19.06.2017 10:01
Bewerten
(0)

Widerrufsjoker: Ist ihre Sparkasse-Baufinanzierung widerrufbar?

Roland Klaus-Kolumne: Widerrufsjoker: Ist ihre Sparkasse-Baufinanzierung widerrufbar? | Nachricht | finanzen.net
Roland Klaus-Kolumne
Roland Klaus
Mit einem Urteil aus dem November 2016 (XI ZR 434/15) hat der Bundesgerichtshof (BGH) zahlreiche Kredite der Sparkassen aus den Jahren 2010 und 2011 für widerrufbar erklärt.
Grund ist ein Fehler im Darlehensvertrag. Damit können Verbraucher trotz laufender Zinsbindung aus einem Immobilienkredit aussteigen und auf die aktuellen Niedrigzinsen umschulden - der sogenannte Widerrufsjoker sticht. So prüfen Sie, ob ihr Darlehensvertrag davon betroffen ist.

Wie wir im Blog der Interessengemeinschaft Widerruf unter www.widerruf.info bereits geschrieben haben, hatten die Sparkassen bundesweit im Zeitraum Juni 2010 bis teilweise tief in das Jahr 2011 ein Vertragsmuster verwendet, das einen entscheidenden Fehler in der Widerrufsbelehrung hat. Dort wird nämlich die Nennung der "zuständigen Aufsichtsbehörde" als sogenannte Pflichtangabe genannt. Ohne diese Pflichtangaben beginnt die Widerrufsfrist nicht laufen. Allerdings wird die Aufsichtsbehörde im Darlehensvertrag nicht aufgeführt - damit ist die Basis für den Widerrufsjoker gelegt.

Konsequenz für Verbraucher: Auch Jahre nach Darlehensbeginn können sie das Darlehen noch widerrufen und damit sofort und trotz laufender Zinsbindung aus dem Kredit aussteigen. Aus einem Zinssatz von vier Prozent, den der Immobilienbesitzer bezahlt, können so derzeit weniger als 1,5 Prozent werden. Das Sparpotenzial liegt bei durchschnittlich mehr als 10.000 Euro.

Ob auch ihr Vertrag vom Widerrufsjoker betroffen ist, können Sie relativ einfach selbst feststellen, wenn Sie sich das Kleingedruckte im Kreditvertrag genau anschauen. Suchen Sie auf der ersten Seite unten links nach dem hochkant stehenden Vermerk zum Formular. Vermutlich finden Sie dort die Formularnummer 192.643.000. Entscheidend ist jedoch, was danach folgt. Denn dieses Formular gibt es in mehreren Fassungen. Das BGH-Urteil bezieht sich auf die "Fassung: Juni 2010". Finden Sie diesen Vermerk in ihrem Darlehensvertrag: Glückwunsch! Dann steht Ihnen der Weg zum Widerrufsjoker weit offen.

Doch dieses Wissen ist nur die halbe Miete. Denn die Erfahrung der Interessengemeinschaft Widerruf zeigt ganz klar: Solange sich der Kunde selbst an die Bank wendet und den Widerruf ausspricht, erntet er in den meisten Fällen nur eine Ablehnung. Manchmal wird die Bank auch Argumente nennen, warum der Kreditvertrag völlig in Ordnung ist. Ganz wichtig: Lassen Sie sich davon nicht verunsichern! Auch die teilweise vorgebrachte Argumentation der Banken, man habe die Aufsichtsbehörde auf einem Kontoauszug "nachgereicht", ist unserer Meinung nach Unsinn.

Stattdessen sollten Sie den Darlehensvertrag unter www.widerruf.info von erfahrenen Anwälten prüfen lassen. Diese sagen ihnen zweifelsfrei, ob der Widerrufsjoker greift. Und noch wichtiger: Sie bieten auch die nötige Unterstützung, um den Widerruf gegenüber der Sparkasse auch tatsächlich durchzusetzen. Denn sobald ein Anwalt eingeschaltet ist, zeigen sich viele Banken plötzlich kompromissbereit. Wenn auch das nichts hilft, bleibt nur eine Klage.

Wichtig bleibt stets die individuelle Prüfung der rechtlichen Ausgangslage durch einen erfahrenen Anwalt. Die Interessengemeinschaft Widerruf bietet diesen Service unter www.widerruf.info kostenlos und unverbindlich an. Im Zuge dieser Prüfung erfahren Sie auch, welche Chancen Sie haben, den Widerrufsjoker zu ziehen und ob in Ihrem Fall eine Rechtsschutzversicherung greift.

Greift keine Rechtsschutzversicherung und wollen Sie kein Kostenrisiko für Anwalt und Klage eingehen, so prüfen wir auch, ob eine Prozessfinanzierung möglich ist. In diesem Fall zahlen Sie lediglich im Erfolgsfall ein Honorar.

Roland Klaus arbeitet als freier Journalist in Frankfurt am Main und ist Gründer der Interessengemeinschaft Widerruf (www.widerruf.info). Sie dient als Anlaufstelle für alle, die sich zum Thema Widerruf von teuren Kreditverträgen informieren und austauschen wollen und bietet eine kostenlose Prüfung von Widerrufsklauseln in Immobiliendarlehen an. Bekannt wurde Klaus als Frankfurter Börsenreporter für n-tv, N24 und den amerikanischen Finanzsender CNBC sowie als Autor des Buch „Wirtschaftliche Selbstverteidigung“. Sie erreichen Ihn unter kontakt@widerruf.info

Der obige Text spiegelt die Meinung des jeweiligen Kolumnisten wider. Die finanzen.net GmbH übernimmt für dessen Richtigkeit keine Verantwortung und schließt jegliche Regressansprüche aus.

  • Tagesgeld
  • Festgeld
  • Depot
  • Giro
  • Autokredit
  • Privatkredit

Private Krankenversicherung Tarifvergleich

Heute im Fokus

DAX schließt im Plus -- Dow Jones am Ende etwas fester -- Hedgefonds steigt bei Nestlé ein -- Stada-Übernahme durch Finanzinvestoren gescheitert -- STADA, Goldpreis, SLM, Wacker Neuson im Fokus

Air Berlin-Aktie bricht ein: Lufthansa plant keine Übernahme. BMW investiert mehr als halbe Milliarde Dollar in US-Werk. Takata insolvent. ifo-Index auf Allzeithoch. Italien rettet Pleite-Banken mit Milliarden. Harley-Davidson spricht offenbar mit Volkswagen über Ducati. ZEW-Studie: Trump mögliche Konjunkturstütze für Europa.
Anzeige
Anzeige
Börse Stuttgart Anlegerclub

Stabile Dividendenaktien gehören in jedes Depot!

Die Investition in ausgewählte Blue-Chip-Dividendenaktien gehört zu den sichersten Strategien, um an den Aktienmärkten langfristig ein Vermögen aufzubauen. Dividendenaktien von hochkapitalisierten Unternehmen werfen langfristig höhere Renditen als der Gesamtmarkt ab und bieten einen guten Schutz in unsicheren Börsenzeiten. Wir stellen im aktuellen Anlegermagazin drei Aktien mit stabilen und attraktiven Dividendenrenditen vor.
Anlegermagazin kostenlos erhalten

Top-Rankings

Die reichsten Länder der EU
Das sind die reichsten Länder der EU
KW 25: Analysten-Flops der Woche
Diese Aktien stehen auf den Verkauflisten der Experten
KW 25: Analysten-Tops der Woche
Diese Aktien stehen auf den Kauflisten der Experten

Umfrage

Von wem lassen Sie sich bei Entscheidungen über Ihre Geldanlage beraten?

Online Brokerage über finanzen.net

Das Beste aus zwei Welten: Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade unmittelbar aus der Informationswelt von finanzen.net!
Zur klassischen Ansicht wechseln
Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Goldpreis
Meistgesucht
Deutsche Bank AG514000
Daimler AG710000
CommerzbankCBK100
Nordex AGA0D655
Nestlé SA (Nestle)A0Q4DC
Volkswagen (VW) AG Vz.766403
Apple Inc.865985
TeslaA1CX3T
E.ON SEENAG99
EVOTEC AG566480
Allianz840400
Amazon.com Inc.906866
Lufthansa AG823212
Deutsche Telekom AG555750
BMW AG519000