01.12.2010 15:10
Bewerten
 (0)

E.ON verkauft Gazprom-Beteiligung

Düsseldorf (aktiencheck.de AG) - Der Energieversorger E.ON AG (EON) gab am Mittwoch bekannt, dass er den von der Konzerntochter E.ON Ruhrgas gehaltenen Anteil von 3,5 Prozent am russischen Erdgaskonzern OAO Gazprom (Gazprom (Spons ADRs)) verkauft hat.

Den Angaben zufolge einigte sich E.ON hierzu mit der staatlichen russischen Investitionsbank Vnesheconombank (VEB) auf die Übernahme von 2,7 Prozent an Gazprom. Die Kaufpreiszahlung und die Übertragung der Aktien an VEB werden voraussichtlich noch im Dezember 2010 erfolgen. Die verbleibenden 0,8 Prozent wurden bereits über den Markt verkauft. Insgesamt erzielt E.ON einen Verkaufserlös aus diesen Transaktionen von 3,4 Mrd. Euro, woraus sich ein Buchgewinn von rund 2,5 Mrd. Euro ergibt, hieß es.

Wie der E.ON-Vorstandsvorsitzende Johannes Teyssen erklärte, will der Konzern mit den Erlösen seine Finanzschulden weiter reduzieren und den Spielraum für neue strategische Investitionen erhöhen. Mit dem Verkauf der Gazprom-Aktien sei indes keine Änderung der Russland-Strategie verbunden. E.ON bleibe weiterhin aktiver Investor in Russland sowohl im Strom- als auch im Gasgeschäft.

Laut E.ON hatte Ruhrgas 1998 begonnen, schrittweise Anteile an Gazprom zu erwerben und hielt ab 2003 einen Anteil von rund 6,4 Prozent des Grundkapitals. Im Zuge der Beteiligung der E.ON Ruhrgas am russischen Gasfeld Yushno Russkoje im Jahr 2009 erhielt Gazprom von E.ON Ruhrgas ein Paket eigener Aktien in Höhe von 2,9 Prozent. Das von E.ON Ruhrgas gehaltene Aktienpaket wurde mit dieser Transaktion auf 3,5 Prozent reduziert.

Die Aktie von E.ON notiert aktuell mit einem Plus von 1,20 Prozent bei 22,37 Euro. (01.12.2010/ac/n/d)

Nachrichten zu E.ON SE

  • Relevant
  • Alle
  • vom Unternehmen
  • Peer Group
  • ?

Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen

Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen

vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden

Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Analysen zu E.ON SE

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
  • ?
24.08.2015EON SE HaltenIndependent Research GmbH
24.08.2015EON SE HoldCommerzbank AG
17.08.2015EON SE NeutralCredit Suisse Group
14.08.2015EON SE buySociété Générale Group S.A. (SG)
13.08.2015EON SE buyGoldman Sachs Group Inc.
14.08.2015EON SE buySociété Générale Group S.A. (SG)
13.08.2015EON SE buyGoldman Sachs Group Inc.
13.08.2015EON SE OutperformBernstein Research
04.08.2015EON SE buySociété Générale Group S.A. (SG)
28.07.2015EON SE Conviction Buy ListGoldman Sachs Group Inc.
24.08.2015EON SE HaltenIndependent Research GmbH
24.08.2015EON SE HoldCommerzbank AG
17.08.2015EON SE NeutralCredit Suisse Group
13.08.2015EON SE HoldDeutsche Bank AG
12.08.2015EON SE HaltenNorddeutsche Landesbank (Nord/LB)
12.08.2015EON SE ReduceKepler Cheuvreux
28.07.2015EON SE ReduceHSBC
17.07.2015EON SE ReduceHSBC
14.07.2015EON SE ReduceKepler Cheuvreux
03.07.2015EON SE ReduceHSBC
Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für E.ON SE nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen
Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"
Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"
Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"

mehr E.ON SE Analysen

Heute im Fokus

DAX beendet August mit roten Vorzeichen -- Dow im Minus -- China macht Schuldige für Börsencrash aus -- Lufthansa zieht Gebühr durch -- Infineon, RWE, VW im Fokus

Eurokurs steigt wieder über 1,12 US-Dollar. Ölpreise steigen deutlich - WTI knackt Marke von 48 US-Dollar pro Fass. Weitere Bilanzprobleme bei Toshiba entdeckt. Börsen in Fernost schließen überwiegend in Rot. Bayer arbeitet an neuer Drei-Säulen-Strategie. Anleihenkäufe und Niedriginflation bei der EZB im Fokus.
Diese Aktien sind auf den Verkauflisten der Experten

Welche Aktien zählt Warren Buffet zu seinem Portfolio?

Diese Aktien sind auf den Kauflisten der Experten

Die 5 beliebtesten Top-Rankings

Was verdient man bei Google?

Welcher Darsteller verdient am meisten?

Wer waren die Aktienstars des deutschen Leitindex?

Produkte von Google, die keiner kennt

Heute sind sie Milliardäre

mehr Top Rankings

Umfrage

Der deutsche Leitindex kann die Marke von 10.000 Punkten zum Wochenauftakt vorbörslich nicht mehr verteidigen. Wo sehen sie den DAX in einem Monat?