25.01.2013 17:55
Bewerten
(0)

AKTIE IM FOKUS 3: Solarworld brechen um 30% ein - Schuldenschnitt erwartet

DRUCKEN
    (Neu: Kommentar HSBC, Schlusskurs)

 

    FRANKFURT (dpa-AFX) - Die Aktien von Solarworld (SolarWorld) haben am Freitag angesichts eines drohenden Schuldenschnitts nahezu ein Drittel ihres Werts verloren. Letztlich sackten die Papiere des einstigen Vorzeigeunternehmens der Solarbranche um 30,43 Prozent auf 1,11 Euro ab. Dies war gleichzeitig der höchste Tagesverlust seit dem Börsengang im Jahr 1999. Der TecDax (TecDAX) stieg um 0,08 Prozent.

 

    Der Solarkonzern hatte am Vorabend gravierende Einschnitte bei Anleihen und Schuldscheinen angekündigt. Einem Börsianer zufolge hat sich Solarworld wohl zu lange in Sicherheit gesehen. Thilo Müller, Geschäftsführer der Beratungsgesellschaft MB Fund Advisory, sagte: "Die Anleihen von Solarworld werden nicht ohne Grund auf dem derzeit niedrigen Niveau gehandelt". Um so trauriger sei der Blick zurück, meinte er mit Verweis auf die groß angelegten Werbekampagnen mit dem Schauspieler Larry Hagman und dem Fußball-Nationalspieler Lukas Podolski.

 

DZ BANK: 'SEHR, SEHR SCHLECHTE NACHRICHTEN'

 

    Die britische Investmentbank HSBC hat die Einstufung auf "Underweight" mit einem Kursziel von 1,00 Euro belassen. Analyst Sean McLoughlin zeigte sich wegen Berichten über Kurzarbeit skeptisch für die kurzfristigen Geschäftsperspektiven, zumal das Unternehmen sehr stark vom deutschen Markt abhängig sei. Die Stimmung für die Branche sollte den Tiefpunkt erreicht haben, die Volatilität dürfte aber hoch bleiben. Deshalb sollten Anleger bei ihrer Titelauswahl selektiv vorgehen, empfahl er.

 

    Analyst Sven Kürten von der DZ Bank sprach von "sehr, sehr schlechten Nachrichten für die Anteilseigner." Auch wenn bisher keine weiteren Details bekannt seien, dürfte eine entschlossene Restrukturierung der Verbindlichkeiten zu Lasten der Aktionäre gehen. Selbst wenn das Unternehmen langfristig überlebe - was angesichts der aktuellen Finanzierungsschwierigkeiten zweifelhaft erscheine - könnten die aktuellen Aktionäre hiervon kaum profitieren. Kürten bekräftigte nachdrücklich seine Verkaufsempfehlung. Der faire Wert laute 0,50 Euro.

 

EQUINET: HOHES VERWÄSSERUNGSRISIKO FÜR AKTIONÄRE

 

    Die Commerzbank beließ die Einstufung für Solarworld ebenfalls auf "Sell" mit einem Kursziel von 0,70 Euro. Der Solarkonzern müsse angesichts seiner hohen Verschuldung die Bilanz dringend verbessern, schrieb Analystin Lauren Licuanan in ihrem ersten Kommentar am Morgen. Derzeit wisse sie nicht, wie Solarworld die Zinsen auf die Schulden bezahlen solle. Auch Equinet-Analyst Stefan Freudenreich blieb am Morgen auf "Sell" mit dem Ziel 0,85 Euro. Die Umstrukturierung der Schulden bringe für die bestehenden Aktionäre ein hohes Verwässerungsrisiko mit sich, schrieb er. Angesichts der zunehmenden Verschlechterung der Profitabilität sowie der Bilanz in den vergangenen Quartalen sei die Nachricht aber keine große Überraschung./edh/fat/fn

 

Nachrichten zu SolarWorld

  • Relevant
  • Alle
  • vom Unternehmen
  • Peer Group
  • ?

Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen

Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen

vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden

Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Analysen zu SolarWorld

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
  • ?
30.10.2015SolarWorld HaltenIndependent Research GmbH
17.08.2015SolarWorld buyDeutsche Bank AG
04.08.2015SolarWorld kaufenIndependent Research GmbH
10.06.2015SolarWorld HaltenIndependent Research GmbH
28.04.2015SolarWorld buyWarburg Research
17.08.2015SolarWorld buyDeutsche Bank AG
04.08.2015SolarWorld kaufenIndependent Research GmbH
28.04.2015SolarWorld buyWarburg Research
28.04.2015SolarWorld kaufenIndependent Research GmbH
16.04.2015SolarWorld buyWarburg Research
30.10.2015SolarWorld HaltenIndependent Research GmbH
10.06.2015SolarWorld HaltenIndependent Research GmbH
29.11.2013SolarWorld haltenDeutsche Bank AG
04.02.2013SolarWorld haltenCitigroup Corp.
16.11.2012SolarWorld holdDeutsche Bank AG
01.04.2014SolarWorld verkaufenIndependent Research GmbH
20.03.2014SolarWorld SellWarburg Research
29.11.2013SolarWorld verkaufenIndependent Research GmbH
20.08.2013SolarWorld verkaufenIndependent Research GmbH
19.06.2013SolarWorld verkaufenWarburg Research

Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für SolarWorld nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen

Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"

Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"

Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"
mehr Analysen
Anzeige
Anzeige
Börse Stuttgart Anlegerclub

The rise of Tiger and Dragon: Die besten Aktien aus China!

China ist das Bevölkerungsreichste Land der Erde. Mit einem zuletzt gemeldeten Wirtschaftswachstum von fast 7 % im 1. Halbjahr 2017 ist das Land auf bestem Wege, das eigene Wachstumsziel zu übertreffen. Erfahren Sie im neuen Anlegermagazin, bei welchen chinesischen Aktien vielversprechende Zukunftsaussichten bestehen und warum.
Anlegermagazin kostenlos erhalten

Heute im Fokus

Rekordverlust und Allzeittief für GroKo-Parteien: DAX nach Bundestagswahl kaum bewegt -- Ifo-Geschäftsklima trübt sich ein -- Wem gehören eigentlich die meisten Bitcoins? -- E.ON, RWE im Fokus

Lufthansa steigen auf höchsten Stand seit mehr als 16 Jahren. Voltabox will bei Börsengang 150 Millionen Euro erlösen. Unilever kauft südkoreanischen Kosmetikhersteller. ABB kauft GE Industrial Solutions für 2,6 Milliarden US-Dollar. Irak fordert andere Länder auf - Kein Öl der Kurden kaufen.

Top-Rankings

KW 38: Analysten-Flops der Woche
Diese Aktien stehen auf den Verkauflisten der Experten
KW 38: Analysten-Tops der Woche
Diese Aktien stehen auf den Kauflisten der Experten
KW 37: Analysten-Flops der Woche
Diese Aktien stehen auf den Verkauflisten der Experten

Die 5 beliebtesten Top-Rankings

Der CEO von Allianz, BMW oder doch Daimler?
Diese Manager lieben die Deutschen
Das sind 2017 bislang die größten Verlierer in Buffetts Depot
Welche Aktie enttäuschte bisher am meisten?
Bizarre Steuereinnahmen
Das sind die bizarrsten Steuereinnahmen der Welt
Nicht nur schön und talentiert
Diese Frauen haben in Hollywood am meisten verdient
Diese Banken wurden für die Finanzkrise am härtesten bestraft
Welche Bank zahlte am meisten?
mehr Top Rankings

Umfrage

Der Dieselskandal hat die Reputation der deutschen Wirtschaft beschädigt. Unterstützen Sie deshalb die Forderung der Anti-Korruptions-Organisation nach einem Unternehmensstrafrecht?

Online Brokerage über finanzen.net

Das Beste aus zwei Welten: Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade unmittelbar aus der Informationswelt von finanzen.net!
Zur klassischen Ansicht wechseln
Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Goldpreis
Meistgesucht
Deutsche Bank AG514000
Daimler AG710000
BYD Co. Ltd.A0M4W9
Apple Inc.865985
Volkswagen (VW) AG Vz.766403
Scout24 AGA12DM8
CommerzbankCBK100
Allianz840400
E.ON SEENAG99
Bitcoin Group SEA1TNV9
BASFBASF11
Deutsche Telekom AG555750
BMW AG519000
Nordex AGA0D655
Siemens AG723610