14.11.2012 18:57
Bewerten
 (0)

Fitch hebt Irlands Ausblick auf 'stabil'

Erfolge bei Konsolidierung
Die Ratingagentur Fitch hat den Ausblick für Irland vor dem Hintergrund der jüngsten Erfolge des Landes im Kampf gegen die Schuldenkrise angehoben.
Die Agentur erhöhte den Ausblick für das angeschlagene Euroland von zuvor "negativ" auf "stabil", hieß es in einer am Mittwoch veröffentlichten Analyse. Damit droht Irland vorerst keine Abstufung der Kreditwürdigkeit und die Bewertung wird in den kommenden Monaten unverändert bei "BBB+" bleiben.

 

    Bei Fitch wird die Kreditwürdigkeit des Eurolandes damit vorerst stabil drei Stufen über dem gefürchteten "Ramsch-Status" eingeordnet. Als Grund für die positive Bewertung nannte die Agentur die "kontinuierlichen Fortschritte bei der Haushaltskonsolidierung" und die "Erholung der Wirtschaft". Außerdem hätten sich die Bedingungen für eine Staatsfinanzierung an den Kapitalmärkten verbessert.

    Zuvor hatte die irische Regierung allerdings die Wachstumsprognose für das Euroland deutlich abgesenkt. Zuletzt habe sich das konjunkturelle Umfeld für die irische Wirtschaft eingetrübt, hieß es in einem Bericht des Finanzministeriums. Nach der aktuellen Schätzung rechnet die Regierung im kommenden Jahr nur noch mit einem Wirtschaftswachstum von 1,5 Prozent. Zuletzt hatte die Prognose im April noch bei einem Plus von 2,2 Prozent gelegen. Die Regierung in Dublin senkte auch die Erwartung für 2014./jkr/sf

LONDON (dpa-AFX)

Bildquellen: istock/majaiva
Anzeige
Börse Stuttgart Anlegerclub
Bayer: Monsanto-Deal würde ein neues Burg­graben-Unter­nehmen ergeben!
Mit der Übernahme des US-Saatgutspezialisten Monsanto will Bayer im Agrarchemie-Geschäft den großen Wurf landen und zur weltweiten Nummer Eins aufsteigen. Der strategisch sinnvolle Megadeal ist allerdings mit großen Unsicherheiten behaftet. Lesen Sie in der neuen Ausgabe des Anleger­magazins, warum der Life-Science-Konzern dennoch einen näheren Blick wert ist.

Heute im Fokus

Nach Brexit-Entscheid: DAX geht mit kräftigem Abschlag ins Wochenende -- US-Börsen massiv im Minus -- Briten stimmen für EU-Ausstieg -- Staatsanwaltschaft durchsucht Zentrale von thyssenkrupp

Erneut Warnstreiks bei Amazon in Leipzig. Lufthansa Cargo verlangt von Mitarbeitern Gehaltsverzicht. Deutsche Post verliert Finanzvorstand Rosen. Aktiencrash hat offenbar fünf Billionen Dollar vernichtet. Brexit Step-by-step: So geht's für die Briten jetzt weiter.
Diese Aktien stehen auf den Kauflisten der Experten
Der World Wealth Report 2016
Hier ist Leben preiswert!

Die 5 beliebtesten Top-Rankings

Welche Marke ist die teuerste?
Volatilität in Schwellenländern
Das haben die Dax-Vorstände 2015 verdient
Welches Land gewann am häufigsten die europäische Fußballkrone?
Welches Land schnitt bei den Weltmeisterschaften am besten ab?
mehr Top Rankings

Umfrage

Am Donnerstag, den 23. Juni blicken die Anleger mit Spannung auf das EU-Referendum der Briten. Welchen Ausgang erwarten Sie?