17.04.2013 12:28
Bewerten
(0)

Talanx peilt mittelfristig Milliardengewinn an

10 Prozent mehr pro Jahr: Talanx peilt mittelfristig Milliardengewinn an | Nachricht | finanzen.net
10 Prozent mehr pro Jahr
Der Versicherungskonzern Talanx setzt sich für die kommenden Jahre ehrgeizige Ziele.
Der Nettogewinn soll mittelfristig den Bereich von einer Milliarde Euro erreichen, wie aus den neuen Wachstumsplänen des Vorstands hervorgeht. "Der Konzern strebt über einen Zeitraum von drei bis fünf Jahren an, das Ergebnis im Durchschnitt um zehn Prozent pro Jahr zu steigern", teilte das Unternehmen mit Marken wie HDI, HDI-Gerling und Targo Versicherung am Mittwoch anlässlich einer Investorenveranstaltung in Hannover mit.

    Die Talanx-Aktie reagierte mit Kursgewinnen auf die Nachrichten. Zur Mittagszeit lag das Papier mit 0,46 Prozent im Plus bei 23,95 Euro und gehörte damit zu den stärkeren Werten im MDAX. Der Versicherungskonzern, dem auch die Mehrheit am weltweit drittgrößten Rückversicherer Hannover Rück gehört, ist seit Oktober an der Börse gelistet. Dank des Rekordgewinns seiner Tochter verdiente Talanx im vergangenen Jahr 630 Millionen Euro und damit so viel wie nie zuvor.

    Für das laufende Jahr peilt der Allianz-Konkurrent einen Gewinn von mehr als 650 Millionen Euro an. Eine jährliche Steigerung um zehn Prozent ergäbe bis zu den Jahren 2017/2018 einen Wert von gut einer Milliarde Euro. Von dem Gewinn sollen jeweils 35 bis 45 Prozent als Dividende an die Aktionäre fließen. Erreichen will Talanx-Chef Herbert Haas seine neuen Ziele mit einem Mix aus zusätzlichem Geschäft, vor allem im Ausland, und Einsparungen im Versicherungsbetrieb.

    So soll die Privat- und Firmenversicherung ihre Beitragseinnahmen im Ausland um rund zehn Prozent pro Jahr steigern, in Deutschland ist hier allenfalls eine leichte Steigerung geplant. Spürbar wachsen soll die Industrieversicherung, nämlich um jährlich drei bis fünf Prozent. Für Schaden-Rückversicherung hat der Vorstand im Schnitt eine Steigerung um drei bis fünf Prozent, in der Personen-Rückversicherung um fünf bis sieben Prozent im Auge.

    Zugleich sollen die Aufwendungen für Schäden, Verwaltung und Vertrieb deutlich unterhalb den Beitragseinnahmen bleiben. Handlungsbedarf besteht dazu vor allem im Deutschlandgeschäft, wo die sogenannte Schaden-Kosten-Quote im vergangenen Jahr noch über der kritischen Marke von 100 Prozent gelegen hatte. Sie soll nun auf 97 Prozent oder tiefer sinken.

    Talanx zieht hierzulande gerade ein Sparprogramm durch. Vor einem Jahr setzte das Management 730 der rund 5.600 Jobs im Geschäft mit Privat- und Firmenkunden auf die Streichliste. Wegen der niedrigen Zinsen für als sicher geltende Anlageformen können Versicherer niedrige Prämieneinnahmen immer weniger durch Kapitalerträge ausgleichen./stw/zb/

HANNOVER (dpa-AFX)
Bildquellen: Talanx
Anzeige

Aktuelle Zertifikate von

NameTypWKNHebel
Open End Turbo auf AllianzNG155T

Nachrichten zu Talanx AG

  • Relevant
  • Alle
  • vom Unternehmen
  • Peer Group
  • ?

Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen

Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen

vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden

Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Analysen zu Talanx AG

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
  • ?
20.04.2017Talanx HoldDeutsche Bank AG
31.03.2017Talanx buyWarburg Research
30.03.2017Talanx OutperformCredit Suisse Group
29.03.2017Talanx buyOddo Seydler Bank AG
22.03.2017Talanx HoldDeutsche Bank AG
31.03.2017Talanx buyWarburg Research
30.03.2017Talanx OutperformCredit Suisse Group
29.03.2017Talanx buyOddo Seydler Bank AG
20.03.2017Talanx accumulateequinet AG
20.03.2017Talanx buyWarburg Research
20.04.2017Talanx HoldDeutsche Bank AG
22.03.2017Talanx HoldDeutsche Bank AG
21.03.2017Talanx NeutralJP Morgan Chase & Co.
21.03.2017Talanx NeutralOddo Seydler Bank AG
21.03.2017Talanx HaltenNorddeutsche Landesbank (Nord/LB)
22.03.2017Talanx VerkaufenDZ BANK
22.03.2017Talanx VerkaufenDZ BANK
20.03.2017Talanx SellBaader Bank
07.02.2017Talanx SellBaader Bank
31.01.2017Talanx SellBaader Bank

Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für Talanx AG nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen

Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"

Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"

Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"
mehr Analysen
Anzeige
Anzeige
Börse Stuttgart Anlegerclub

SAP - Digitalisierung ist eine Goldgrube!

Das Softwarehaus aus Walldorf dominiert den globalen Markt für Unternehmenssoftware. Selbst das innovative Silicon Valley kann den Deutschen nicht das Wasser reichen. Das hat mittlerweile auch die Wall Street erkannt. Der DAX-Titel befindet sich auf Rekordjagd. Immer mehr US-Investoren springen auf. Im neuen Anlegermagazin lesen Sie, wie die Digitalisierung die Aktie antreibt und warum SAP für Trader und Investoren interessant ist.
Anlegermagazin kostenlos erhalten

Heute im Fokus

DAX geht fester ins Wochenende -- Wall Street wenig bewegt -- BVB-Anschlag: Verdächtiger wettete auf Kursverlust -- Tesla ruft 53.000 Autos zurück -- Deutsche Bank zahlt weitere Millionenstrafe

US-Regierung verweigert Exxon Ausnahmeregel bei Russland-Sanktionen. Trump stellt weitere Finanzregeln auf den Prüfstand. IWF zurückhaltend bei neuen Griechenland-Zahlen. US-Richter billigt Milliarden-Vergleich zwischen VW und US-Justiz. EZB-Chef Draghi bekräftigt Forward Guidance zu Zinsen und Ankäufen. Frankreichs Unternehmen arbeiten vor der Wahl an einem Plan B. So ambitioniert sind Elon Musks Pläne für seine neue Firma Neuralink.

Top-Rankings

Investmentbanken mit den höchsten Einnahmen
Diese Geldhäuser wissen, wie man Geld verdient
KW 15: Analysten-Flops der Woche
Diese Aktien stehen auf den Verkauflisten der Experten
KW 15: Analysten-Tops der Woche
Diese Aktien stehen auf den Kauflisten der Experten

Die 5 beliebtesten Top-Rankings

Tops und Flops
So entwickelten sich die Rohstoffe im 1. Quartal 2017
Tops und Flops
So performten die DAX-Unternehmen im ersten Quartal 2017
Viel Geld bei wenig Stress
Diese relaxten Berufe werden gut bezahlt
Die zehn größten Kapitalvernichter
Hier wurde am meisten Anlegergeld verbrannt
Das machen Ex-Spitzensportler nach ihrer Karriere
mehr Top Rankings

Umfrage

Die Anleger sind besorgt um Wahlausgang in Frankreich. Erwarten Sie einen Sieg der Euro-Kritiker?

Online Brokerage über finanzen.net

Das Beste aus zwei Welten: Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade unmittelbar aus der Informationswelt von finanzen.net!
Zur klassischen Ansicht wechseln
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Goldpreis
Meistgesucht
Deutsche Bank AG514000
Daimler AG710000
Volkswagen (VW) AG Vz.766403
BASFBASF11
Scout24 AGA12DM8
Allianz840400
BMW AG519000
Apple Inc.865985
CommerzbankCBK100
E.ON SEENAG99
Deutsche Telekom AG555750
TeslaA1CX3T
adidas AGA1EWWW
BayerBAY001
Siemens AG723610