08.11.2012 15:18
Bewerten
(2)

Der Faktor Hoffnung

Neues im Börsenblog: Der Faktor Hoffnung | Nachricht | finanzen.net
Neues im Börsenblog
Früher hat die Wirtschaft das Auf und Ab am Aktien- oder Immobilienmarkt bestimmt. Jetzt scheint es genau umgekehrt zu sein. Und das ist wohl gewollt.
€uro am Sonntag
Früher, so scheint es, war es doch so, dass die Wirtschaft das Auf und Ab am Aktien- oder Immobilienmarkt bestimmte. Jetzt, so kommt es mir vor, scheint es genau umgekehrt zu sein. Es sind die Preise, die an den Börsen und Märkten bezahlt werden, die das Auf und Ab der Wirtschaft bestimmen. Oder dies zumindest sollen.

Denn früher war es doch so, dass die Notenbanken die Zinsen reduzierten, um die Wirtschaft anzukurbeln und Investitionen zu erleichtern. Jetzt jedoch sind die Zinsen schon seit vier Jahren mehr oder weniger auf Null. Bei Berücksichtigung der Inflation gar unter Null. Und trotzdem kommt die Wirtschaft nicht wirklich in Schwung.

Früher war es auch so, dass Aktien zwar Dividenden abwarfen, diese bei weitem jedoch nicht an die Verzinsung von festverzinslichen Papieren heranreichten. Jetzt ist auch das genau umgekehrt. Egal ob DAX oder S&P, die Dividendenrendite von Aktien stellt die Verzinsung von Anleihen längst in den Schatten. Da muss man doch in Aktien investieren?

Und früher war es auch so, dass es zwischen dem Aktienmarkt und der Bilanzsumme der Notenbanken keinen Zusammenhang gab. Inzwischen jedoch scheint genau das – überspitzt formuliert – größeren Einfluss auf die Kurse zu haben als die Entwicklung der Unternehmensgewinne.

Interessante Zeiten sind das. Und sie sind gewollt: Wenn schon die Nullzinsen nicht direkt wirken, dann sollen doch bitte die steigenden Preise an den Börsen und Märkten die Wirtschaft ankurbeln. Aber ob das funktioniert? Mir scheint, hier setzen die Entscheidungsträger vor allem auf eins: den Faktor Hoffnung (nicht von ungefähr sagte der wiedergewählte US-Präsident Barack Obama in seiner Siegerrede, er habe "niemals mehr Hoffnung in Amerika gesetzt" als jetzt).

P.S. Schon aufgefallen, wie häufig zuletzt der Anker als Symbol der Hoffnung in unserem Alltag auftaucht? In der Modewelt, in der Musik. Hier ein hübsches – und sinniges(!) – Beispiel: ein Geld- oder Krawattenclip des New Yorker Juweliers Miansai. Seit heute zu haben. Passt auch durchaus zu meinem Post vom Dienstag: Modisches für Börsianer.

Bildquellen: Martin Bluemel
Anzeige
Anzeige
Börse Stuttgart Anlegerclub

Aktien mit Sicherheit und Potenzial

Für die neue Ausgabe des Anlegermagazins haben unsere Redakteure Aktien identifiziert, die aus ihrer Sicht Sicherheit und Potenzial bieten. Einen besonderen Blick werfen sie dabei auf die Chemie- und Versicherungsbranche. Erfahren Sie im aktuellen Magazin, wie Sie "Richtig investieren" und lesen Sie, welche Aktien bei überschaubarem Risiko einiges an Potenzial bieten.
Anlegermagazin kostenlos erhalten

Heute im Fokus

DAX fester -- Asiens Börsen schließen mehrheitlich schwächer -- Uber meldet weniger Verlust und Umsatzsprung -- Rücksetzer bei US-Aktien: Das rät Morgan Stanley Anlegern jetzt -- thyssenkrupp im Fokus

Steinhoff-Chef offenbar im Visier der Staatsanwaltschaft. CTS Eventim-Aktie mit Gewinnmitnahmen: Prognose bestätigt. CIA-Agentin startet Spendenaufruf für Twitter-Kauf - aus kuriosem Grund. Tata Steel will wohl durch Übernahme von Essilor Steel zurück zur Nummer eins in Indien.

Top-Rankings

Das sind die bestbezahlten Schauspieler 2017
Wer verdiente am meisten?
KW 33: Analysten-Flops der Woche
Diese Aktien stehen auf den Verkauflisten der Experten
KW 33: Analysten-Tops der Woche
Diese Aktien stehen auf den Kauflisten der Experten

Die 5 beliebtesten Top-Rankings

Diese Aktien hat Warren Buffett im Depot (Juni 2017)
Die Top-Positionen von Warren Buffett
Bizarre Steuereinnahmen
Das sind die bizarrsten Steuereinnahmen der Welt
Sorglos die Koffer packen
In diesen europäischen Ländern kommt man voll auf seine Kosten
Die ärmsten Länder der EU
Hier ist das BIP schlechter als im Durchschnitt
Vor diesen Berufen macht die Digitalisierung keinen Halt
Diese Jobs sind besonders stark bedroht
mehr Top Rankings

Umfrage

Donald Trump steht zunehmend in der Kritik. Was glauben Sie, wie lange wird er US-Präsident sein?

Online Brokerage über finanzen.net

Das Beste aus zwei Welten: Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade unmittelbar aus der Informationswelt von finanzen.net!
Zur klassischen Ansicht wechseln

Willkommen bei finanzen.net Brokerage

Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade unmittelbar aus finanzen.net!

Weitere Informationen finden Sie hier.

Jetzt informieren und Depot eröffnen


Sie haben bereits ein Depot? Dann verknüpfen Sie es jetzt mit Ihrem finanzen.net-Account!

Jetzt verknüpfen

Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Goldpreis
Meistgesucht
Deutsche Bank AG514000
Daimler AG710000
Volkswagen (VW) AG Vz.766403
Apple Inc.865985
CommerzbankCBK100
TeslaA1CX3T
EVOTEC AG566480
K+S AGKSAG88
E.ON SEENAG99
BMW AG519000
BVB (Borussia Dortmund)549309
Amazon906866
AlibabaA117ME
Baumot Group AGA2DAM1
ProSiebenSat.1 Media SEPSM777