18.05.2013 15:00
Bewerten
 (0)

Sorge vor Handelskrieg mit China

Sorge vor Handelskrieg mit China
Strafzölle en masse
EU-Strafzölle: Außenhandelschef Börner „bestürzt“. Tausende Stellen gefährdet.
€uro am Sonntag

von Wolfgang Ehrensberger, Euro am Sonntag

In der deutschen Wirtschaft wächst nach der Ankündigung von EU-Strafzöllen für chinesische Solarmodule die Sorge vor den negativen Folgen eines Handelskriegs mit China. „Wir sind über die EU-Entscheidung bestürzt“, sagte Außenhandelsverbands-(BGA-)Präsident Anton Börner dieser Zeitung.

„Es ist unverständlich, dass die Kommission der Argumentation einiger teils schon insolventer Unternehmen folgt und damit Tausende moderne europäische Unternehmen schädigt, die auf günstige Solarmodule angewiesen sind.“ Börner verweist dabei auf die starke internationale Vernetzung des Solarmarkts. „Wenn heute in China ein Solarmodul produziert und in Deutschland montiert wird, fallen 70 Prozent der gesamten Wertschöpfung in Deutschland an.“ Zudem seien Unternehmen mit Tausenden Arbeitsplätzen etwa im Solarhandwerk aufgrund von Kostensteigerungen in ­ihrer Existenz bedroht.

Darüber hinaus würden deutsche Maschinenbauer geschädigt, deren Technologie bei der Solarmodul­produktion in China zum Einsatz komme. Über dieses Verfahren hi­naus drohe eine gegenseitige Abschottung der Märkte, so Börner.

China hatte bereits Gegenmaßnahmen etwa bei Stahlrohren angekündigt, die EU wiederum will die Verfahren auf Mobilfunknetztechnik ausweiten. „Es ist zu erwarten, dass nun auch andere Branchen zittern müssen, sollte sich das zu einem Handelskrieg hochschaukeln“, sagte Börner. Auch der Handelskammertag DIHK hat vor einer Eskalation gewarnt: Die deutschen Ausfuhren nach China hätten sich seit dem Jahr 2000 versiebenfacht. Ein Rückschlag in den Wirtschaftsbeziehungen sei eine schwere Bürde für Unternehmen hierzulande.

Bildquellen: Jim Barber / Shutterstock.com
Artikel empfehlen?
Für den Live-Chat können Sie sich mit Ihrem finanzen.net-, Facebook- oder Twitter Account anmelden. Um immer die neusten Beiträge zu sehen, stellen Sie bitte "Neuesten" ein.

Private Krankenversicherung Tarifvergleich

Anzeige

Heute im Fokus

DAX im Plus -- Fed: Zinserhöhungen früher als erwartet? -- RTL senkt Ausblick -- GEA will 100 Mio Euro sparen -- Air Berlin-Aktie hebt ab -- Umsatzanstieg bei HP -- Infineon im Fokus

Bundeskartellamt erlaubt Karstadt-Verkauf an Benko. Ein Drittel der Playstation 4-Nutzer kommen wohl von Xbox. Bundesbank hilft Litauen bei Euro-Einführung. Apple-Aktie bleibt auf Rekordjagd. Ahold kämpft mit Margenrückgang. Bewaffneter Hamas-Arm warnt ausländische Airlines vor Tel Aviv. BVB kündigt offenbar am Donnerstag Kapitalerhöhung an.
Diese Models verdienten 2014 am meisten

Diese Aktien sind auf den Kauflisten der Experten

Welche Darsteller verdienen am meisten?

Die 5 beliebtesten Top-Rankings

Welches Land schnitt bei den Weltmeisterschaften am besten ab?

Welcher Nationaltrainer verdient am meisten?

In welchen Disziplinen ist Deutschland Weltspitze?

Wer ist die reichste erfundene Gestalt?

Wer kickt am besten?

mehr Top Rankings
Laut Bundesfamilienministerin Manuela Schwesig wirken befristete Jobs wie die Anti-Baby-Pille. Sind Sie auch dieser Meinung?
Abstimmen
Direkt zu den Ergebnissen