18.03.2013 17:50
Bewerten
 (9)

Neu auf finanzen.net: Top Aktienanleihen

Aktienanleihen sind gefragt: Neu auf finanzen.net: Top Aktienanleihen | Nachricht | finanzen.net
Aktienanleihen sind gefragt

Schnelle Produktsuchen für mehr Anlageerfolg: Mit dem neuen Tool für Top Aktienanleihen finden Sie die attraktivsten Aktienanleihen so einfach und schnell wie noch nie.



Direkt zum Top Aktienanleihen-Tool

Aktienanleihen sind gefragt. Auf der Suche nach attraktiven Renditen entdecken immer mehr Anleger die verzinsten Wertpapiere mit Aktienbezug. So hat das ausstehende Volumen laut Auswertungen des Fachmagazins "Der Zertifikateberater" in 2012 um etwa 40 Prozent zugenommen und auch seit dem Relaunch unserer Zertifikate-Rubrik vor einigen Monaten erfreuen sich Aktienanleihen großer Beliebtheit.

Für uns ist dies ein Grund, mit genau dieser Produktkategorie eine dreiteilige Top Tool Initiative zu starten, in deren Rahmen wir Ihnen in den kommenden vier Wochen drei neue und besonders schnelle Produktsuchen für mehr Anlageerfolg zur Verfügung stellen. Wir beginnen im ersten Schritt mit Top Aktienanleihen.

Mit Top Aktienanleihen finden Sie die attraktivsten Aktienanleihen so einfach und schnell wie noch nie! In unserem Top Aktienanleihen Tableau, das Sie unterhalb der Suchfunktion finden, sehen Sie in einem einzigartigen Marktüberblick die 20 aktuell wichtigsten Basiswerte und sieben verschiedene Voreinstellungen für Ihre Suche nach den aktuell jeweils höchsten Maximalrenditen. Sie haben im Tableau auch die Möglichkeit, die Sortierung der maximalen Renditen in der Sie speziell interessierenden Kategorie von Laufzeit und Strikeabstand oder auch der 30-tägigen Volatilität vorzunehmen, um so schnell zu sehen, wo es im Rahmen Ihrer Risikobereitschaft die attraktivsten Renditechancen gibt.

In der Grafik haben wir Ihnen eine Markierung für Aktienanleihen mit dem Basiswert BASF gesetzt, die zum einen eine Restlaufzeit von sechs bis zwölf Monaten haben und zum anderen einen Abstand zum Strike aufweisen, der größer als null ist. Letzteres bedeutet für Sie, dass Sie die angegebene Maximalrendite schon dann vereinnahmen, wenn der Basiswert, hier die Aktie der BASF, zum Ende der Laufzeit auf oder oberhalb des aktuellen Kurses notiert. "AS>10" bedeutet, dass eine Aktie sogar um zehn Prozent nachgeben darf, ohne dass sich die Maximalrendite für Sie reduziert.

Haben Sie einen interessanten Renditewert gefunden, gelangen Sie durch einfaches Anklicken auf eine Ergebnisseite, die die Einstellungen aus dem Top Aktienleihen Tableau in der Suche übernommen hat und Ihnen außerdem eine Ergebnistabelle mit den aktuellen Top Aktienanleihen liefert. Die Sortierung der Ergebnisse erfolgt dabei jeweils nach der Maximalrendite p.a..

Natürlich können Sie jetzt noch ein wenig weiter eingrenzen und die Anzahl der Ergebnisse verknappen, indem Sie die Laufzeit spezifischer eingrenzen oder die für Sie konkret in Betracht kommenden Emittenten auswählen. Am Ende wählen Sie das für Sie im Gesamtkontext aus Laufzeit, Maximalrendite und Emittentenservice und -qualität attraktivste Produkt aus und Ihre Produktsuche ist abgeschlossen.

In der rechts oben stehenden Box „Beliebte Suchen“ bieten wir Ihnen außerdem einige Quicklinks an, mit denen Sie ebenfalls sehr schnell auf vielgesuchte Ergebnisseiten gelangen. Besondere Erwähnung verdienen dabei die letzten Zeilen, die basiswertübergreifende Top Aktienanleihen Quicklinks für beispielsweise alle DAX- oder MDAX-Einzelwerte bereitstellen. Natürlich können Sie in den Basiswerteinstellungen auch selbst Ihre Suche auf verschiedene Basiswerte ausdehnen bzw. eingrenzen. Als Beispiel dient hierfür ein Link zu Top Aktienanleihen auf deutsche Banken und Versicherungswerte aus DAX und MDAX, die einen Abstand zum Strike von mindestens 5 Prozent und eine Restlaufzeit von 9 bis 12 Monaten haben.

Wir wünschen Ihnen jetzt mit unserem Top Aktienanleihen Tool viel Erfolg und freuen uns über Ihre Nutzungserfahrungen und -anregungen.

Bildquellen: Gunnar Pippel / Shutterstock.com, ollyy / Shutterstock.com

Heute im Fokus

DAX geht mit kleinem Plus ins Wochenende -- Wall Street reagiert verhalten auf Amtsantritt von US-Präsident Trump -- Postbank sieht Chancen auf IPO -- Yellen: US-Geldpolitik auf Kurs -- GE im Fokus

Buffett-Investment BYD träumt vom Gigaerfolg in den USA. AIG schlägt Milliardenrisiken an Berkshire Hathaway los. Deutsche Top-Manager warnen Trump vor Strafzöllen und Abschottung. American Express verdient deutlich weniger. Chinas Wachstum fällt auf niedrigsten Stand seit 1990. Winterkorn bleibt dabei: Von Betrug bei VW nichts gewusst.
Anzeige
Börse Stuttgart Anlegerclub
Technologieaktien: Drei Möglichkeiten, um vom Trend "Digitale Fabrik" zu profitieren!
Die vierte industrielle Revolution ist im vollen Gange und verändert, vom Großteil der Gesellschaft völlig unbemerkt, bereits die Produktionsabläufe in den großen, industriellen Hallen. Wir zeigen Ihnen in der aktuellen Ausgabe des Anlegermagazins drei Möglichkeiten, wie Sie in den kommenden Monaten und Jahren von dem Zukunftstrend "Digitale Fabrik" profitieren können.
Anlegermagazin kostenlos erhalten
Diese Aktien stehen auf den Kauflisten der Experten
Jetzt durchklicken
Diese 10 Automobil Neuheiten gibt es bei der Detroit Auto Show 2017
Jetzt durchklicken
Diese Aktien stehen auf den Verkauflisten der Experten
Jetzt durchklicken

Umfrage

Der künftige US-Präsident Donald Trump hat die Nato als obsolet bezeichnet. Halten Sie das Militärbündnis ebenfalls für überflüssig?
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Goldpreis
Meistgesucht
Volkswagen AG Vz. (VW AG) 766403
Commerzbank CBK100
Deutsche Bank AG 514000
Daimler AG 710000
BASF BASF11
Bayer BAY001
E.ON SE ENAG99
Apple Inc. 865985
Deutsche Telekom AG 555750
Deutsche Lufthansa AG 823212
Nordex AG A0D655
Allianz 840400
Siemens AG 723610
EVOTEC AG 566480
K+S AG KSAG88