23.01.2013 08:20
Bewerten
 (0)

Gerry Weber schafft eigenes Umsatz- und Gewinnziel

Prognosen erreicht
Das westfälische Modeunternehmen Gerry Weber hat seine selbstgesteckten Ziele im abgelaufenen Geschäftsjahr erreicht.
Der Umsatz kletterte im Geschäftsjahr 2011/12, das im Oktober endete, um 14 Prozent auf rund 800 Millionen Euro. Gleichzeitig münzte der MDAX-Konzern den steigenden Umsatz in höhere Gewinne um. Das operative Ergebnis (EBIT) legte um rund 16 Prozent auf 116 Millionen Euro zu. Die EBIT-Marge betrug damit trotz Anlaufkosten für eine vorgenommene Geschäftsausweitung 14,5 Prozent. Damit schaffte der Modekonzern bei den Zielen für Umsatz und EBIT-Marge eine Punktlandung.

   Im gerade begonnenen Geschäftsjahr will Gerry Weber die Marktpräsenz im Ausland ausbauen. Umsatz und Gewinn sollen weiter wachsen. Das Unternehmen will zwischen 890 und 900 Millionen Euro erlösen. Beim EBIT legte der Konzern aus Halle in Westfalen die eigene Messlatte auf 131 bis 135 Millionen Euro fest. Das entspräche einer EBIT-Marge von bis zu 15 Prozent.

Dow Jones Newswires,  Copyright (c) 2013 Dow Jones & Company, Inc.- - 02 21 AM EST 01-23-13

Bildquellen: Gerry Weber

Nachrichten zu GERRY WEBER International AG

  • Relevant
  • Alle
  • vom Unternehmen
  • Peer Group
  • ?

Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen

Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen

vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden

Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Analysen zu GERRY WEBER International AG

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
  • ?
16.06.2016GERRY WEBER International HaltenDZ-Bank AG
16.06.2016GERRY WEBER International HoldHauck & Aufhäuser Privatbankiers KGaA
15.06.2016GERRY WEBER International verkaufenKepler Cheuvreux
15.06.2016GERRY WEBER International HaltenIndependent Research GmbH
15.06.2016GERRY WEBER International HoldJoh. Berenberg, Gossler & Co. KG (Berenberg Bank)
26.01.2016GERRY WEBER International KaufDZ-Bank AG
30.10.2015GERRY WEBER International kaufenDZ-Bank AG
14.09.2015GERRY WEBER International kaufenDZ-Bank AG
14.09.2015GERRY WEBER International kaufenDZ-Bank AG
11.09.2015GERRY WEBER International buyBaader Wertpapierhandelsbank
16.06.2016GERRY WEBER International HaltenDZ-Bank AG
16.06.2016GERRY WEBER International HoldHauck & Aufhäuser Privatbankiers KGaA
15.06.2016GERRY WEBER International HaltenIndependent Research GmbH
15.06.2016GERRY WEBER International HoldJoh. Berenberg, Gossler & Co. KG (Berenberg Bank)
14.06.2016GERRY WEBER International HaltenBankhaus Lampe KG
15.06.2016GERRY WEBER International verkaufenKepler Cheuvreux
14.06.2016GERRY WEBER International SellBaader Wertpapierhandelsbank
09.06.2016GERRY WEBER International ReduceKepler Cheuvreux
10.05.2016GERRY WEBER International VerkaufenDZ-Bank AG
16.03.2016GERRY WEBER International ReduceKepler Cheuvreux
Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für GERRY WEBER International AG nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen
Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"
Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"
Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"

mehr Analysen
Anzeige
Börse Stuttgart Anlegerclub
Bayer: Monsanto-Deal würde ein neues Burg­graben-Unter­nehmen ergeben!
Mit der Übernahme des US-Saatgutspezialisten Monsanto will Bayer im Agrarchemie-Geschäft den großen Wurf landen und zur weltweiten Nummer Eins aufsteigen. Der strategisch sinnvolle Megadeal ist allerdings mit großen Unsicherheiten behaftet. Lesen Sie in der neuen Ausgabe des Anleger­magazins, warum der Life-Science-Konzern dennoch einen näheren Blick wert ist.

Heute im Fokus

DAX schließt deutlich im Plus -- Soros wettet gegen Deutsche Bank -- Abgasaffäre in USA soll VW über 14,7 Milliarden Dollar kosten -- Großbritannien-Rating gesenkt -- K+S, RWE im Fokus

Nach Brexit-Entscheid droht Freihandelsabkommen TTIP das Aus. Salzgitter rechnet mit besserem Ergebnis im Gesamtjahr. US-Wirtschaft wächst im ersten Quartal um 1,1 Prozent. Mindestlohn steigt auf 8,84 Euro. Was Elon Musk mit der SolarCity-Übernahme wirklich vorhat. Microsoft zahlt 10.000 Dollar für "Zwangsupdate" auf Windows 10.
Welches ist das wertvollste Team?
Diese Aktien stehen auf den Verkauflisten der Experten
Diese Aktien stehen auf den Kauflisten der Experten

Die 5 beliebtesten Top-Rankings

Welche Marke ist die teuerste?
Volatilität in Schwellenländern
Das haben die Dax-Vorstände 2015 verdient
Welches Land gewann am häufigsten die europäische Fußballkrone?
Welches Land schnitt bei den Weltmeisterschaften am besten ab?
mehr Top Rankings

Umfrage

Nach dem Brexit-Votum der Briten werden in Europa Stimmen laut, die auch in anderen EU-Ländern Referenden über die Zugehörigkeit zur EU fordern. Sehen Sie unsere Zukunft in der EU?