08.02.2013 11:46
Bewerten
 (0)

Japans Finanzminister: Yen-Abwertung ging zu schnell

Yen im Sinkflug
Japans Finanzminister Taro Aso hat den jüngsten Sinkflug des Yen als zu schnell bezeichnet.
Aso äußerte sich am Freitag vor Journalisten in Tokio. Seit vergangenem November, als sich in Japan ein Regierungswechsel abzeichnete, hat der Yen zum Dollar um etwa 16 Prozent abgewertet. Zum Euro waren die Kursverluste mit rund 23 Prozent noch stärker. Japans neue Regierung steht für eine extrem lockere Haushalts- und Geldpolitik, was den Yen seither stark unter Druck gesetzt hat. Aus Protest gegen den Regierungskurs hatte Notenbankchef Masaaki Shirakawa am vergangenen Dienstag seinen vorzeitigen Rücktritt angekündigt.

    Die neue japanische Regierung um Premier Shinzo Abe erhofft sich von der Geldschwemme eine Wachstumsbelebung und einen Inflationsschub. Das Land leidet seit langem unter Deflation, also rückläufigen Verbraucherpreisen. Der Kurs zieht massive Kritik auf sich. Ökonomen sehen die Gefahr eines Währungskrieges, sollte der japanische Kurs einen internationalen Abwertungswettlauf lostreten. In der kommenden Woche treffen sich die Finanzminister und Notenbankchefs der zwanzig größten Wirtschaftsnationen (G20). Die Wechselkurse dürften ein wichtiges Thema sein.

    TOKIO/FRANKFURT (dpa-AFX)

Bildquellen: tony740607 / Shutterstock.com

Devisenkurse

NameKurs+/-%
Dollarkurs1,14050,0002
0,02
Japanischer Yen122,1450-0,1750
-0,14
Britische Pfund0,79020,0031
0,39
Schweizer Franken1,10920,0053
0,48
Russischer Rubel75,1065-0,0253
-0,03
Bitcoin404,17000,1900
0,05
Chinesischer Yuan7,43050,0141
0,19

Heute im Fokus

DAX schließt nach volatilem Handel kaum bewegt -- US-Börsen schließen höher -- GoPro verschiebt erste Drohne -- Evonik mit Milliarden-Zukauf -- Apple, Murdochs News Corp, Toshiba im Fokus

Eurokurs fällt unter 1,14 US-Dollar. Commerzbank untersucht umstrittene Dividendengeschäfte. Am US-Arbeitsmarkt entstehen überraschend wenige Stellen. Intesa Sanpaolo verdient ein Viertel weniger. RHÖN-KLINIKUM steigert Umsatz und Gewinn. Italienische Justiz nimmt angeblich Deutsche Bank ins Visier.
Anzeige
Börse Stuttgart Anlegerclub
Vier Aktien für den langfristigen Vermögensaufbau:
In der neuen Ausgabe des Anlegermagazins werden vier Aktien vorgestellt, die sich aus Sicht der Redaktion für den langfristigen Vermögensaufbau eignen. Sicherheit allein war nicht das entscheidende Kriterium. Es ging auch darum, Aktien von Unternehmen auszuwählen, die aufgrund ihrer Wettbewerbsstellung aussichtsreich erscheinen und die dennoch große Wachstumschancen bieten.
Diese Aktien sind auf den Verkauflisten der Experte
Das haben die Dax-Vorstände 2015 verdient
Diese Aktien sind auf den Kauflisten der Experten

Umfrage

Indizes als Basiswert sind sowohl bei Anlage- als auch bei Hebelprodukten sehr beliebt. Welchen der folgenden Indizes berücksichtigen Sie primär bei Ihrer Auswahl?