08.02.2013 11:46
Bewerten
 (0)

Japans Finanzminister: Yen-Abwertung ging zu schnell

Yen im Sinkflug
Japans Finanzminister Taro Aso hat den jüngsten Sinkflug des Yen als zu schnell bezeichnet.
Aso äußerte sich am Freitag vor Journalisten in Tokio. Seit vergangenem November, als sich in Japan ein Regierungswechsel abzeichnete, hat der Yen zum Dollar um etwa 16 Prozent abgewertet. Zum Euro waren die Kursverluste mit rund 23 Prozent noch stärker. Japans neue Regierung steht für eine extrem lockere Haushalts- und Geldpolitik, was den Yen seither stark unter Druck gesetzt hat. Aus Protest gegen den Regierungskurs hatte Notenbankchef Masaaki Shirakawa am vergangenen Dienstag seinen vorzeitigen Rücktritt angekündigt.

    Die neue japanische Regierung um Premier Shinzo Abe erhofft sich von der Geldschwemme eine Wachstumsbelebung und einen Inflationsschub. Das Land leidet seit langem unter Deflation, also rückläufigen Verbraucherpreisen. Der Kurs zieht massive Kritik auf sich. Ökonomen sehen die Gefahr eines Währungskrieges, sollte der japanische Kurs einen internationalen Abwertungswettlauf lostreten. In der kommenden Woche treffen sich die Finanzminister und Notenbankchefs der zwanzig größten Wirtschaftsnationen (G20). Die Wechselkurse dürften ein wichtiges Thema sein.

    TOKIO/FRANKFURT (dpa-AFX)

Bildquellen: tony740607 / Shutterstock.com

Devisenkurse

NameKurs+/-%
Dollarkurs1,1138-0,0008
-0,07
Japanischer Yen130,71200,3820
0,29
Britische Pfund0,7676-0,0011
-0,14
Schweizer Franken1,10700,0010
0,09
Russischer Rubel86,49600,4309
0,50
Bitcoin341,42002,7500
0,81
Chinesischer Yuan7,3110-0,0161
-0,22

Heute im Fokus

DAX geht tiefrot ins Wochenende -- Wall Street im Minus -- US-Jobdaten durchwachsen -- VW verschiebt Bilanzvorlage und HV -- Rocket Internet verkleinert sich -- LinkedIn, RWE, Toyota im Fokus

Twitter schließt 125.000 Zugänge. New Jersey verklagt VW im Abgas-Skandal. Disneys Star Wars spielt zweite Milliarde im Eiltempo ein. Rückruf manipulierter VW-Wagen in Belgien ab März. Gläubiger beenden erste Kontrollrunde in Athen. Stahlwerte leiden unter Kapitalerhöhung von ArcelorMittal. Ölpreise können Gewinne nicht halten. EU offen für Libyen-Einsatz. Experten: Apple hielt 2015 zwei Drittel des Marktes bei Computeruhren. Gute Nachfrage kurbelt Geschäft von CANCOM an.
Diese Aktien sind auf den Kauflisten der Experten
Diese Top 20 haben zur Verbessung der Welt beigetragen
Diese Aktien sind auf den Verkauflisten der Experten

Umfrage

Die Regulierungsvorgaben für die Vermittlung von Finanzprodukten laufen unvermindert fort. Nutzt dies letztlich dem Anleger?