25.02.2013 09:30
Bewerten
 (0)

Tipp des Tages: Call auf Swiss Re

Trading-Idee: Tipp des Tages: Call auf Swiss Re | Nachricht | finanzen.net
Tipp des Tages: Call auf Swiss Re
Trading-Idee
Gute Zahlen, Sonderdividende - die Aktie von Swiss Re baut ein starkes Momentum auf. Trotz allem ist das Papier immer noch günstig. Eine Chance für Call-Käufer.
€uro am Sonntag
von Petra Maier, Euro am Sonntag

Aus Sicht der Rückversicherer war 2012 ein gutes Jahr. Schätzungen zufolge belaufen sich die Großschäden auf rund 65 Milliarden Dollar. Hauptverursacher war der Hurrikan Sandy, der im Oktober die Ostküste der USA verwüstete. Hinzu kam die verheerende Dürre im Frühjahr in den USA. Alles kein Vergleich zu den 140 Milliarden Dollar Schadensumme, die 2011 durch die Erdbeben in Japan und Neuseeland sowie die Überschwemmungen in Australien auf­gelaufen waren.

Die Ruhe nach dem Sturm ist auch Balsam für die Bilanz von Swiss Re. Für das vergangene Geschäftsjahr meldete die Rückversicherung einen Gewinn von 4,2 Milliarden Dollar. Im Katastrophenjahr 2011 wurden nur 2,6 Milliarden Dollar erzielt. Die Dividende wird um einen Jubiläumsbonus auf 7,50 Franken aufgestockt. Der Konzern feiert schließlich sein 150-jähriges Bestehen.

Die überraschend guten Ergebnisse und die hohe Dividende verleihen dem Aufwärtstrend der Swiss-Re-Aktie einen weiteren Schub. Seit dem Tief im Juli 2011, als das Papier unter 40 Franken notierte, legte der Kurs schon um 85 Prozent zu.

Gleichwohl ist die Aktie des Schweizer Konzerns niedrig bewertet. Gemessen am Rekordgewinn 2012, beträgt das Kurs-Gewinn-Verhältnis nur 6,2. Das Papier wird zudem deutlich unter Buchwert ge­handelt. Während die Aktie von Hannover Rück deutlich über den Notierungen von vor der Finanzkrise notiert und Munich Re dieses Niveau erreicht hat, ist die Aktie von Swiss Re noch weit davon entfernt.

Die meisten Analysten sind bei der Formulierung ihrer Kursziele immer noch vorsichtig, die Krisenjahre sind eben noch gut in Erinnerung. Dabei hat in der gesamten Rückversicherungsbranche ein Umdenkprozess stattgefunden. Unternehmen lagern weitaus mehr Risiken aus als früher, die Bilanzen haben mehr Substanz.

Im ersten Halbjahr 2007 wurde die Aktie mit 120 Franken gehandelt, das sind mehr als 50 Prozent über dem aktuellen Niveau. Einige Analysten erwärmen sich jetzt zunehmend für den Wert. Die Experten vom Wertpapieranalysehaus Kepler haben das Papier gerade auf „Kaufen“ hochgestuft. Analyst Fabrizio Croce begründet seine neue Einschätzung mit der Verbesserung der Profitabilität und den geringeren Bilanzrisiken. Croce hob sein Kursziel von 73 Franken auf 83 Franken an.

Diese kleine Verbesserung würde ausreichen, um mit dem vorgestellten Optionsschein mehr als 50 Prozent Gewinn innerhalb von drei Monaten zu erzielen. 

Call auf Swiss Re

Emittent: Commerzbank
ISIN: DE000CK6HAR9
Laufzeit: 17.6.2014
Bezugsverhältnis: 0,1
Basispreis: 65,00 SFR
Omega: 5,94
Totalverlustwahrscheinlichkeit: 19,07
Aufgeld in %: 0,95
Spread: 1,15 %

Bildquellen: Swiss Re, Vaclav Volrab / Shutterstock.com

Nachrichten zu Swiss Re AG

  • Relevant
  • Alle
  • vom Unternehmen
  • Peer Group
  • ?

Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen

Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen

vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden

Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Analysen zu Swiss Re AG

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
  • ?
21.03.2017Swiss Re SellJoh. Berenberg, Gossler & Co. KG (Berenberg Bank)
16.03.2017Swiss Re overweightJP Morgan Chase & Co.
06.03.2017Swiss Re ReduceCommerzbank AG
03.03.2017Swiss Re neutralBernstein Research
01.03.2017Swiss Re UnderweightMorgan Stanley
16.03.2017Swiss Re overweightJP Morgan Chase & Co.
15.02.2017Swiss Re buyGoldman Sachs Group Inc.
27.01.2017Swiss Re buyGoldman Sachs Group Inc.
25.01.2017Swiss Re overweightJP Morgan Chase & Co.
13.01.2017Swiss Re overweightJP Morgan Chase & Co.
03.03.2017Swiss Re neutralBernstein Research
24.02.2017Swiss Re HoldDeutsche Bank AG
23.02.2017Swiss Re HoldS&P Capital IQ
23.02.2017Swiss Re HoldKepler Cheuvreux
23.02.2017Swiss Re HoldKepler Cheuvreux
21.03.2017Swiss Re SellJoh. Berenberg, Gossler & Co. KG (Berenberg Bank)
06.03.2017Swiss Re ReduceCommerzbank AG
01.03.2017Swiss Re UnderweightMorgan Stanley
28.02.2017Swiss Re SellCitigroup Corp.
28.02.2017Swiss Re SellSociété Générale Group S.A. (SG)

Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für Swiss Re AG nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen

Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"

Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"

Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"
mehr Analysen

Meistgelesene Swiss Re News

Keine Nachrichten gefunden.
Weitere Swiss Re News
Anzeige
Anzeige
Börse Stuttgart Anlegerclub

Familienunternehmen: Rendite und Sicherheit!

Zwischen Eigentümern und Managern eines Unternehmens besteht häufig ein Interessenskonflikt hinsichtlich kurz- und langfristiger Ziele. Familien- und eigentümergeführte Unternehmen haben solche Konflikte meist nicht. Für Aktionäre sind solche Unternehmen daher meist eine lohnenswerte Investitionsmöglichkeit. Im neuen Anlegermagazin lesen Sie, welche drei Familienunternehmen einen näheren Blick wert sind.
Anlegermagazin kostenlos erhalten

Heute im Fokus

DAX im Plus -- Commerzbank will wohl Wertpapierabwicklung auslagern -- E.ON will Milliarden am Anleihemarkt aufnehmen -- EVOTEC profitiert von Kooperationen mit Partnern -- Snapchat im Fokus

Morgan Stanley: Teslas Model 3 wird zehnmal sicherer als der Durchschnitt. AURELIUS-Aktien brechen über 30 Prozent ein - Händler: Leerverkäufer attackiert. RWE signalisiert Investoren höhere Ausschüttungen ab 2019. Elon Musk gründet schon wieder ein neues Unternehmen - Mit überraschendem Geschäftsmodell. EnBW macht 1,8 Milliarden Verlust.

Top-Rankings

Hier macht Arbeiten Spaß
Die besten Arbeitgeber weltweit
KW 12: Analysten-Flops der Woche
Diese Aktien stehen auf den Verkauflisten der Experten
KW 12: Analysten-Tops der Woche
Diese Aktien stehen auf den Kauflisten der Experten

Umfrage

Der bayerische Handelsverband rechnet mit einem deutlichen Anstieg der Lebensmittelverkäufe über das Internet. Wäre das auch was für Sie?

Online Brokerage über finanzen.net

Das Beste aus zwei Welten: Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade unmittelbar aus der Informationswelt von finanzen.net!
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Goldpreis
Meistgesucht
Deutsche Bank AG514000
Daimler AG710000
Volkswagen AG Vz. (VW AG)766403
CommerzbankCBK100
E.ON SEENAG99
Nordex AGA0D655
EVOTEC AG566480
Allianz840400
BayerBAY001
Deutsche Telekom AG555750
Apple Inc.865985
Infineon Technologies AG623100
BASFBASF11
SAP SE716460
Siemens AG723610