10.11.2017 12:30
Bewerten
(1)

Altersvorsorge: "Mit 66 Jahren, da fängt das Leben an"

Euro am Sonntag-Service: Altersvorsorge: "Mit 66 Jahren, da fängt das Leben an" | Nachricht | finanzen.net
Euro am Sonntag-Service
DRUCKEN
Die Lebenserwartung hierzulande steigt. Die Deutschen dürfen sich darüber freuen, dass sie vermutlich länger leben als ihre Vorfahren.
€uro am Sonntag
von Simone Gröneweg, €uro am Sonntag

Das Älterwerden als solches ist jedoch nicht immer leicht. Es geht schließlich darum, im Alter noch fit und gesund zu bleiben. Wer dann auch finanziell ausgesorgt hat, kann den Ruhestand genießen. Die meisten Menschen kalkulieren bei der Altersvorsorge jedoch nicht unbedingt die Folgen einer steigenden Lebenserwartung ein. "


"Wenn man über die eigene Lebenserwartung nachdenkt, hat man vermutlich oft die Lebensdauer von Menschen der Generation der eigenen Eltern und Großeltern im Hinterkopf", erklärt Jochen Ruß, Geschäftsführer des Instituts für Finanz- und Aktuarwissenschaften. Das betrifft vor allem diejenigen, die jünger als 40 Jahre sind.


Laut den Pro­gnosen des Statistischen Bundesamts werden sie im Schnitt 88,2 Jahre alt (Frauen: 90,2; Männer: 86,3). Wer mit 67 Jahren in Rente geht, lebt danach im Schnitt noch 21,2 Jahre als Rentner. Mit solch einer langen Rentendauer rechnen die meisten nicht. Die Befragten kalkulierten lediglich mit 16,1 Jahren. Das ist das Ergebnis einer repräsentativen Forsa-­Umfrage im Auftrag der Initiative "7 Jahre länger", welche der Gesamtverband der Deutschen Versicherungswirtschaft gestartet hat.

Beim Sparen für den Ruhestand unterschätzen also viele, wie lang ihre Rücklagen reichen müssen. Sie sollten vielleicht an den Musiker Udo Jürgens denken, der schon 1977 sang: "Mit 66 Jahren, da fängt das Leben an."
Bildquellen: Monkey Business Images / Shutterstock.com, Yuri Arcurs / Shutterstock.com, Kurhan / Shutterstock.com

Private Krankenversicherung Tarifvergleich

Heute im Fokus

DAX um Nulllinie -- thyssenkrupp übertrifft Erwartungen -- Investorenlegende Jim Rogers: "Bitcoin riecht nach Investment-Blase" -- MorphoSys, Software AG im Fokus

Bundesbank-Vorstand: Bitcoin ist kein Geld. Broadcom spricht angeblich mit QUALCOMM-Aktionären. Ströer verkauft Onlineapotheke Vitalsana an DocMorris-Mutter Zur Rose. Apples neuer Zukauf deutet auf ein interessantes neues Produkt hin.
Anzeige
Anzeige
Börse Stuttgart Anlegerclub

Payment-Trend: Der Vormarsch von digitalen Zahlungsabwicklern

Im neuen Anlegermagazin lesen Sie, warum vor allem asiatische Unternehmen beim Mobile-Payment eine wichtige Rolle spielen und welche Aktien vom mobilen Bezahlen profitieren könnten.
Anlegermagazin kostenlos erhalten

Umfrage

Sind Sie in Bitcoins investiert?

Online Brokerage über finanzen.net

Das Beste aus zwei Welten: Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade unmittelbar aus der Informationswelt von finanzen.net!
Zur klassischen Ansicht wechseln
Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Bitcoin
Goldpreis
Meistgesucht
Volkswagen (VW) AG Vz.766403
Deutsche Bank AG514000
Daimler AG710000
AIXTRON SEA0WMPJ
EVOTEC AG566480
BYD Co. Ltd.A0M4W9
BP plc (British Petrol)850517
Sabina Gold & Silver Corp.A0YC9U
Apple Inc.865985
GeelyA0CACX
Deutsche Telekom AG555750
Nordex AGA0D655
Infineon AG623100
CommerzbankCBK100
TeslaA1CX3T