16.11.2012 07:39
Bewerten
 (0)

Deutsche EuroShop: Platzierung von Wandelschuldanleihe und Aktien erfolgreich abgeschlossen

Kupon der Wandelanleihe: 1,75%, anfänglicher Wandlungspreis: 35,10 Euro

Die Deutsche EuroShop AG, Hamburg (ISIN DE0007480204), hat die Platzierung von nicht-nachrangigen, unbesicherten Schuldverschreibungen mit Wandlungsrecht in Aktien der Deutsche EuroShop AG sowie von neuen auf den Namen lautenden Aktien erfolgreich abgeschlossen und einen Emissionserlös in Höhe von rund 167,7 Mio. Euro erzielt.

Insgesamt wurden Wandelschuldverschreibungen mit einer Laufzeit von fünf Jahren und einem Gesamtnennbetrag von 100 Mio. Euro bei qualifizierten Investoren platziert. Der im Rahmen eines beschleunigten Platzierungsverfahrens ermittelte anfängliche Wandlungspreis beträgt 35,10 Euro; der Kupon beträgt 1,75% p. a. und ist halbjährlich nachschüssig zahlbar. Die Wandelschuldverschreibungen wurden zu 100% ihres Nennwerts von je 100.000,00 Euro begeben und sind nach dem anfänglichen Wandlungsverhältnis und entsprechend den Bedingungen der Wandelschuldverschreibungen in insgesamt 2.849.003 Aktien der Deutsche EuroShop AG wandelbar.

Darüber hinaus wurden 2.314.136 Neue Aktien mit Gewinnanteilberechtigung ab dem 1. Januar 2012 gegen Bareinlage ebenfalls im Rahmen und auf Grundlage eines beschleunigten Platzierungsverfahrens bei qualifizierten Investoren platziert. Der Platzierungspreis beträgt 29,25 Euro je neuer Aktie und entspricht dem Referenzpreis der Wandelschuldverschreibungen. Mit der Durchführung der Kapitalerhöhung erhöht die Deutsche EuroShop AG daher ihr Grundkapital von 51.631.400,00 Euro um 2.314.136,00 Euro auf 53.945.536,00 Euro.

Die Lieferung der Neuen Aktien gegen Zahlung des Platzierungspreises (Settlement) soll am oder um den 19. November 2012 erfolgen. Das Settlement der Wandelschuld­verschreibungen ist für den 20. November 2012 geplant.

Joint Bookrunner im Rahmen des Angebots der Wandelschuldverschreibungen waren BofA Merrill Lynch und Commerzbank, Joint Bookrunner im Rahmen des Angebots von Neuen Aktien waren Commerzbank und Kempen & Co mit Close Brothers Seydler als Co-Manager.

www.fixed-income.org



Quelle: fixed-income.org - Die Plattform für Investoren und Emittenten am Anleihenmarkt.

Heute im Fokus

DAX schließt deutlich erholt -- Bundesregierung dementiert angeblichen Rettungsplan für die Deutsche Bank -- Wer hat was von der Air-Berlin-Zerschlagung? -- VW, Nike im Fokus

Private Krankenkassen erhöhen Beiträge wohl in zweistelliger Höhe. Seehofer kündigt "größte Steuersenkung aller Zeiten" an. Linde-Aktie auf Höhenflug: Praxair-Zusammenschluss doch nicht vom Tisch? Wells Fargo kappt Chef-Boni in Höhe von 41 Millionen Dollar. Bayer arbeitet am Verkauf eigener Sparten.
Anzeige
Börse Stuttgart Anlegerclub
Unterschätzte Aktienperlen
Peter Lynch wurde als Fondsmanager des Magellan Fonds zu einer Legende. Er erzielte im Zeitraum 1977 bis 1990 eine durchschnittliche jährliche Rendite von 29,2%. Eines seiner Erfolgsgeheimnisse: Lynch setzte auf einfache und verständliche Geschäftsmodelle und bevorzugt dann, wenn sie für die meisten anderen Börsianer als langweilig erschienen. In der neuen Ausgabe des Anlegermagazins werden drei Unternehmen vorgestellt, die solche unterschätzte Aktienperlen sein könnten.
Diese Aktien stehen auf den Verkauflisten der Experten
Jetzt durchklicken
Lohnt sich die Rente
Jetzt durchklicken
Das sind die reichsten Nichtakademiker in Europa
Jetzt durchklicken

Umfrage

Kanzlerin Merkel will der Deutschen Bank im Streit mit der US-Justiz nicht helfen. Was halten Sie von dieser Einstellung?