03.04.2013 06:06
Bewerten
 (6)

Bosch-Hausgeräte-Chef will Abwrackprämie für Elektrogeräte

Stromersparnis
Aus der Elektroindustrie wird der Ruf nach einer Abwrackprämie für alte Kühlschränke und Waschmaschinen laut.
"Es wäre sicher eine Chance, wenn sich die Politik zu einer Abwrackprämie für alte Hausgeräte entscheiden würde", sagte der Geschäftsführer von Robert Bosch Hausgeräte, Harald Friedrich, den Zeitungen der Essener WAZ-Gruppe (Mittwochausgabe). In Deutschland gebe es 30 Millionen Haushaltsgeräte, die älter seien als 14 Jahre. "Würden alle diese Geräte durch moderne Maschinen ersetzt, könnten acht Milliarden Kilowattstunden Strom pro Jahr eingespart werden." Wie teuer die Abwrackprämie die Steuerzahler käme, sagte der Industriemanager nicht./rol/DP/mmb

ESSEN (dpa-AFX)

Bildquellen: istock/villiers, andrea crisante / Shutterstock.com
  • HR
  • PKV
  • BU
  • UV
  • ZV
  • KFZ

Private Krankenversicherung Tarifvergleich

Heute im Fokus

DAX schließt knapp über 10.000 Punkten -- China will Investitionen mit neuen Vorgaben fördern -- VW-Aufwärtstrend in USA gestoppt -- Fresenius, RWE im Fokus

VW trauert wegen Suzuki verlorenen Jahren nach. Chinas Notenbank geht gegen Yuan-Spekulationen vor. Rubel-Schwäche beschert Gazprom Gewinn-Anstieg von 50 Prozent. Samsung kündigt neue Smartwatch Gear S2 an. Bayer startet neuen Kunststoffkonzern Covestro. Apple und Cisco geben Kooperation bekannt.
So plaziert sich Deutschland

Diese Aktien sind auf den Verkauflisten der Experten

Welche Aktien zählt Warren Buffet zu seinem Portfolio?

Umfrage

Der deutsche Leitindex kämpft derzeit um die 10.000-Punkte-Marke. Wo sehen Sie den DAX in einem Monat?