13.07.2012 14:41
Bewerten
 (0)

Unbekannte Rendite

Euro fondsxpress
Deutschlands Jugend hat schon geurteilt. Nach einer repräsentativen Umfrage des Bankenverbandes sind die Meinungen zum Euro sehr geteilt: Nur die Hälfte der 14- bis 24-Jährigen (51%) findet, dass sich der Euro bisher bewährt hat.
Immerhin sehen sich von der Staatsschuldenkrise auch 15 Prozent der jungen Deutschen selbst betroffen. Das Erschreckende an solchen Umfragen ist aber etwas ganz anderes. Die heutige Jugend interessiert Wirtschaft nicht die Bohne. 2009 bekundete noch ein Drittel der Befragten starkes Interesse an Wirtschaftsthemen. 2012 ist es nur noch rund ein Fünftel. Zudem ist quasi Wirtschafts- und Finanzwissen nicht vorhanden. Den Begriff Rendite kennen gerade einmal drei von zehn Jugendlichen. Mehr als jeder zweite Jugendliche räumt gar ein, sich in Geld- und Finanzfragen nicht auszukennen. Und Besserung scheint nicht in Sicht zu sein. Denn auf absehbare Zeit haben die Kultusministerien nicht vor Wirtschaft als Schulfach einzuführen.

Bildungsinitiativen sind nur ein Tropfen auf den heißen Stein

Laut Insidern sei man dort froh, wenn jeder lesen und schreiben lernen würde. Für ökonomische Bildung sei da kein Platz. Armes Deutschland, kann man da nur sagen. Und auch Initiativen wie My Finance Coach, eine gemeinnützige Initiative von Allianz, Grey und McKinsey zur Verbesserung der finanziellen Bildung von Jugendlichen, sind nur ein Tropfen auf den heißen Stein. Auch der Fondsverband BVI erreicht mit seiner Initiative Hoch im Kurs allenfalls für Wirtschaftsfragen offene Lehrer. Und ob Spielereien wie die Geld-Check-App des BVI für Jugendliche das Interesse an Wirtschaft wecken, ist fraglich. Sie sind eine nette Spielerei – mehr nicht.

Ein sonniges Wochenende wünscht Jörn Kränicke, Chefredakteur

Zum Download von Euro fondsxpress klicken Sie bitte HIER



Sie können den fondsxpress, der immer freitags per E-Mail zugestellt wird, auch kostenlos abonnieren unter: www.fondsxpress.de

Fondsfinder

Suchen

Heute im Fokus

DAX schließt über 10.000 Punkten -- Wall Street schließt im Plus -- Monsanto lehnt Bayer-Milliardenofferte ab -- Razzia bei Google in Paris -- GE, Deutsche Bank, Evonik im Fokus

adidas setzt bei Produktion stückweise wieder auf 'Made in Germany'. Bayer-Chef Baumann deckt sich mit Aktien ein. BoE würde bei EU-Nein nicht zwangsläufig Zinsen senken. Nokia streicht nach Alcatel-Kauf über 10.000 Jobs. BMW will Tesla erst 2021 angreifen. Sky hebt Preise an - Kunden wird aber Sonderkündigungsrecht verwehrt.
Anzeige
Börse Stuttgart Anlegerclub
Vier Aktien für den langfristigen Vermögensaufbau:
In der neuen Ausgabe des Anlegermagazins werden vier Aktien vorgestellt, die sich aus Sicht der Redaktion für den langfristigen Vermögensaufbau eignen. Sicherheit allein war nicht das entscheidende Kriterium. Es ging auch darum, Aktien von Unternehmen auszuwählen, die aufgrund ihrer Wettbewerbsstellung aussichtsreich erscheinen und die dennoch große Wachstumschancen bieten.
In welcher Metropolregion leben am meisten Menschen?
Diese Aktien sind auf den Verkauflisten der Experte
Volatilität in Schwellenländern

Umfrage

Bundeskanzlerin Merkel hält trotz aller Kritik am umstrittenen Flüchtlingspakt mit der Türkei fest. Wie bewerten Sie dessen Chancen?