Kurse + Charts + RealtimeNews + AnalysenFundamentalUnternehmenzugeh. WertpapiereAktion
Kurs + ChartChart (groß)NewsBilanz/GuVDividende/HVZertifikateDepot/Watchlist
Times + SalesChart-AnalyseAnalysenSchätzungenTermineOptionsscheinemyHome
BörsenplätzeChartvergleichKurszieleVergleichProfilKnock-OutsSenden/Drucken
OrderbuchRealtime StuttgartFundamentalanalyseRatingInsidertradesFondsInvestmentreport
HistorischRealtime PushmyNewsAusblickim ForumAnleihen
Kaufen
Verkaufen

19.12.2012 12:11

Senden
STREIT UM KÄLTEMITTEL

Daimler droht ab Januar Strafe

Daimler zu myNews hinzufügen Was ist das?


Daimler drohen von Januar an mögliche Strafen. Der Grund: Der Autobauer will ein aus seiner Sicht zu gefährliches Kältemittel für Klimaanlagen nicht einsetzen.

Allerdings müssen alle Hersteller ab 2013 laut EU-Vorschriften ein Kühlmittel benutzen, das einen bestimmten Grad der Klimagefährdung nicht überschreitet - allerdings tut das aktuell nur die von Daimler abgelehnte Substanz. Dieses Mittel mit dem sperrigen Namen R 1234yf kann sich nach Unternehmensangaben bei einem Unfall aber im Motorraum entzünden und ein potenziell tödliches Gasgemisch freisetzen. Das zeigten Tests.

    Die "Frankfurter Allgemeine Zeitung" zitierte am Mittwoch aus einem Rechtsgutachten des Deutschen Bundestages, nach dem "verhältnismäßige, wirksame und abschreckende Sanktionen" erlassen werden müssten, um die EU-Richtlinien von Januar an einzuhalten. Das könnte dem Blatt zufolge im Extremfall bedeuten, dass dem Daimler-Konzern, bei dem vor allem die A- und B-Klasse betroffen sind, die Typgenehmigung für diese Modelle wieder entzogen wird, wenn er das neue Mittel nicht einsetzt.

    Der Branchenverband VDA setzt aber auf eine politische Einigung: Mindestens weitere sechs Monate solle das alte und deutlich stärker klimaschädliche Mittel R134a noch verwendet werden dürfen. So lange brauche man, um mögliche Risiken genauer bewerten zu können, hatte der zuständige Geschäftsführer Ulrich Eichhorn zuletzt der Branchenzeitschrift "Auto Motor und Sport" gesagt. Auch Daimler setzt auf einen Kompromiss mit den Behörden.

FRANKFURT (dpa-AFX)

Bildquellen: olgaru79 / Shutterstock.com

Weitere Links:

Kommentare zu diesem Artikel

KarajaM schrieb:
19.12.2012 20:12:35

Wird Zeit, dass man diesen Typen die Genehmigung auch entzieht. Die Genehmigung wahllos ihre armen Gehirnzellen zu missrauchen!

taxus5 schrieb:
19.12.2012 19:01:35

Paragraph 1:
Die EU hat immer Recht!
Paragraph 2:
Sollte die EU einmal nicht Recht haben, tritt automatisch Paragraph 1 in Kraft!!!

Hamtaro schrieb:
19.12.2012 14:50:57

Die EU kann sich ihre Strafen wohin stecken. Halten sich wohl für den Nabel der Welt. Wahrscheinlich steigt einigen Eurokraten die ständige Gehaltserhöhung zu Kopf.

jommi schrieb:
19.12.2012 14:42:15

Die EU zieht das schon durch, genau wie den ganzen anderen Quatsch auch, den die Kommission fröhlich verzapft. Die Kommission hat halt immer Recht. Und sie will immer nur das Beste für uns. Ganz sicher.

Na denn schrieb:
19.12.2012 14:06:00

Besser verbrennen als Erderwärmung

Seite: 12
Kommentar hinzufügen
  • Relevant
  • Alle
  • vom Unternehmen
  • Peer Group
  • Sprache:
  • Alle
  • DE
  • EN
  • Sortieren:
  • Datum
  • meistgelesen
HV im Rückspiegel
Daimler: Zetsches Sternstunde
Konzernchef Zetsche stimmt die Aktionäre auf fette Jahre ein. Zwar sind noch nicht alle Baustellen beseitigt, doch die Richtung des Stuttgarter Premiumautobauers stimmt. » mehr
15.04.14
DGAP-Stimmrechte: Daimler AG (dpa-afx)
15.04.14
DGAP-Stimmrechtsanteile: Daimler AG (Equitystory)
15.04.14
Mercedes-Benz launches SUV GL 63 AMG (EN, The Times India)
15.04.14
Denza: Daimler läutet in China das Zeitalter der E-Autos ein (WELT)
15.04.14
Daimler: Betriebsratschef Brecht fordert mehr Mitsprache (manager magazin online)
15.04.14
Daimler-Aktie: Charttechnisch noch alles im Lot (Der Aktionär)
14.04.14
ANALYSE-FLASH: JPMorgan belässt Daimler auf 'Overweight' (dpa-afx)
12.04.14
Daimler-Aktie zuletzt schwach – wie geht?s weiter? (Der Aktionär)
Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen
Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen
vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden
Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Analysen zu Daimler AG

mehr
  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
14.04.14Daimler buyDeutsche Bank AG
14.04.14Daimler overweightJP Morgan Chase & Co.
14.04.14Daimler market-performBernstein Research
09.04.14Daimler market-performBernstein Research
08.04.14Daimler OutperformBNP PARIBAS
14.04.14Daimler buyDeutsche Bank AG
14.04.14Daimler overweightJP Morgan Chase & Co.
08.04.14Daimler OutperformBNP PARIBAS
08.04.14Daimler buyKelper Cheuvreux
07.04.14Daimler OutperformBNP PARIBAS
14.04.14Daimler market-performBernstein Research
09.04.14Daimler market-performBernstein Research
07.04.14Daimler market-performBernstein Research
01.04.14Daimler market-performBernstein Research
01.04.14Daimler market-performBernstein Research
01.04.14Daimler UnderweightBarclays Capital
10.03.14Daimler UnderperformMerrill Lynch & Co., Inc.
27.02.14Daimler verkaufenBarclays Capital
21.02.14Daimler verkaufenDZ-Bank AG
06.02.14Daimler verkaufenDZ-Bank AG
Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für Daimler AG nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen
Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"
Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"
Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"

AKTIEN IN DIESEM ARTIKEL

Daimler AG63,70
-3,54%
Daimler Jahreschart

ANZEIGE

Private Krankenversicherung Tarifvergleich

Anzeige

ANZEIGE

Die 5 beliebtesten Top-Rankings






Die Zahl der Beschwerden von Privatversicherten über ihre Krankenkasse ist 2013 leicht gesunken. Wie Zufrieden sind Sie mit Ihrer Krankenkasse?
Ich gehöre zu denen die sich beim Ombudsmann der privaten Krankenversicherung (PKV) beschwert haben.
Ich war im letzten Jahr unzufrieden, habe mich aber nicht beschwert.
Ich hatte keine Probleme mit meiner Versicherung
Abstimmen