16.11.2012 03:00
Bewerten
 (0)

Fonds im November: Die Tops und Flops der Branche

EuroFondsNote: Fonds im November: Die Tops und Flops der Branche | Nachricht | finanzen.net
FondsNoten für November: Herbstliche Verlockung
EuroFondsNote
Von null geradewegs zur Topbewertung - auch im ­November gibt es wieder bemerkenswerte Durchstarterfonds. Euro am Sonntag hat sie gefunden und stellte die Tops und Flops der Branche vor.
€uro am Sonntag
von Jörn Kränicke, Euro am Sonntag

Jeden Monat wird die €uro-FondsNote neu berechnet. Für Anleger ist sie seit Jahren eine wertvolle Hilfe. Denn die Anzahl der benoteten Fonds beläuft sich inzwischen auf 4.027. Allerdings sagt die schiere Masse wenig über die Qualität der Fonds aus. Die harten Kriterien der FondsNote zeigen jeden Monat, wie wenige der Fonds eine Topleistung abliefern. Nur 345 Fonds tragen die Bestnote 1. Eine 2 erreichten 1.216 Fonds. Über vier Jahre haben diese Produkte Index und Konkurrenzfonds geschlagen, ohne dabei ein übermäßiges Risiko einzugehen. Diese Produkte sind in der Regel ihr Geld wert.

Da es im November zu keinen auffälligen Veränderungen bei den Fondsschwergewichten kam, legen wir den Fokus auf erstmals benotete Fonds, die gleich eine Topnote erreicht haben. Etwa der Acatis Gané Value Event UI. Seit Langem einer der Favoriten der Redaktion, hat er es gleich auf Note 1 geschafft. Seit knapp zwei Jahren haben wir den Fonds im ausgewogenen Musterdepot von Euro am Sonntag. Seit Auflage haben die beiden Manager J. Henrik Muhle und Uwe Rathausky losgelegt wie die Feuerwehr. Sie haben bislang eine jährliche Durchschnittsrendite von 16 Prozent erreicht. Das ist für einen ausgewogenen Mischfonds weit überdurchschnittlich.

Zumal die beiden Manager dieses Ergebnis nicht mit hohen Risiken erzielt haben — aktuell halten sie auch 35 Prozent Cash. Die Schwankungsbreite liegt gerade mal bei acht Prozent. „Wenn der Markt um zehn Prozent fällt, soll der Gané-Fonds nur zwischen drei und sechs Prozent verlieren“, sagt Muhle. Um dies dauerhaft zu gewährleisten, setzen die Fondsmanager auf eine Kombination aus den Ansätzen Warren Buffetts und einer bisweilen kurzfristig ausgerichteten Event-Strategie. Bei der Aktienauswahl analysieren die beiden die Ertragskraft für die kommenden zehn Jahre. „Dabei suchen wir keine kurzfristigen Überflieger, sondern Firmen, die rund zehn Prozent pro Jahr wachsen“, sagt Muhle. Dazu zählen für sie zum Beispiel der Burgerbrater McDonald’s oder die britische Supermarktkette Tesco.

Mit passivem Ansatz gewinnen
Aber nicht nur solche aktiven Fonds vermögen bei der ersten Bewertung zu überzeugen, auch mit passiven Instrumenten gemanagte Ansätze können dies. Bestes Beispiel ist der ebenfalls auf Anhieb mit Note  1 bewertete db X-trackers Portfolio Total Return Index ETF 1C. Der Fonds investiert in einen Index, der nach einer Idee von Andreas Beck vom Münchner Institut für Vermögensaufbau entwickelt wurde.

Beck hat sich immer darüber geärgert, dass herkömmliche Messlatten wie der MSCI World durch die Berechnung auf Basis von Marktkapitalisierungen solche Wertpapiere hoch gewichten, die besonders zur Blasenbildung beitragen. Dies trifft laut Beck auch für Rentenindizes zu. Solche Probleme vermindert der Portfolioindex, indem er bei der Zusammensetzung Auswahlkriterien wie das Shiller-KGV berücksichtigt, das Unternehmen anhand des langfristigen Gewinntrends bewertet. Der Aktienanteil beträgt zwischen 50 und 70 Prozent. Beim Renten­anteil, der zwischen 30 und 50 Prozent variiert, investiert der Index überwiegend in Schwellenländer- und Unternehmensanleihen. Dieser Mix wird bis zu achtmal pro Jahr überprüft und angepasst.

Ebenfalls Aufmerksamkeit verdient der in Deutschland noch wenig bekannte Tocqueville Gold. Der 2008 in Paris aufgelegte Fonds wird von John Hathaway in New York gemanagt. Hathaway ist bereits seit 1998 für die Goldstrategie bei Tocque­ville verantwortlich. Er ist mit 40 Jahren Investmenterfahrung ein alter Hase. Insgesamt verwaltet er rund drei Milliarden Dollar in Gold und Goldaktien. Seit Jahren gehört er in den USA zu den besten Goldfondsmanagern, was er auch mit dem in Europa angebotenen Fonds unter Beweis stellt.
Aufsteiger, Absteiger und Erstbewertungen (pdf)

Bildquellen: Boerse Stuttgart AG

Nachrichten zu McDonald's Corp.

  • Relevant
  • Alle
  • vom Unternehmen
  • Peer Group
  • ?

Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen

Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen

vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden

Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Analysen zu McDonald's Corp.

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
  • ?
03.03.2017McDonalds NeutralGoldman Sachs Group Inc.
03.03.2017McDonalds OutperformTelsey Advisory Group
02.03.2017McDonalds OutperformCredit Suisse Group
02.03.2017McDonalds overweightJP Morgan Chase & Co.
07.02.2017McDonalds OutperformRobert W. Baird & Co. Incorporated
03.03.2017McDonalds OutperformTelsey Advisory Group
02.03.2017McDonalds OutperformCredit Suisse Group
02.03.2017McDonalds overweightJP Morgan Chase & Co.
07.02.2017McDonalds OutperformRobert W. Baird & Co. Incorporated
02.02.2017McDonalds overweightJP Morgan Chase & Co.
03.03.2017McDonalds NeutralGoldman Sachs Group Inc.
02.02.2017McDonalds HoldStifel, Nicolaus & Co., Inc.
25.01.2017McDonalds NeutralGoldman Sachs Group Inc.
19.01.2017McDonalds NeutralGoldman Sachs Group Inc.
17.01.2017McDonalds neutralMorgan Stanley
11.07.2016McDonalds VerkaufenIndependent Research GmbH
26.04.2016McDonalds VerkaufenIndependent Research GmbH
26.01.2016McDonalds VerkaufenIndependent Research GmbH
26.10.2015McDonalds VerkaufenIndependent Research GmbH

Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für McDonald's Corp. nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen

Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"

Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"

Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"
mehr Analysen

Fondsfinder

Suchen

Heute im Fokus

DAX schließt im Minus -- Dow Jones leichter -- E.ON will Milliarden am Anleihemarkt aufnehmen -- Ströer erhöht Dividende stärker als erwartet -- Lufthansa, Apple im Fokus

Samsung könnte Pannen-Smartphone Galaxy Note 7 wieder zurückbringen. Audi muss Produktion teilweise einstellen. Überwiegend positive Analystenkommentare stützen Snap-Aktie. Infineon-Aktie verliert weniger als DAX dank Analystenlob. Cum-Cum-Geschäfte: Auch Volksbanken und Sparkassen unter Verdacht. Europas Banken erzielen auffällig hohe Gewinne in Steueroasen. EU billigt Fusion von Dow und DuPont.
Anzeige
Anzeige
Börse Stuttgart Anlegerclub

Familienunternehmen: Rendite und Sicherheit!

Zwischen Eigentümern und Managern eines Unternehmens besteht häufig ein Interessenskonflikt hinsichtlich kurz- und langfristiger Ziele. Familien- und eigentümergeführte Unternehmen haben solche Konflikte meist nicht. Für Aktionäre sind solche Unternehmen daher meist eine lohnenswerte Investitionsmöglichkeit. Im neuen Anlegermagazin lesen Sie, welche drei Familienunternehmen einen näheren Blick wert sind.
Anlegermagazin kostenlos erhalten

Top-Rankings

Hier macht Arbeiten Spaß
Die besten Arbeitgeber weltweit
KW 12: Analysten-Flops der Woche
Diese Aktien stehen auf den Verkauflisten der Experten
KW 12: Analysten-Tops der Woche
Diese Aktien stehen auf den Kauflisten der Experten

Umfrage

Der bayerische Handelsverband rechnet mit einem deutlichen Anstieg der Lebensmittelverkäufe über das Internet. Wäre das auch was für Sie?

Online Brokerage über finanzen.net

Das Beste aus zwei Welten: Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade unmittelbar aus der Informationswelt von finanzen.net!
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Goldpreis
Meistgesucht
Deutsche Bank AG514000
Daimler AG710000
Volkswagen AG Vz. (VW AG)766403
BayerBAY001
CommerzbankCBK100
Allianz840400
Apple Inc.865985
E.ON SEENAG99
Deutsche Telekom AG555750
Nordex AGA0D655
Infineon Technologies AG623100
BASFBASF11
SAP SE716460
BMW AG519000
Deutsche Lufthansa AG823212