02.03.2013 03:00
Bewerten
 (1)

Produkttest: Steuerzahlers kleine Helferlein

Produkttest: Steuerzahlers kleine Helferlein
Finanzamt
Mit Steuersoftware lässt sich der alljährliche Papierkrieg mit dem Finanzamt vermeiden. Die optimalen Programme für Ihre Steuererklärung.
€uro am Sonntag

von Stefan Rullkötter, Euro am Sonntag

Das Geschenk der Steuerzahler an den Fiskus ist auch in diesem Jahr großzügig: Rund 500 Millionen Euro werden die Finanzämter 2013 zu viel kassieren, weil Bürger ihre Steuerformulare nicht optimal ausfüllen — oder gar keine Einkommensteuererklärung für 2012 abgeben.

Wer den Papierkrieg mit dem Finanzamt scheut, aber gut beraten sein will, kann sich von Softwareprogrammen durch die Steuererklärung 2012 lotsen lassen. Die eingegebenen Daten werden dann parallel in die Steuerformulare übertragen — und anschließend verschlüsselt an das zuständige Finanzamt gesandt.

Welche Programme Nutzer am besten unterstützen, hat €uro am Sonntag ermittelt (Einzelwertung siehe unten). Kern des Test war ein konkreter Steuerfall. Hier wurde geschaut, ob die Software richtig rechnet (Bewertungsanteil: 50 Prozent). Die Benutzerfreundlichkeit der Software zählte 30 Prozent, Hilfen, etwa bei einem möglichen Einspruch gegen den späteren Steuerbescheid sowie die Qualität des Handbuchs, zählten je zehn Prozent.

Die drei besten Produkte des Tests, nämlich „Steuer-Spar-Erklärung plus“, „WISO Steuer-Sparbuch“ und „Taxman“, führen den Nutzer sehr komfortabel durch die Steuererklärung. Anwender haben bei den Programmen die Wahl, ihre Daten im Formularmodus oder in Form ­eines Interviews einzugeben.

Im Schnitt zehn Euro kann man sparen, wenn man diese Produkte nicht als „Box-Editionen“ mit CD und Handbuch kauft, sondern die Software im Internet herunterlädt.Wer keinen komplexen Steuerfall, etwa mit Mieteinkünften und Kapitalerträgen aus unterschiedlichen Quellen, zu bearbeiten hat, ist auch mit einem günstigeren Produkt (Plätze 5 und 6) gut bedient.

Reine Onlinevarianten
Eine neue Produktvariante sind reine Online-Steuererklärungsprogramme (Plätze 7 bis 9), bei denen Nutzer ihre Daten direkt im Internet eingeben und dabei anwenderbezogene Spartipps erhalten. Die Anbieter zielen mit diesem Angebot vor allem auf jüngere Berufseinsteiger ab, die in puncto Online-Dateneingabe weniger Berührungsängste haben als ältere Steuerzahler.

Wichtig für rund sechs Millionen Kunden, die 2013 ein kommerzielles Steuersoftwareprogramm nutzen: Sie sollten in jedem Fall ein Update des Herstellers herunterladen, bevor sie die Einkommensteuererklärung für 2012 in Angriff nehmen. Der Grund: Die Box-Editionen sind bereits seit Ende November im Handel — aktuelle Steueränderungen können also zwangsläufig auf der CD nicht berücksichtigt sein.

Wer kein Geld für Steuersoftware ausgeben will und auf virtuelle Steuerberatung verzichten kann, findet auf dem amtlichen Onlineportal ElsterWeb die Alternative. Unter der Internet­adresse www.elster.de stehen die Formulare für die elektronische Einkommensteuererklärung 2012 zum Herunterladen bereit — oder sind parallel in allen Finanzämtern auf CD-ROM erhältlich.

Die amtliche Steuersoftware nutzten im vergangenen Jahr rund zwölf Millionen Bürger. Falls Elster bereits für die Steuer­erklärung 2011 ein­gesetzt wurde, können Anwender nach dem Vorbild kommerzieller Steuersoftwareprodukte bequem die Vorjahresdaten übernehmen.

Um ganz auf Papierformulare verzichten zu können, müssen Steuerpflichtige die Erklärung aber elektronisch signieren. Das dafür erforderliche elektronische Zertifikat ist unter www.elsteronline.de nach der Registrierung kostenlos erhältlich.

Ganz gleich, ob mit amtlicher oder kommerzieller Steuersoftware, Belege und Bescheinigungen sind nur vorzulegen, wenn das zuständige Finanzamt sie ausdrücklich anfordert. Statistisch passiert das nur bei jedem fünften Steuerfall.

[1] WISO Steuer-Sparbuch
Die Benutzeroberfläche von Deutschlands meistverkaufter Steuersoftware wurde nach dem Weniger-ist-mehr-Prinzip umgestaltet. Auch der für ­Einsteiger sehr hilfreiche Interviewmodus wurde überarbeitet. Im neuen „Planspielmodus“ können Nutzer nun ausprobieren, was ihnen ein Steuertipp bringt.
Anbieter Buhl Data, Preis 34,95 €, Internet wiso-steuer-sparbuch.de Info-Tel. 018 05/35 45 51, Note Sehr gut Die Konzentration der Steuerspartipps auf das Wesentliche ist top.

[2] Steuerspar-Erklärung
Anwender werden dank bewährter virtueller Helfer wie ­Roter Faden, Beleg-Empfehler und Steuerprüfer zuverlässig durch die Formulare gelotst. Ein „Support“-Button hilft bei speziellen Steuerfragen: Mit einem Mausklick erhält man die gewünschte Antwort.
Anbieter Akademische AG, Preis 34,95 €, Internet steuertipps.de Info-Tel. 08 00/307 08 00, Note Sehr gut Für alle komplizierten Steuer­erklärungen bestens geeignet.

[3] Taxman
Gut überarbeitet wurde die Benutzerführung, die dafür sorgt, dass Steuertipps und Hilfen nur dann erscheinen, wenn Anwender sie benötigen. Neu ist eine Taxman-Version für Vermieter.
Anbieter Lexware, Preis 39,90 €, Internet taxman.de Info-Tel. 08 00/539 80, Note Gut (+) Bewährter Klassiker für komplexe Steuerfälle.

[4] T@x professional
Wer als Unternehmer, Freiberufler oder Selbstständiger seine Erklärung ohne Steuerberater erstellen will, findet in dem Programm einen wertvollen virtuellen Helfer, der Nutzer auf fast alle Sparmöglichkeiten hinweist.
Anbieter Buhl Data, Preis 39,99 €, ­Internet buhl.de/produkte/alle/tax-2013-professional/product.html Info-Tel. 018 05/35 45 51, Note gut (+) Für Anhänger der „Dialogeingabe“ (Interviewmodus) optimal geeignet.

[5] Quicksteuer
Die Software ist dank der einfachen Schritt-für-Schritt-Führung durch die Steuererklärung auch für Einsteiger bestens geeignet. Unterstützt werden sie beim Ausfüllen sämtlicher amt­licher Formulare und Steueranlagen (Mantelbogen, N, Kind, KAP, SO, V, R, FW, Eigenheimzulage, AUS, G, S, EÜR, Unterhalt, L, Vorsorgeaufwand).
Anbieter Lexware, Preis 14,95 €, Internet quicksteuer.de Info-Tel. 08 00/539 80, Note Gut (+) Maßgeschneidert für einfache Steuerfälle.

[6] Steuer easy
Die komprimierte Version der Steuer-Spar-Erklärung hat als Zielgruppe Berufseinsteiger und Angestellte, die zusätzlich nur die Anlagen Kind und KAP (Kapitaleinkünfte) abgeben müssen.
Anbieter Akademische AG, Preis 14,99 €, Internet steuertipps.de Info-Tel. 08 00/307 08 00, Note Gut Geeignetes Einstiegsprodukt für Erstnutzer von Steuersoftware.

[7] Smartsteuer (online)
Bei dem Online-Steuererklärungsprogramm geben Nutzer ihre Daten direkt im Internet ein und erhalten auf ihren Fall bezogene Steuertipps. Benutzerfreundlichkeit und Funktionsumfang wurden deutlich verbessert.
Anbieter Smartsteuer, Preis 14,95 €, Internet smartsteuer.de Info-Tel. 018 05/86 05 56, Note Gut Für Berufseinsteiger (18 bis 37 Jahre, bis 80.000 Euro Einkünfte) gedacht.

[8] Taxango (online)
Die Webanwendung wurde speziell für Berufseinsteiger entwickelt, die nur Mantelbogen sowie die Anlagen N und Kind ausfüllen müssen.
Anbieter Buhl Data, Preis 9,99 €, Internet taxango.de Info-Tel. 018 05/ 35 45 51, Note Gut Die „zielgruppengerechte“ Ansprache ist gelungen.

[9] Lohnsteuer kompakt
Bei dieser Online-Steuererklärung werden Nutzer im Interviewmodus durch die Erklärung gelotst und erhalten auf ihren Fall zugeschnittene Spartipps. Neu ist, dass nach der Zustellung des Steuerbescheids dieser online auf Abweichungen überprüfbar ist — für einen möglichen Einspruch gibt es Hilfe.
Anbieter Forium, Preis 14,99 €, Internet lohnsteuer-kompakt.de Info-Tel. 030/ 42 02 46 55, Note Gut Die Bescheid-Überprüfung ist ein Alleinstellungsmerkmal des Anbieters im Bereich Online-Steuererklärung.

Bildquellen: Lisa S. / Shutterstock.com
Artikel empfehlen?

Für den Live-Chat können Sie sich mit Ihrem finanzen.net-, Facebook- oder Twitter Account anmelden. Um immer die neusten Beiträge zu sehen, stellen Sie bitte "Neuesten" ein.

Private Krankenversicherung Tarifvergleich




Die Bundesregierung hat ein "starkes Signal" von Wirtschaftssanktionen gegenüber Russland angekündigt: Was halten Sie von dieser Haltung?
Abstimmen
Direkt zu den Ergebnissen

Anzeige