23.07.2012 10:10
Bewerten
 (0)

Nokia plant Exklusivverträge für neues Windows-Smartphone

Weg vom Massenmarkt?
Der finnische Handyhersteller Nokia will einem Pressebericht zufolge bei der Einführung eines neuen Windows-Smartphones mit seiner bisherigen Massenstrategie brechen.
Dazu plane der Handybauer, Exklusivverträge mit europäischen Mobilfunkbetreibern abzuschließen, schreibt die "Financial Times" ('FT'/Montag) unter Berufung auf eine Person aus dem Umfeld der Verhandlungen. Bislang hatte Nokia stets versucht, neue Handys möglichst schnell über alle möglichen Vertriebswege an die Kundschaft zu bringen.

  Mit der neuen Strategie erhofft sich der Konzern eine stärkere Verkaufsunterstützung durch den Vertrieb der Netzbetreiber. Diese sollen im Gegenzug am Erfolg des ersten Telefons auf Basis des Betriebssystems Windows Phone 8 beteiligt werden, hieß es weiter. Demnach werden die zum Vertrieb des Telefons berechtigten Partner auf einige wenige begrenzt.

  Die Markteinführung des neuen Telefons sehen Analysten als mitentscheidend für Nokias Zukunft an. Nokia hechelt den schärfsten Rivalen auf dem Smartphone-Markt, Apple und Samsung Electronics, derzeit nur hinterher. Im abgelaufenen zweiten Quartal hatte Nokia erneut spürbar weniger der höherpreisigen Telefone verkauft als vor einem Jahr. Der Absatz der auf Windows basierenden Lumia-Telefone hatte sich gegenüber den ersten drei Monaten des Jahres hingegen fast verdoppelt. Doch waren auch die Preise für die computerähnlichen Telefone merklich gesunken. Operativ verliert der Konzern mit jedem einzelnen Handy immer mehr Geld, die Marge in der Handysparte sackte noch tiefer ins Minus als zuvor.

    Zu den Unternehmen, mit denen Nokia Gespräche geführt hat, soll dem Bericht zufolge unter anderem France Télécom gehören. Auch die Deutsche Telekom komme als Kooperationspartner in Frage, womöglich über das britische Joint Venture Everything Everywhere mit Orange. Viele europäische Mobilfunker sähen neben den am Markt starken iPhones und den Samsung-Modellreihen, die meist auf Googles Betriebssystem Android basieren, mit den Windows-Telefonen gerne eine dritte starke Plattform. Denn die Platzhirsche behalten dank ihrer Marktmacht einen großen Teil des Gewinns aus dem Handyverkauf für sich.

  LONDON (dpa-AFX)

Bildquellen: Nokia

Nachrichten zu Nokia Oyj (Nokia Corp.)

  • Relevant
  • Alle
  • vom Unternehmen
  • Peer Group
  • ?

Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen

Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen

vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden

Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Analysen zu Nokia Oyj (Nokia Corp.)

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
  • ?
29.11.2016Nokia buyS&P Capital IQ
29.11.2016Nokia buyUBS AG
16.11.2016Nokia overweightJP Morgan Chase & Co.
16.11.2016Nokia kaufenKepler Cheuvreux
16.11.2016Nokia buyDeutsche Bank AG
29.11.2016Nokia buyS&P Capital IQ
29.11.2016Nokia buyUBS AG
16.11.2016Nokia overweightJP Morgan Chase & Co.
16.11.2016Nokia kaufenKepler Cheuvreux
16.11.2016Nokia buyDeutsche Bank AG
10.10.2016Nokia Equal-WeightMorgan Stanley
25.08.2016Nokia HaltenNorddeutsche Landesbank (Nord/LB)
12.08.2016Nokia Equal-WeightMorgan Stanley
05.08.2016Nokia Equal-WeightMorgan Stanley
01.07.2016Nokia Equal-WeightMorgan Stanley
15.04.2015Nokia VerkaufenIndependent Research GmbH
14.04.2015Nokia SellS&P Capital IQ
14.04.2015Nokia UnderperformBernstein Research
06.03.2015Nokia VerkaufenIndependent Research GmbH
15.11.2014Nokia SellS&P Capital IQ
Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für Nokia Oyj (Nokia Corp.) nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen
Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"
Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"
Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"

mehr Analysen
Anzeige
Börse Stuttgart Anlegerclub
Zalando - Wie der Online-Händler seine Gewinn­margen kräftig steigern will!
Der Einkauf von Waren im Internet gehört zu den Megatrends des 21. Jahrhunderts. Laut einer Erhebung des Digitalverbands Bitkom shoppen 98% aller Internet-Nutzer inzwischen online, wobei mehr als drei Viertel mehrmals im Monat Produkte über das Internet ordern. Lesen Sie in der aktuellen Ausgabe des Anlegermagazins, warum Zalando zu den Profiteuren dieses Megatrends gehört und wie es seine Gewinnmargen weiter steigern will.
Anlegermagazin kostenlos erhalten

Heute im Fokus

DAX geht schließt mit kleinem Verlust -- US-Börsen kaum verändert -- Im Wahljahr 2017 droht Euro-Krise 2.0 -- US-Arbeitslosenquote sinkt auf tiefsten Stand seit 2007 -- AIXTRON, SLM Solutions im Fokus

Vier Weltstädte wollen bis 2025 Dieselautos verbieten. Deutsche Bank stellt gewisse Kundenverbindungen ein. Italiens Wirtschaftsminister: Kein Finanzbeben nach Referendum. Eine schöne Bescherung: Doch wer bekommt eigentlich Weihnachtsgeld? Tim Cook antwortet per Mail auf Userbeschwerde zu Apple-AirPods.
Hobby zum Beruf
Jetzt durchklicken
Welche Aktien besitzt Warren Buffett in seinem Portfolio?
Jetzt durchklicken
Diese Aktien stehen auf den Verkauflisten der Experten
Jetzt durchklicken

Die 5 beliebtesten Top-Rankings

Diese Legenden sind die bestbezahlten Toten der Welt
Jetzt durchklicken
Wo leben die meisten Milliardäre?
Jetzt durchklicken
Die glücklichsten Länder der Welt
Jetzt durchklicken
Von diesen Schnellrestaurants sind die Deutschen begeistert
Jetzt durchklicken
So wurden Steuergelder verschwendet
Jetzt durchklicken
mehr Top Rankings

Umfrage

Das Europaparlament hat ein Einfrieren der EU-Beitrittsgespräche mit der Türkei gefordert. Halten Sie diese Entscheidung für richtig?