30.10.2016 08:00
Bewerten
 (0)

Wie bekomme ich französische Quellensteuer zurück?

Euro am Sonntag-Mailbox: Wie bekomme ich französische Quellensteuer zurück? | Nachricht | finanzen.net
Euro am Sonntag-Mailbox
Sie fragen, wir antworten! Die Redaktion von Euro am Sonntag beantwortet Leseranfragen zu Finanz- und Versicherungsthemen.
€uro am Sonntag
von Michael Schreiber, Euro am Sonntag

Ich besitze Aktien von Essilor, einem französischen Spezialisten für Brillengläser. Er zahlt regelmäßig eine schöne Dividende, von der allerdings die französische Quellensteuer abgezogen wird. Wie kann ich mir die zurückholen?


€uro am Sonntag: Das Formular für die Rückerstattung besteht aus zwei gesonderten Teilen, die man sich beim Bundeszentralamt für Steuern herunterladen und online ausfüllen kann (steuerliches-info-center.de). Die Formulare sind zweisprachig aufgebaut. Man braucht aber nur den deutschen Teil am Computer auszufüllen, die französischen Formulare dahinter werden automatisch ausgefüllt.
Teil 1 des Vordrucksatzes ist das Formular "Frankreich - 5000-DE-SD", die sogenannte Wohnsitzbescheinigung. Aktionäre füllen hier nur folgende Angaben aus: Im oberen Teil in der Kopfzeile muss stehen: "Antrag auf Anwendung des Doppelbesteuerungsabkommens zwischen Frankreich und der Bundesrepublik Deutschland".
Unter "Art der Einkünfte" kreuzt man das Kästchen bei Dividenden an und macht in dem Kästchen "normales Verfahren" ebenfalls ein Kreuz. Unter II "Bezeichnung des Empfängers" befüllt man lediglich die Zeilen mit seinen persönlichen Angaben. Unter III "Erklärung des Empfängers" muss unter dem zweiten Spiegelstrich lediglich eingetragen werden, dass man in der Bundesrepublik Deutschland ansässig ist. Abschnitt IV "Erklärung der ausländischen Finanzverwaltung" füllt das deutsche Finanzamt aus. Den Abschnitt V füllt die deutsche Depotbank aus. Unter VII müssen Anleger ihre Kontodaten (IBAN und BIC) für die Rücküberweisung der Quellensteuer eintragen.
Teil 2 des Vordrucksatzes ist das Formular "Frankreich - 5001-DE: Zahlung der Abzugssteuer auf Dividenden". Unter dem Abschnitt I müssen Anleger lediglich das erste Kästchen ankreuzen und folgende Erklärung abgeben: "Ich erkläre hiermit, dass ich die Beteiligungsbedingungen ­gemäß Artikel 9 und 25b des Steuerabkommens zwischen Frankreich und der Bundesrepublik Deutschland erfülle und beantrage deshalb die ­Befreiung von der Abzugssteuer/die Ermäßigung des Abzugssteuersatzes auf 15 Prozent."
In dem dahinter liegenden online ausfüllbaren Tabellenblatt sind die Angaben zur konkreten Dividendenausschüttung gefragt. Alle hier einzutragenden Werte kann man der Dividendenabrechnung der Bank entnehmen.
Der Vordrucksatz ist innerhalb weniger Minuten ausgefüllt. Ausgedruckt geht der gesamte Vordrucksatz an das eigene Finanzamt, um die An­sässigkeitsbescheinigung zu erhalten. Ein Exem­plar des Vordrucksatzes behält der deutsche Fiskus für sich, die übrigen Formularsätze erhält der Anleger zurück. Nun schickt er den Formularsatz, der für die französische Finanzverwaltung bestimmt ist, an seine deutsche Depotbank. Diese ­leitet den Antrag anschließend über die deutsche Lagerstelle der Wertpapiere an die französischen Behörden weiter.
Bildquellen: dutourdumonde / Shutterstock.com, filmfoto / Shutterstock.com

Nachrichten zu Essilor International S.A.

  • Relevant
  • Alle
  • vom Unternehmen
  • Peer Group
  • ?

Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen

Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen

vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden

Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Analysen zu Essilor International S.A.

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
  • ?
17.03.2017Essilor International OutperformCredit Suisse Group
09.03.2017Essilor International overweightBarclays Capital
07.03.2017Essilor International buyJefferies & Company Inc.
27.02.2017Essilor International NeutralGoldman Sachs Group Inc.
20.02.2017Essilor International NeutralGoldman Sachs Group Inc.
17.03.2017Essilor International OutperformCredit Suisse Group
09.03.2017Essilor International overweightBarclays Capital
07.03.2017Essilor International buyJefferies & Company Inc.
20.02.2017Essilor International buyUBS AG
15.02.2017Essilor International overweightMorgan Stanley
27.02.2017Essilor International NeutralGoldman Sachs Group Inc.
20.02.2017Essilor International NeutralGoldman Sachs Group Inc.
09.02.2017Essilor International NeutralGoldman Sachs Group Inc.
18.01.2017Essilor International NeutralGoldman Sachs Group Inc.
17.01.2017Essilor International NeutralJP Morgan Chase & Co.
29.11.2016Essilor International VerkaufenIndependent Research GmbH
29.07.2016Essilor International VerkaufenIndependent Research GmbH
21.10.2015Essilor International UnderweightMorgan Stanley
03.08.2015Essilor International UnderweightMorgan Stanley
24.07.2015Essilor International UnderweightMorgan Stanley
Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für Essilor International S.A. nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen
Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"
Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"
Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"

mehr Analysen

Private Krankenversicherung Tarifvergleich

Heute im Fokus

DAX geht fester ins Wochenende -- Dow Jones mit Verlusten -- Merck-Mittel Avelumab erhält FDA Zulassung zur Behandlung von MCC -- Aumann, Deutsche Börse im Fokus

Frankreich: Arbeitslosigkeit geht nur leicht zurück. Absage eines Partners sorgt bei Biotest-Anleger für Verdruss. Reederei Hapag-Lloyd macht Verlust. Theranos verschenkt Aktien an Investoren - wenn die versprechen, nicht zu klagen. Fondsmanager weiterhin optimistisch für Aktien. Das läuft bei der Deutschen Bank falsch. LEONI-Aktie schließt Gap aus 2015. Russische Notenbank senkt Leitzins. Bundestag beschließt Pkw-Maut.
Anzeige
Anzeige
Börse Stuttgart Anlegerclub

Familienunternehmen: Rendite und Sicherheit!

Zwischen Eigentümern und Managern eines Unternehmens besteht häufig ein Interessenskonflikt hinsichtlich kurz- und langfristiger Ziele. Familien- und eigentümergeführte Unternehmen haben solche Konflikte meist nicht. Für Aktionäre sind solche Unternehmen daher meist eine lohnenswerte Investitionsmöglichkeit. Im neuen Anlegermagazin lesen Sie, welche drei Familienunternehmen einen näheren Blick wert sind.
Anlegermagazin kostenlos erhalten

Umfrage

Welche Risikopräferenz haben Sie beim Kauf eines Wertpapiers? Welcher der drei folgenden Risikoklassen würden Sie sich persönlich zuordnen?

Online Brokerage über finanzen.net

Das Beste aus zwei Welten: Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade unmittelbar aus der Informationswelt von finanzen.net!
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Goldpreis
Meistgesucht
Deutsche Bank AG514000
Daimler AG710000
BASFBASF11
Volkswagen AG Vz. (VW AG)766403
BayerBAY001
Scout24 AGA12DM8
Allianz840400
E.ON SEENAG99
Deutsche Telekom AG555750
Apple Inc.865985
BMW AG519000
Infineon Technologies AG623100
adidas AGA1EWWW
CommerzbankCBK100
Siemens AG723610