Kurse + Charts + RealtimeNews + AnalysenFundamentalUnternehmenzugeh. WertpapiereAktion
Kurs + ChartChart (groß)NewsBilanz/GuVDividende/HVZertifikateDepot/Watchlist
Times + SalesChart-AnalyseAnalysenSchätzungenTermineOptionsscheinemyHome
BörsenplätzeChartvergleichKurszieleVergleichProfilKnock-OutsSenden/Drucken
OrderbuchRealtime Stuttgart  InsidertradesFonds 
HistorischRealtime PushmyNewsAusblickim ForumAnleihen
Kaufen
Verkaufen

07.08.2013 09:30

Senden
von Georg Pröbstl, €uro am Sonntag

UNTERBEWERTETE AKTIE

KPS AG: Immer mehr Großaufträge

KPS zu myNews hinzufügen Was ist das?


Das Unternehmen KPS AG  unterstützt Firmen bei ­Prozessoptimierungen und glänzt nicht nur mit ­hohen Wachstumsraten, ­sondern überrascht mit starken Prognosen.

von Georg Pröbstl, Euro am Sonntag

Jetzt kommt richtig Schwung in den Kurs. Vor einem Jahr hatten wir Ihnen an dieser Stelle die KPS AG vorgestellt. Die Aktie war damals bei Anlegern kaum bekannt, sie wurde an der Börse wenig gehandelt, und auch der Kurs lief lange Zeit trotz schnäppchenverdächtiger Bewertung und äußerst spannender Wachstumsstory nur seitwärts.

Schließlich wollte Firmenchef Dietmar Müller den Umsatz schon vor einem Jahr von erwarteten 55 Millionen Euro 2012 auf 70 bis 80 Millionen Euro im Jahr 2015 steigern. Durch Skaleneffekte wollte er die Margen kräftig befeuern und die Gewinnspanne vor Zinsen und Steuern von zwölf auf über 15 Prozent ausbauen.

Der Spezialist für Transforma­tionsberatung bei SAP-Systemen wollte das nicht nur durch die Ausweitung der Branchenbasis (etwa um Kunden aus der Telekom- und ­Finanzindustrie) erreichen, sondern auch durch die Stärkung des hochprofitablen Lizenzgeschäfts. Wie der Kursverlauf jedoch zeigt — die Aktie notierte noch lange Zeit nach un­serer Empfehlung im Bereich von 1,30  Euro —, glaubte damals irgendwie niemand so recht an die Story.

Seit Anfang 2013 hat sich das nun drastisch geändert. Seither schoss der Kurs um 160 Prozent nach oben, seit Mai 2012 beträgt die Per­formance inklusive Dividenden 240  Prozent. Hintergrund: Der Manager hatte seinen Aussagen auch Taten folgen lassen und lieferte starke Zahlen. So kletterte der Umsatz im vergangenen Geschäftsjahr 2011/12 infolge Gewinnung einer Reihe von Neukunden um 23,3 Prozent auf 61,9 Millionen Euro. Im ersten Quartal 2012/13 stiegen die Erlöse gar um 32,4 Prozent.

Starke Prognose
Den richtigen Schub bekam der Wert nun vor zwei Wochen. Ursache war der gute Ausblick. Dank des Wachstums der jüngsten Zeit hat KPS inzwischen offensichtlich die kritische Masse für Großaufträge überschritten und erhielt zuletzt zunehmend Aufträge von Großunternehmen und Konzernen. Aus diesem Grund ist die Auslastung der Münchner sehr hoch — Firmenchef Müller kündigt schon für 2012/13 einen Umsatzanstieg auf 88 Millionen Euro und annähernd eine Ergebnisverdopplung auf 11,5 Millionen Euro an.

Nimmt man die hohen Wachstumsraten als Bezugspunkt, dann ist die Aktie mit einem erwarteten Zwölfer-Kurs-Gewinn-Verhältnis (KGV) im laufenden Jahr alles andere als teuer. Selbst ein 20er-KGV wäre zu rechtfertigen.

Da KPS inzwischen einen Börsenwert von über 100 Millionen Euro durchbrochen hat, erwarte ich nun zusätzlich verstärktes Interesse von institutionellen Investoren und weiter steigende Kurse. Möglicherweise gibt es sogar noch weitere Prognoseanhebungen.

Bildquellen: iStock/alexsl

Weitere Links:

Kommentare zu diesem Artikel

Geben Sie jetzt einen Kommentar zu diesem Artikel ab.
Kommentar hinzufügen
  • Relevant
  • Alle
  • vom Unternehmen
  • Peer Group
  • Sprache:
  • Alle
  • DE
  • EN
  • Sortieren:
  • Datum
  • meistgelesen
20.02.14
KPS: Von Gier ist nichts zu spüren (finanzen.net)
18.02.14
DGAP-Zwischenmitteilung: KPS AG (Equitystory)
12.02.14
DGAP-Vorabbekanntmachung: KPS AG (Equitystory)
29.01.14
DGAP-Ad hoc: KPS AG (Equitystory)
22.01.14
DGAP-Vorabbekanntmachung: KPS AG (Equitystory)
17.01.14
DGAP-Ad hoc: KPS AG (Equitystory)
11.10.13
DGAP-DD: KPS AG (Equitystory)
20.08.13
DGAP-Zwischenmitteilung: KPS AG (Equitystory)
Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen
Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen
vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden
Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Analysen zu KPS AG

mehr
  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
26.07.10KPS kaufenDer Aktionärsbrief
07.04.10KPS ein paar Stücke einsammelnHot Stocks Europe
26.07.10KPS kaufenDer Aktionärsbrief
07.04.10KPS ein paar Stücke einsammelnHot Stocks Europe
Keine Nachrichten im Zeitraum eines Jahres in dieser Kategorie verfügbar.
Eventuell finden Sie Nachrichten die älter als ein Jahr sind im Archiv
Keine Nachrichten im Zeitraum eines Jahres in dieser Kategorie verfügbar.
Eventuell finden Sie Nachrichten die älter als ein Jahr sind im Archiv
Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für KPS AG nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen
Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"
Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"
Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"

AKTIEN IN DIESEM ARTIKEL

KPS AG6,94
4,66%
KPS Jahreschart

ANZEIGE

Private Krankenversicherung Tarifvergleich

Anzeige

Meistgelesene KPS News 1M

Keine Nachrichten gefunden.
Weitere KPS News

ANZEIGE

Die 5 beliebtesten Top-Rankings






Schleswig-Holsteins Ministerpräsident Albig hat mit einer Forderung nach einer Sonderabgabe für Straßen für Aufsehen gesorgt.
Wenn so endlich die deutschen Straßen und Brücken saniert werden, wäre eine solche Abgabe zu unterstützen.
Die Regierung sollte endlich lernen, mit den bestehenden Einnahmen auszukommen.
Eine solche Abgabe berücksichtig weder den Umfang der Straßennutzung noch die finanzielle Situation des einzelnen Autofahrers und wäre deshalb ungerecht.
Abstimmen