25.01.2013 17:55
Bewerten
(0)

AKTIE IM FOKUS 3: Solarworld brechen um 30% ein - Schuldenschnitt erwartet

    (Neu: Kommentar HSBC, Schlusskurs)

 

    FRANKFURT (dpa-AFX) - Die Aktien von Solarworld (SolarWorld) haben am Freitag angesichts eines drohenden Schuldenschnitts nahezu ein Drittel ihres Werts verloren. Letztlich sackten die Papiere des einstigen Vorzeigeunternehmens der Solarbranche um 30,43 Prozent auf 1,11 Euro ab. Dies war gleichzeitig der höchste Tagesverlust seit dem Börsengang im Jahr 1999. Der TecDax (TecDAX) stieg um 0,08 Prozent.

 

    Der Solarkonzern hatte am Vorabend gravierende Einschnitte bei Anleihen und Schuldscheinen angekündigt. Einem Börsianer zufolge hat sich Solarworld wohl zu lange in Sicherheit gesehen. Thilo Müller, Geschäftsführer der Beratungsgesellschaft MB Fund Advisory, sagte: "Die Anleihen von Solarworld werden nicht ohne Grund auf dem derzeit niedrigen Niveau gehandelt". Um so trauriger sei der Blick zurück, meinte er mit Verweis auf die groß angelegten Werbekampagnen mit dem Schauspieler Larry Hagman und dem Fußball-Nationalspieler Lukas Podolski.

 

DZ BANK: 'SEHR, SEHR SCHLECHTE NACHRICHTEN'

 

    Die britische Investmentbank HSBC hat die Einstufung auf "Underweight" mit einem Kursziel von 1,00 Euro belassen. Analyst Sean McLoughlin zeigte sich wegen Berichten über Kurzarbeit skeptisch für die kurzfristigen Geschäftsperspektiven, zumal das Unternehmen sehr stark vom deutschen Markt abhängig sei. Die Stimmung für die Branche sollte den Tiefpunkt erreicht haben, die Volatilität dürfte aber hoch bleiben. Deshalb sollten Anleger bei ihrer Titelauswahl selektiv vorgehen, empfahl er.

 

    Analyst Sven Kürten von der DZ Bank sprach von "sehr, sehr schlechten Nachrichten für die Anteilseigner." Auch wenn bisher keine weiteren Details bekannt seien, dürfte eine entschlossene Restrukturierung der Verbindlichkeiten zu Lasten der Aktionäre gehen. Selbst wenn das Unternehmen langfristig überlebe - was angesichts der aktuellen Finanzierungsschwierigkeiten zweifelhaft erscheine - könnten die aktuellen Aktionäre hiervon kaum profitieren. Kürten bekräftigte nachdrücklich seine Verkaufsempfehlung. Der faire Wert laute 0,50 Euro.

 

EQUINET: HOHES VERWÄSSERUNGSRISIKO FÜR AKTIONÄRE

 

    Die Commerzbank beließ die Einstufung für Solarworld ebenfalls auf "Sell" mit einem Kursziel von 0,70 Euro. Der Solarkonzern müsse angesichts seiner hohen Verschuldung die Bilanz dringend verbessern, schrieb Analystin Lauren Licuanan in ihrem ersten Kommentar am Morgen. Derzeit wisse sie nicht, wie Solarworld die Zinsen auf die Schulden bezahlen solle. Auch Equinet-Analyst Stefan Freudenreich blieb am Morgen auf "Sell" mit dem Ziel 0,85 Euro. Die Umstrukturierung der Schulden bringe für die bestehenden Aktionäre ein hohes Verwässerungsrisiko mit sich, schrieb er. Angesichts der zunehmenden Verschlechterung der Profitabilität sowie der Bilanz in den vergangenen Quartalen sei die Nachricht aber keine große Überraschung./edh/fat/fn

 

Nachrichten zu SolarWorld

  • Relevant
    1
  • Alle
    2
  • vom Unternehmen
  • Peer Group
  • ?
Wegen Insolvenzanträgen
SolarWorld sagt Hauptversammlung ab - Produktion läuft weiter
Deutschlands größter Solarhersteller SolarWorld hat angesichts der Insolvenzanträge von Mitte Mai die ursprünglich für den 3. Juli geplante Hauptversammlung abgesagt.
08:51 Uhr
Solarworld: Prüfung der Lage (Die Börsenblogger)
29.05.17

Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen

Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen

vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden

Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Analysen zu SolarWorld

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
  • ?
30.10.2015SolarWorld HaltenIndependent Research GmbH
17.08.2015SolarWorld buyDeutsche Bank AG
04.08.2015SolarWorld kaufenIndependent Research GmbH
10.06.2015SolarWorld HaltenIndependent Research GmbH
28.04.2015SolarWorld buyWarburg Research
17.08.2015SolarWorld buyDeutsche Bank AG
04.08.2015SolarWorld kaufenIndependent Research GmbH
28.04.2015SolarWorld buyWarburg Research
28.04.2015SolarWorld kaufenIndependent Research GmbH
16.04.2015SolarWorld buyWarburg Research
30.10.2015SolarWorld HaltenIndependent Research GmbH
10.06.2015SolarWorld HaltenIndependent Research GmbH
29.11.2013SolarWorld haltenDeutsche Bank AG
04.02.2013SolarWorld haltenCitigroup Corp.
16.11.2012SolarWorld holdDeutsche Bank AG
01.04.2014SolarWorld verkaufenIndependent Research GmbH
20.03.2014SolarWorld SellWarburg Research
29.11.2013SolarWorld verkaufenIndependent Research GmbH
20.08.2013SolarWorld verkaufenIndependent Research GmbH
19.06.2013SolarWorld verkaufenWarburg Research

Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für SolarWorld nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen

Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"

Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"

Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"
mehr Analysen
Anzeige
Anzeige
Börse Stuttgart Anlegerclub

Jungheinrich - Professioneller Hochstapler!

Intralogistik-Lösungen sind gefragt wie nie. Denn mit moderner Logistik-Infrastruktur lassen sich nicht nur erhebliche Kostensenkungen und Effizienzsteigerungen realisieren, sondern sie bildet die perfekte Ergänzung für "Industrie 4.0". Warum Jungheinrich eine der interessantesten Storys in diesem Segment bietet lesen Sie im aktuellen Anlagermagazin des Börse Stuttgart Anlegerclubs.
Anlegermagazin kostenlos erhalten

Heute im Fokus

DAX stabil -- Nikkei schließt etwas leichter -- Linde steht angeblich vor Großauftrag aus Russland -- Delivery Hero angeblich kurz vor dem Börsengang -- Infineon im Fokus

Umstrittene Finanzsspritze: Goldman Sachs deckt sich mit Venezuela-Bonds ein. In diese DAX-Unternehmen investiert der Fondsgigant BlackRock. Ryanair-Aktie: Ryanair legt trotz Terror und Brexit zu. IAG-Tochter British Airways will Flüge vollständig wiederaufnehmen. May: Kein Brexit-Vertrag besser als ein schlechter.

Top-Rankings

KW 21: Analysten-Flops der Woche
Diese Aktien stehen auf den Verkauflisten der Experten
KW 21: Analysten-Tops der Woche
Diese Aktien stehen auf den Kauflisten der Experten
Jobs mit Zukunft und hohem Gehalt
Hier wird man auch künftig noch gut bezahlt

Die 5 beliebtesten Top-Rankings

Diese Aktien hat Warren Buffett aktuell im Depot
Die Top-Positionen von Warren Buffett (März 2017)
Bestbezahlte Praktikantenstellen
Welches Unternehmen bietet am meisten?
Metropolen der Superreichen
In diesen Städten leben die meisten Milliardäre
Das verdienen die Chefs der Notenbanken
Wie hoch sind ihre Gehälter?
Aktion Frühjahrsputz: Die unsinnigsten Subventionen der Bundesregierung
So werden Steuergelder verschwendet
mehr Top Rankings

Umfrage

Bundeskanzlerin Merkel sieht in den USA anscheinend keinen verlässlichen Partner mehr. Hat sie damit recht?

Online Brokerage über finanzen.net

Das Beste aus zwei Welten: Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade unmittelbar aus der Informationswelt von finanzen.net!
Zur klassischen Ansicht wechseln
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Goldpreis
Meistgesucht
Daimler AG710000
Deutsche Bank AG514000
AURELIUSA0JK2A
LANXESS AG547040
CommerzbankCBK100
Volkswagen (VW) AG Vz.766403
Apple Inc.865985
Nordex AGA0D655
Deutsche Telekom AG555750
E.ON SEENAG99
BASFBASF11
Amazon.com Inc.906866
BMW AG519000
Allianz840400
EVOTEC AG566480