18.09.2011 11:44
Bewerten
 (0)

Das spanische Regierungssystem

Spaniens Regierungssystem ist laut Verfassung eine parlamentarische Monarchie. Staatsoberhaupt ist König Juan Carlos I., der auch Oberbefehlshaber der Streitkräfte ist. Der König gilt zwar als Repräsentant des Landes, seine Funktion ist mit der des Bundespräsidenten in Deutschland vergleichbar. Die politische Verantwortung liegt bei der Regierung.

Gesetzgebend ist das Parlament, das aus dem Abgeordnetenhaus und dem Senat besteht. Die Amtszeit der Parlamente, die aus allgemeinen und direkten Wahlen hervorgehen, beträgt vier Jahre. Regierungschef ist der Ministerpräsident, der meist der Führer der Mehrheitspartei ist. Dieser hat die politische Verantwortlichkeit im Land und wird vom König ernannt.

Heute im Fokus

Asiens Börsen in Rot -- Deutsche Bank erwägt offenbar miliardenschweren Anleihenrückkauf -- 'Star Wars' verhilft Disney zu Rekord-Quartalsgewinn

Aurubis startet mit Verlust ins laufende Geschäftsjahr. Twitter vor Umsatzplus. GM ruft über 400.000 Wagen zurück. VW-Konzernbetriebsrat: MAN-Maschinenbausparte steht nicht zum Verkauf. Daimler ruft 840.000 Wagen wegen Airbags in den USA zurück. Schäuble beharrt auf Obergrenze für Bargeldverkehr in Europa.
Diese Aktien sind auf den Verkauflisten der Experten
Wieviel verdient man in den einzelnen Bundesländern?
Diese Aktien sind auf den Kauflisten der Experten

Die 5 beliebtesten Top-Rankings

Die öffentliche Verschwendung
Wen sieht die BrandZ-Studie vorn?
Diese Materialien könnten Sie sich nach Ihrem nächsten Lottogewinn gönnen
Wer waren die Aktienstars des deutschen Leitindex?
Wie entwickelten sich Rohstoffe im 3. Quartal?
mehr Top Rankings

Umfrage

Die Geldgeber Griechenlands sind mit den Reformbemühungen der Regierung in Athen laut einem Medienbericht noch nicht zufrieden. Ist für Sie das Thema Grexit abgehakt?