27.02.2013 06:00
Bewerten
(2)

Neuseeland-Anleihe: Günstig aussteigen

Kiwi-Bonds auf der Kippe: Neuseeland-Anleihe: Günstig aussteigen | Nachricht | finanzen.net
Neuseeland-Anleihe: Günstig aussteigen
Kiwi-Bonds auf der Kippe
Fremdwährungsbond: Das niedrige Zinsniveau in Neuseeland zehrt die Stärke des Kiwi-Dollar ­zunehmend auf. Für Alt­anleger wird es daher Zeit, Abschied zu nehmen.
€uro am Sonntag
von Marc Hofmann, Euro am Sonntag

Vor viereinhalb Jahren empfahl €uro am Sonntag eine Währungsanleihe in Neuseeland-Dollar (NZD). „Günstig einsteigen“, lautete damals unser Rat. Wer ihn befolgte, hat seither gut verdient. So kassierten Anleger einerseits einen jährlichen Festzins von sieben Prozent, andererseits profitierten sie von der Aufwertung des Kiwi-Dollar gegenüber dem Euro. Inklusive Kursgewinnen summiert sich die jährliche Rendite auf 16,59 Prozent.

Doch trotz des guten Ertrags sollten Anleger allmählich über einen Ausstieg nachdenken. Denn mit dem Heraufziehen der globalen Schuldenkrise musste auch das gering verschuldete Neuseeland seine Konjunktur stützen. Der Leitzins wurde daher von ehemals acht auf heute 2,5 Prozent gesenkt.

Für Ausländer sind Kapitalanlagen in Neuseeland-Dollar dadurch weniger attraktiv geworden. Das belegen die Daten der Westpac Bank. Demzufolge ist die Nachfrage nach NZD-Bonds 2012 um 60 Prozent gegenüber 2011 gefallen.

Hält dieser Trend an, sollte der NZD an Stärke verlieren. Seit August 2012 summieren sich die Verluste gegenüber dem Euro bereits auf fünf Prozent. Und vergangene Woche drohte Neuseelands Zentralbankchef Graeme Wheeler, den Kurs des Neuseeland-Dollars notfalls mithilfe von Interventionen zu drücken.

Zudem besteht noch ein anderes Risiko: Über Jahre hinweg sind die Immobilienpreise in Australien gestiegen. Doch 2011 geriet der Boom plötzlich ins Stocken. Erstmals seit 23 Jahren stagnierten die Preise. 2012 sind sie dann sogar um 2,6 Prozent gefallen.

Experten befürchten, dass die Blase — ähnlich wie 2007 in den USA  — nun platzen könnte. Würde dies passieren, geriete auch der NZD unter Druck. Denn Australien ist der wichtigste Handelspartner der Kiwis. Die beiden Währungen entwickeln sich daher oft parallel.

Bildquellen: Pi-Lens/iStockphoto, Antony McAulay / Shutterstock.com

Heute im Fokus

DAX schließt schwächer -- Dow Jones endet im Plus -- Amazon mit kräftigem Umsatzzuwachs -- Starbucks im Rahmen der Erwartungen -- Bayer, Airbus, PayPal, BASF, Allianz im Fokus

L'Oreal wächst nicht so stark wie erhofft. Adidas verdoppelt Prognose für Gewinnwachstum annähernd. MasterCard steigert Gewinn überraschend deutlich. Diese drei Voraussetzungen muss der Bitcoin erfüllen, um eine echte Währung zu werden. Frühere Deutsche-Bank-Vorstände verzichten auf Boni. Tesla-Aktie: UBS gibt sich pessimistisch für Tesla-Quartalszahlen. Deutsche Bank verdient mehr. VW etwas optimistischer.
Anzeige
Anzeige
Börse Stuttgart Anlegerclub

Die Top 5 der Medizin- und Pharmakonzerne mit großen Wachstumschancen!

Aktien aus dem Medizin- und Pharmabereich gehören neben den hochtechnologischen Konzernen wohl zu den schwierigsten Wertpapieren, die man an der Börse spielen kann. Die meisten Unternehmen, die auf diesem Feld unterwegs sind, bleiben über Jahre hin unprofitabel. Wir stellen im aktuellen Anlegermagazin fünf Aktien vor, bei denen große Wachstumschancen lauern könnten.
Anlegermagazin kostenlos erhalten

Top-Rankings

KW 29: Analysten-Flops der Woche
Diese Aktien stehen auf den Verkauflisten der Experten
Der CEO von Allianz, BMW oder doch Daimler?
Diese Manager lieben die Deutschen
KW 29: Analysten-Tops der Woche
Diese Aktien stehen auf den Kauflisten der Experten

Umfrage

Wenn morgen Bundestagswahl wäre, wen würden Sie wählen?

Online Brokerage über finanzen.net

Das Beste aus zwei Welten: Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade unmittelbar aus der Informationswelt von finanzen.net!
Zur klassischen Ansicht wechseln

Willkommen bei finanzen.net Brokerage

Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade unmittelbar aus finanzen.net!

Weitere Informationen finden Sie hier.

Jetzt informieren


Sie haben bereits ein Depot? Dann verknüpfen Sie es jetzt mit Ihrem finanzen.net-Account!

Jetzt mit finanzen.net-Account verknüpfen

Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Goldpreis
Meistgesucht
Deutsche Bank AG514000
Daimler AG710000
Amazon906866
CommerzbankCBK100
Volkswagen (VW) AG Vz.766403
BASFBASF11
Facebook Inc.A1JWVX
Porsche Holding SE VzPAH003
Apple Inc.865985
Nordex AGA0D655
TeslaA1CX3T
Allianz840400
BMW AG519000
BayerBAY001
Deutsche Telekom AG555750