25.02.2013 11:09
Bewerten
 (0)

Siemens will schnell aus Nokia Siemens Networks raus

Teilrückzug möglich
Siemens will einem Pressebericht zufolge der ungeliebten Tochter Nokia Siemens Networks (NSN) schnell den Rücken zukehren.
Die Münchner wollten ganz oder zumindest teilweise das Gemeinschaftsunternehmen mit Nokia verlassen, berichtet die "Financial Times" (Montagausgabe) unter Berufung auf eine mit der Angelegenheit vertraute Person. Im April läuft der sechsjährige Vertrag aus, der den beiden Eigentümern einen einseitigen Ausstieg aus dem Gemeinschaftsunternehmen verbietet. Siemens wollte sich dazu auf Anfrage nicht äußern.

    Siemens werde auf jeden Fall aktiv werden, berichtet die Zeitung und beruft sich auf Siemens nahe stehende Kreise. Auch ein Teilausstieg auf weniger als 20 Prozent von den gegenwärtigen 50 Prozent sei eine Option. Analysten setzen derzeit eine Bewertung von 10 Milliarden Euro für NSN an. Nach Angaben der Person aus dem Umfeld von Siemens liege die tatsächliche Höhe aber wohl näher an 5 Milliarden Euro, heißt es in dem Bericht weiter

    Einem früheren Szenario zufolge könnte Nokia gemeinsam mit einem Telekomausrüster wie Alcatel-Lucent Siemens aus dem Gemeinschaftsunternehmen herauskaufen. NSN leidet wie Alcatel-Lucent unter dem harten Wettbewerb. Das Gemeinschaftsunternehmen schreibt seit seiner Gründung 2007 nur Verluste. Das Management zog Anfang 2012 die Reißleine und kündigte harte Einschnitte an. Dazu gehört auch der Abbau von 17.000 der weltweit 74.000 Arbeitsplätze.

MÜNCHEN (dpa-AFX)
Artikel empfehlen?

Nachrichten zu Siemens AG

  • Relevant1
  • Alle1
  • vom Unternehmen
  • Peer Group
  • ?
Stellabbau 2015
Währungsturbulenzen und Konjunkturschwäche: Viele Unternehmen setzen daher beim Personal den Rotstift an. In diesen Unternehmen werden die meisten Angestellten auf die Straße gesetzt.
23.02.15
Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen
Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen
vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden
Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Analysen zu Siemens AG

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
  • ?
16.02.2015Siemens buyGoldman Sachs Group Inc.
16.02.2015Siemens buySociété Générale Group S.A. (SG)
12.02.2015Siemens UnderweightMorgan Stanley
11.02.2015Siemens buyCitigroup Corp.
11.02.2015Siemens HaltenIndependent Research GmbH
16.02.2015Siemens buyGoldman Sachs Group Inc.
16.02.2015Siemens buySociété Générale Group S.A. (SG)
11.02.2015Siemens buyCitigroup Corp.
30.01.2015Siemens Conviction Buy ListGoldman Sachs Group Inc.
29.01.2015Siemens kaufenNorddeutsche Landesbank (Nord/LB)
11.02.2015Siemens HaltenIndependent Research GmbH
29.01.2015Siemens HoldCommerzbank AG
28.01.2015Siemens NeutralJP Morgan Chase & Co.
28.01.2015Siemens HoldKepler Cheuvreux
27.01.2015Siemens HaltenIndependent Research GmbH
12.02.2015Siemens UnderweightMorgan Stanley
29.01.2015Siemens ReduceKepler Cheuvreux
28.01.2015Siemens UnderweightBarclays Capital
19.04.2013Siemens verkaufenDeutsche Bank AG
22.01.2013Siemens verkaufenExane-BNP Paribas SA
Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für Siemens AG nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen
Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"
Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"
Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"

mehr Siemens AG Analysen

Heute im Fokus

DAX schließt mit neuem Allzeithoch -- US-Börsen leicht schwächer -- Apple & Co. von China boykottiert -- BASF mit Gewinnsprung -- Salzgitter, Airbus im Fokus

VW erhöht die Dividende. Tsipras besteht auf Schuldenschnitt. Porsche SE verdient deutlich mehr. Infineon begibt Anleihen. Putin kürzt Kremlbeamten Gehälter um zehn Prozent. Fiat Chrysler ruft hunderttausende Geländewagen zurück. RWE will Dea-Verkauf am Montag abschließen.
Diese Aktien sind auf den Kauflisten der Experten

Diese Unternehmen haben ihre Gründer reich gemacht

Die wundersame Welt von Google

Die 5 beliebtesten Top-Rankings

Wissenswertes rund um die Investorenlegende

Welche Titel entwickelten sich im Jahr 2014 am besten?

Diese Artikel waren auf finanzen.net 2014 am beliebtesten

Hier ist der Schuldenstand besonders hoch

Mit welchen Techniken sparen Weltkonzerne Steuern?

mehr Top Rankings

Umfrage

Viele Bundesbürger bezweifeln, dass ihre staatliche Rente im Alter zum Leben reichen wird. Wie stehen Sie zum Thema Rente?