10.03.2017 17:53
Bewerten
(3)

EZB diskutiert angeblich über Zinserhöhung vor dem Ende der Anleihekäufe

Bei jüngster Zinssitzung: EZB diskutiert angeblich über Zinserhöhung vor dem Ende der Anleihekäufe | Nachricht | finanzen.net
Bei jüngster Zinssitzung
DRUCKEN
Im geldpolitischen Rat der Europäischen Zentralbank (EZB) ist Insidern zufolge über eine mögliche Zinserhöhung vor dem Auslaufen des Anleihe-Kaufprogramms diskutiert worden.
Bei der jüngsten Zinssitzung sei diese Vorgehensweise erörtert worden, berichtete die Nachrichtenagentur Bloomberg am Freitag und berief sich auf mehrere EZB-Vertreter, ohne Namen zu nennen.

Bei den Beratungen im geldpolitischen Rat sei aber nicht über eine konkrete Vorgehensweise oder über einen möglichen Zeitplan gesprochen worden, hieß es weiter. Ein Sprecher der EZB wollte den Bericht auf Nachfrage von Bloomberg nicht kommentieren. Die EZB hatte am Donnerstag ihr Versprechen erneuert, dass eine Zinserhöhung erst geraume Zeit nach dem Auslaufen des Anleihekaufprogramms zu erwarten sei.

Die EZB hatte am Donnerstag bekräftigt, dass sie ihr Kaufprogramm bis zum Ende des Jahres fortsetzen wird. Derzeit erwirbt die Notenbank monatlich Papiere im Volumen von 80 Milliarden Euro. Ab April soll das Kaufvolumen auf 60 Milliarden Euro pro Monat gesenkt werden. Der Leitzins liegt seit etwa einem Jahr auf dem Rekordtief von null Prozent./jkr/jsl/stw

FRANKFURT (dpa-AFX)

Bildquellen: Jorg Hackemann / Shutterstock.com, Yurchyks / Shutterstock.com, Petronilo G. Dangoy Jr. / Shutterstock.com

Sparbriefe Zinsen

  • Anlagebetrag: 10.000 Euro
  • Anlagezeitraum: 3 Jahre
  • Einlagensicherung: Auch die Europäische
  • Zinszahlung: Alle Varianten
InstitutZinssatz
J&T BANKA1,60%
Banka Kovanica1,50%
Banco Portugues de Gestao1,40%
Atlantico Europa1,35%
CKV1,35%
weitere Sparbriefe Zinssätze

Heute im Fokus

DAX schließt im Plus -- Wall Street mit neuen Rekorden -- Bitcoin mit neuem Rekordhoch -- US-Regierung blockt Mega-Deal AT&T-Time Warner -- Vapiano mit Wachstum -- VW, HelloFresh, Uniper im Fokus

EZB-Mitglied Coeure erwartet baldige Änderung des geldpolitischen Ausblicks. Deutsche Bank gilt weiter als systemrelevant für die Finanzstabilität - Größte Gefahr: JPMorgan. easyJet sieht dank Aus von Air Berlin und Monarch steigende Ticketpreise. Yellen verlässt Fed-Führung nach Powells Amtsübernahme.
Anzeige
Anzeige
Börse Stuttgart Anlegerclub

Payment-Trend: Der Vormarsch von digitalen Zahlungsabwicklern

Im neuen Anlegermagazin lesen Sie, warum vor allem asiatische Unternehmen beim Mobile-Payment eine wichtige Rolle spielen und welche Aktien vom mobilen Bezahlen profitieren könnten.
Anlegermagazin kostenlos erhalten

Umfrage

Sind Sie in Bitcoins investiert?

Online Brokerage über finanzen.net

Das Beste aus zwei Welten: Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade unmittelbar aus der Informationswelt von finanzen.net!
Zur klassischen Ansicht wechseln
Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Bitcoin
Goldpreis
Meistgesucht
Volkswagen (VW) AG Vz.766403
EVOTEC AG566480
Deutsche Bank AG514000
BYD Co. Ltd.A0M4W9
Daimler AG710000
AIXTRON SEA0WMPJ
GeelyA0CACX
BP plc (British Petrol)850517
Apple Inc.865985
CommerzbankCBK100
ProSiebenSat.1 Media SEPSM777
Sabina Gold & Silver Corp.A0YC9U
Infineon AG623100
Tencent Holdings LtdA1138D
Bitcoin Group SEA1TNV9