finanzen.net

Bildquellen: TonyV3112 / Shutterstock.com, Justin Sullivan/Getty Images, Kevork Djansezian/Getty Images

Nachrichten zu Apple Inc.

  • Relevant2
  • Alle2
  • vom Unternehmen
  • Peer Group
  • ?
Euro am Sonntag-Analyse
Der Computer­konzern Apple forciert sein ­mysteriöses Autoprojekt. ­Aktionäre schauen aber ­weiterhin gebannt auf das neue iPhone. Warum €uro am Sonntag die Aktie hochstuft.
27.09.16

Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen

Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen

vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden

Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Analysen zu Apple Inc.

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
  • ?
23.09.2016Apple OutperformRobert W. Baird & Co. Incorporated
22.09.2016Apple OutperformRBC Capital Markets
20.09.2016Apple buyUBS AG
19.09.2016Apple HoldMorningstar
19.09.2016Apple OutperformRobert W. Baird & Co. Incorporated
23.09.2016Apple OutperformRobert W. Baird & Co. Incorporated
22.09.2016Apple OutperformRBC Capital Markets
20.09.2016Apple buyUBS AG
19.09.2016Apple OutperformRobert W. Baird & Co. Incorporated
19.09.2016Apple overweightJP Morgan Chase & Co.
19.09.2016Apple HoldMorningstar
08.09.2016Apple neutralWells Fargo & Co
11.01.2016Apple HoldDeutsche Bank AG
08.01.2016Apple Market PerformCowen and Company, LLC
06.01.2016Apple NeutralRosenblatt
26.07.2016Apple SellBGC Partners
29.10.2015Apple SellJoh. Berenberg, Gossler & Co. KG (Berenberg Bank)
21.10.2014Apple SellJoh. Berenberg, Gossler & Co. KG (Berenberg Bank)
10.09.2014Apple SellJoh. Berenberg, Gossler & Co. KG (Berenberg Bank)
12.09.2013Apple verkaufenJoh. Berenberg, Gossler & Co. KG (Berenberg Bank)
Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für Apple Inc. nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen
Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"
Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"
Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"

mehr Analysen
Anzeige
Börse Stuttgart Anlegerclub
Unterschätzte Aktienperlen
Peter Lynch wurde als Fondsmanager des Magellan Fonds zu einer Legende. Er erzielte im Zeitraum 1977 bis 1990 eine durchschnittliche jährliche Rendite von 29,2%. Eines seiner Erfolgsgeheimnisse: Lynch setzte auf einfache und verständliche Geschäftsmodelle und bevorzugt dann, wenn sie für die meisten anderen Börsianer als langweilig erschienen. In der neuen Ausgabe des Anlegermagazins werden drei Unternehmen vorgestellt, die solche unterschätzte Aktienperlen sein könnten.

Heute im Fokus

DAX schließt im Minus -- Dow fester -- Deutsche Bank-Aktie mit neuem Allzeittief -- TV-Duell mit Schlagabtausch Trump-Clinton -- Commerzbank: 9.000 Stellen und Dividende in Gefahr -- Twitter im Fokus

Erste Bilder aufgetaucht: Google bringt neue Smartphones auf den Markt. American Express-Aktie steigt: Anleger erhalten mehr Dividende. Lufthansa-Aktie verliert: Aufsichtsrat entscheidet wohl zu Air-Berlin-Deal. EZB und Chinas Notenbank verlängern Währungsswap um drei Jahre.
Diese Aktien stehen auf den Verkauflisten der Experten
Jetzt durchklicken
Lohnt sich die Rente
Jetzt durchklicken
Das sind die reichsten Nichtakademiker in Europa
Jetzt durchklicken

Die 5 beliebtesten Top-Rankings

Umfrage

Kanzlerin Merkel will der Deutschen Bank im Streit mit der US-Justiz nicht helfen. Was halten Sie von dieser Einstellung?