17.04.2013 11:47
Bewerten
 (1)

Deutschland kommt günstig wie nie an frisches Geld

Mini-Zins
Deutschland kann sich günstiger denn je frisches Geld leihen.
Am Mittwoch gelang es dem Bund, eine Staatsanleihe mit richtungsweisender Laufzeit von zehn Jahren zu einem rekordniedrigen Zins von lediglich 1,28 Prozent bei Investoren zu platzieren. Das geht aus Angaben der mit dem Schuldenmanagement beauftragten Finanzagentur in Frankfurt hervor. Insgesamt spülte die Auktion knapp 3,35 Milliarden Euro in die Staatskasse. Die Nachfrage hätte ausgereicht, um das 1,6-fache der Papiere am Markt unterzubringen./hbr/jkr

FRANKFURT (dpa-AFX)

Bildquellen: Christian Mueller / Shutterstock.com
Artikel empfehlen?

Heute im Fokus

DAX schließt wieder über 12.000 Punkten -- US-Börsen leicht schwächer -- Daimler-Chef Zetsche soll Vertragsverlängerung erhalten -- Lufthansa im Fokus

Eurokurs weiter unter 1,08 US-Dollar. Lufthansa verspricht langfristige Hilfe. BMW legt in den USA deutlich zu. Ölpreise steigen stark. Griechenland will sich nicht an IWF-Zahlungsfrist halten. Agrarkonzern Monsanto verdient weniger und wird wegen Dollarstärke vorsichtig.
Was verdient man bei Apple?

Diese Aktien sind auf den Verkauflisten der Experten

Welcher Vorstandsvorsitzende verdiente 2014 am besten?

Umfrage

Welche Rolle spielen bei Ihrer Geldanlage ethische oder ökologische Aspekte?