18.09.2011 11:44
Bewerten
 (0)

Das spanische Regierungssystem

Spaniens Regierungssystem ist laut Verfassung eine parlamentarische Monarchie. Staatsoberhaupt ist König Juan Carlos I., der auch Oberbefehlshaber der Streitkräfte ist. Der König gilt zwar als Repräsentant des Landes, seine Funktion ist mit der des Bundespräsidenten in Deutschland vergleichbar. Die politische Verantwortung liegt bei der Regierung.

Gesetzgebend ist das Parlament, das aus dem Abgeordnetenhaus und dem Senat besteht. Die Amtszeit der Parlamente, die aus allgemeinen und direkten Wahlen hervorgehen, beträgt vier Jahre. Regierungschef ist der Ministerpräsident, der meist der Führer der Mehrheitspartei ist. Dieser hat die politische Verantwortlichkeit im Land und wird vom König ernannt.

Artikel empfehlen?
Für den Live-Chat können Sie sich mit Ihrem finanzen.net-, Facebook- oder Twitter Account anmelden. Um immer die neusten Beiträge zu sehen, stellen Sie bitte "Neuesten" ein.

Private Krankenversicherung Tarifvergleich

Anzeige

Heute im Fokus

Asiens Börsen uneinheitlich -- Adobe wächst nach radikalem Umbau -- Virginia verklagt Deutsche Bank wegen fauler Hypothekendeals

Schottland: Umfragen sehen Gegner der Unabhängigkeit knapp vorn. Ukraine: VDA-Präsident fordert mehr Unabhängigkeit von russischen Rohstoffen. USA wollen Einsatz von Kältemittel FKW verringern. Boeing und Tesla-Gründer sollen US-Astronauten ins All bringen
Diese Aktien sind auf den Kauflisten der Experten

Welche Startups werden von Investoren am höchsten bewertet?

Diese Aktien sind auf den Verkauflisten der Experten

Die 5 beliebtesten Top-Rankings

Welche Darsteller verdienen am meisten?

Diese Models verdienten 2014 am meisten

In welchen Ländern kostet der Big Mac wie viel?

Die Fluglinien mit den zufriedensten Passagieren

Welcher Nationaltrainer verdient am meisten?

mehr Top Rankings
Nach Keynote: Kaufen Sie sich die neuen Apple Produkte?