12.04.2013 11:44
Bewerten
 (0)

Staatsanwaltschaft Hannover erhebt Anklage gegen Wulff

Vorwurf der Bestechlichkeit
Die Staatsanwaltschaft Hannover hat Anklage gegen Ex-Bundespräsident Christian Wulff und den Filmunternehmer David Groenewold wegen des Vorwurfs der Bestechlichkeit bzw. Bestechung erhoben.
Das teilte die Staatsanwaltschaft Hannover in einer Pressemitteilung mit. Groenewold werde darüber hinaus die Abgabe einer falschen Versicherung an Eides Statt zur Last gelegt. Zuvor hatte Wulff die Einstellung des Verfahrens gegen Zahlung eines Geldbetrages abgelehnt.

   Mit der Anklage wird Groenewold laut Staatsanwaltschaft vorgeworfen, im Rahmen eines Oktoberfestbesuchs in München 2008 Kosten für Wulff und seine Familie übernommen zu haben. "Es erscheint als hinreichend wahrscheinlich, dass dies in der Absicht geschah, den Angeschuldigten Wulff zu motivieren, sich in seiner dienstlichen Eigenschaft als niedersächsischer Ministerpräsident gegenüber der Siemens AG für eine Unterstützung bei der Vermarktung des Films 'John Rabe' einzusetzen", heißt es in der Pressemitteilung.

   Wulff wird demnach vorgeworfen, in Kenntnis und mit Billigung der Kostenübernahme durch Groenewold schließlich dieser Bitte nachgekommen zu sein und in einem Schreiben vom 15. Dezember 2008 an den Siemens-Vorstandschef Peter Löscher um Unterstützung für das Filmprojekt geworben zu haben.

   In der 79 Seiten umfassenden Anklageschrift werden den Angaben zufolge 25 Zeugen und 7 Aktenordner mit ausgewerteten schriftlichen Unterlagen als Beweismittel aufgeführt. Über die Zulassung der Anklage und die Eröffnung des Hauptverfahrens entscheide das Landgericht Hannover.

Dow Jones Newswires

Bildquellen: vipflash / Shutterstock.com, ER_09 / Shutterstock.com
  • PKV
  • BU
  • UV
  • ZV
  • KFZ
  • Rechtsschutz

Private Krankenversicherung Tarifvergleich

Heute im Fokus

DAX deutlich im Minus -- Carl Icahn steigt bei Apple aus -- Amazon kann Umsatz steigern -- Öl- und Gaspreise belasten BASF -- LinkedIn mit kräftigem Umsatzplus -- Postbank, PUMA im Fokus

Weidmann: Notenbanken können Sparern keine Mindestrendite versprechen. Porsche SE peilt nach Abgaskrise wieder Gewinn an. Goldpreis legt kräftig zu. Linde bleibt vorsichtig . Georg Thoma verlässt den Aufsichtsrat der Deutschen Bank. Banken-Sorgenkind RBS erneut mit hohem Verlust.
Anzeige
Börse Stuttgart Anlegerclub
Vier Aktien für den langfristigen Vermögensaufbau:
In der neuen Ausgabe des Anlegermagazins werden vier Aktien vorgestellt, die sich aus Sicht der Redaktion für den langfristigen Vermögensaufbau eignen. Sicherheit allein war nicht das entscheidende Kriterium. Es ging auch darum, Aktien von Unternehmen auszuwählen, die aufgrund ihrer Wettbewerbsstellung aussichtsreich erscheinen und die dennoch große Wachstumschancen bieten.
Das haben die Dax-Vorstände 2015 verdient
Diese Aktien sind auf den Kauflisten der Experten
Die schönsten Geldscheine der Welt

Umfrage

Daimler will am Diesel als Kraftstoff für Autos trotz Kritik an Abgasmanipulationen festhalten. Wie stehen Sie zum Diesel?