03.04.2013 06:06
Bewerten
 (6)

Bosch-Hausgeräte-Chef will Abwrackprämie für Elektrogeräte

Stromersparnis
Aus der Elektroindustrie wird der Ruf nach einer Abwrackprämie für alte Kühlschränke und Waschmaschinen laut.
"Es wäre sicher eine Chance, wenn sich die Politik zu einer Abwrackprämie für alte Hausgeräte entscheiden würde", sagte der Geschäftsführer von Robert Bosch Hausgeräte, Harald Friedrich, den Zeitungen der Essener WAZ-Gruppe (Mittwochausgabe). In Deutschland gebe es 30 Millionen Haushaltsgeräte, die älter seien als 14 Jahre. "Würden alle diese Geräte durch moderne Maschinen ersetzt, könnten acht Milliarden Kilowattstunden Strom pro Jahr eingespart werden." Wie teuer die Abwrackprämie die Steuerzahler käme, sagte der Industriemanager nicht./rol/DP/mmb

ESSEN (dpa-AFX)

Bildquellen: istock/villiers, andrea crisante / Shutterstock.com
Artikel empfehlen?
  • HR
  • PKV
  • BU
  • UV
  • ZV
  • KFZ

Private Krankenversicherung Tarifvergleich

Heute im Fokus

DAX verliert -- Dow in Grün -- Griechen bitten ESM um Hilfe -- Brüssel startet Vermittlungsversuch in der letzten Minute - Tsipras denkt über Angebot nach -- Apple, Sony, Microsoft im Fokus

Griechen stecken ihr Geld in britische Goldmünzen. Mercedes investiert 1 Mrd. Euro in Werk Rastatt. Bundesregierung sieht vorerst keine Chance für Verhandlungen mit Athen. Crowdfunding für Griechenland: Brite will Griechenland retten. Rocket Internets Lebensmittelversand HelloFresh wohl vor Börsengang.
Womit verdienten die Milliardäre ihr erstes Geld?

Wer spielt oben mit?

Heute sind sie Milliardäre

Umfrage

Grexit droht: Wird Griechenland aus der Euro-Währungsunion austreten?