21.12.2012 17:00
Bewerten
 (0)

Hot Stock der Wall Street: Linn Energy

Hot Stock der Wall Street: Linn Energy
US-Aktientipp
Linn Energy ist der elftgrößte unabhängige Öl- und Gasproduzent der USA und zeichnet sich durch die defensive Unternehmensstrategie und eine attraktive Dividendenrendite aus.
€uro am Sonntag

von Tim Schäfer, Euro am Sonntag

Der Konzern mit 7,5 Milliarden Dollar Börsenwert profitiert clever vom Schiefergasboom. Der Chef des 1.000-Mann-Unternehmens, Mark Ellis, reißt sich Förderareale unter den Nagel, die günstig zum Verkauf stehen. So kaufte Ellis im Februar von BP das Hugoton-Gasfeld für 1,2 Milliarden Dollar und im Juni Jonah-Ressources für eine weitere Milliarde. BP braucht dringend Geld, um Forderungen für Schäden durch die Umweltkatastrophe im Golf von Mexiko zu bezahlen. Michael Linn gründete seine Firma 2003 und führte sie knapp drei Jahre später, im Januar 2006, an die Nasdaq. Heute hält er noch 17 Prozent der Anteile. Die Strategie seiner Firma ist es, Risiken so weit wie möglich zu vermeiden. Um einem Preisverfall vorzubeugen, wurde die Erdgasproduktion bis 2016 und die Ölförderung noch ein Jahr länger preislich abgesichert. Linns Reserven teilen sich je zur Hälfte auf Gas und Öl auf. Für die bisher 54 Zukäufe gab Linn zehn Milliarden Dollar aus. Gekauft werden ausschließlich reife Vorkommen, die vom ersten Tag an Kapitalzuflüsse liefern. Die Dividendenrendite der Aktien beträgt über sieben Prozent. 

WKN: A0H023
Stopp: 22,30 Euro
Kursziel: 35,00 Euro

Zum Autor
Tim Schäfer ist Journalist und schreibt seit 1998 über Börse, Aktien und Unternehmen. Seit 2006 lebt der studierte Diplom-Betriebswirt und DVFA-Aktienanalyst in New York und berichtet von dort über die Geschehnisse an der Wall Street, unter anderem für Euro am Sonntag. Bekannt ist Schäfer für seine Berichterstattungen über kleine Nebenwerte.

Bildquellen: Maynard Case / Shutterstock.com
Artikel empfehlen?

Nachrichten zu BP plc (British Petrol)

  • Relevant
  • Alle1
  • vom Unternehmen
  • Peer Group
  • ?
Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen
Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen
vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden
Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Analysen zu BP plc (British Petrol)

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
  • ?
28.01.2015BP buyDeutsche Bank AG
27.01.2015BP NeutralBNP PARIBAS
19.01.2015BP UnderweightJP Morgan Chase & Co.
16.01.2015BP HaltenIndependent Research GmbH
16.01.2015BP HoldS&P Capital IQ
28.01.2015BP buyDeutsche Bank AG
16.01.2015BP overweightHSBC
15.01.2015BP buyJefferies & Company Inc.
05.01.2015BP buyCitigroup Corp.
10.12.2014BP buyDeutsche Bank AG
27.01.2015BP NeutralBNP PARIBAS
16.01.2015BP HaltenIndependent Research GmbH
16.01.2015BP HoldS&P Capital IQ
14.01.2015BP NeutralNomura
14.01.2015BP NeutralUBS AG
19.01.2015BP UnderweightJP Morgan Chase & Co.
03.07.2014BP UnderweightBarclays Capital
13.01.2014BP verkaufenBarclays Capital
09.12.2013BP verkaufenBarclays Capital
14.10.2013BP verkaufenMorgan Stanley
Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für BP plc (British Petrol) nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen
Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"
Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"
Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"

mehr BP plc (British Petrol) Analysen
Für den Live-Chat können Sie sich mit Ihrem finanzen.net-, Facebook- oder Twitter Account anmelden. Um immer die neusten Beiträge zu sehen, stellen Sie bitte "Neuesten" ein.

Heute im Fokus

DAX mit schwachem Handelsschluss -- Wall Street im Minus -- Apple-Aktie auf Allzeithoch -- Russland: Notenbank senkt Leitzinsen -- MasterCard, Microsoft, Amazon im Fokus

Ölpreise springen kräftig nach oben - Spekulation über sinkende Produktion. AT&T blättert in US-Frequenzauktion 18,2 Milliarden Dollar hin. US-Telekom-Tochter lässt für Mobilfunklizenzen fast 2 Milliarden Dollar springen. Daimler-Tochter zahlt Millionen wegen Diskriminierung von Mitarbeitern. Schlichtung für Kabinenpersonal der Lufthansa kommt nicht voran. Bundesregierung wohl bereit für neues Griechenland-Hilfspaket. Conti schließt milliardenschwere Veyance-Übernahme ab.
Diese Aktien sind auf den Kauflisten der Experten

Das sind die 5 Finalisten

Hier sollten Sie ihr Geld nicht anlegen!

Die 5 beliebtesten Top-Rankings

Welche Titel entwickelten sich im Jahr 2014 am besten?

Diese Artikel waren auf finanzen.net 2014 am beliebtesten

Hier ist der Schuldenstand besonders hoch

Mit welchen Techniken sparen Weltkonzerne Steuern?

Welche Aktien zählt Warren Buffet zu seinem Portfolio?

mehr Top Rankings

Umfrage

Quo vadis Griechenland? Was kommt nach dem Wahlsieg von Alexis Tsipras?