aktualisiert: 01.03.2013 12:15
Bewerten
 (0)

TecDAX: Von Aufsteigern und Absteigern

TecDAX: Von Aufsteigern und Absteigern
Frankfurt intern
Das Management des Softwarespezialisten Nemetschek hat ein klares Ziel vor Augen: Aufstieg in den TecDAX. Die Chancen dafür stehen nicht schlecht. Welche Kandidaten noch möglich sind.
€uro am Sonntag

von Lars Winter, Euro am Sonntag

Wenn möglich, so heißt es aus unternehmens­nahen Kreisen, soll die Aktie schon im März den Börsenolymp deutscher Technologiewerte erklimmen. Am 5. März fällt der Arbeitskreis Aktienindizes seine Entscheidung, umgesetzt werden die Beschlüsse am 18. März.

Was dem Titel von Nemetschek zu einem TecDAX-Aufstieg noch fehlt, ist ein um einen Rang höherer Platz im Kriterium Handelsumsatz. Während Nemetschek bei der Freefloat-Marktkapitalisierung mit Platz 29 ein Aufstiegskriterium sicher erfüllt, belegt das Unternehmen beim Börsenumsatz nur Rang 36. „Sollte sich Nemetschek noch um einen Rang im Umsatz verbessern, sind sie gesetzt“, sagt Silke Schlünsen, Indexexpertin von der Bank Close Brothers Seydler, im Gespräch mit €uro am Sonntag.

Die Chancen dafür stehen nicht schlecht. Momentan tourt das Management auf Road­show durch Europa, um neue Investoren auf die Aktie aufmerksam zu machen. Das beste Argument, das der Vorstand dafür im Gepäck hat, sind solide Zahlen für 2012 und positive Prognosen für das laufende Jahr: Für 2013 geht der Konzern von einem Umsatzanstieg von 175 Millionen auf 185 bis 190 Millionen Euro aus. Das Ergebnis vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen (Ebitda) soll von knapp 41 Millionen auf bis zu 44 Millionen Euro klettern.

Viel sicherer als der TecDAX-Aufstieg von Nemetschek gilt der von Telefónica Deutschland. Für Schlünsen ist die Aufnahme des viertgrößten Mobilfunkanbieters Deutschlands gesichert. Sie erwartet einen Austausch gegen die Aktie des angeschlagenen Solarkonzerns Solarworld, die in den vergangenen Monaten bereits dramatische Kursverluste verdauen musste.

Abstiegsgefährdet sind laut Schlünsen auch die Aktien von PSI (25/38) und Xing (36/27). Die Kontaktbörse Xing konnte den Freefloat jüngst um 6,6 Prozent erhöhen und könnte dem Abstieg vielleicht noch entgehen. „Entscheidend sind hier die nächsten Handelstage, weil für die Berechnung der Freefloat-Marktkapitalisierung die letzten 20 Handelstage gelten“, sagt die Indexspezialistin, die im Fall eines Abstiegs von Xing der Software­firma Compugroup gute Aufstiegschancen in den TecDAX zuspricht.

Bildquellen: Wolfgang Kriegbaum, Deutsche Börse AG

Nachrichten zu SolarWorld

  • Relevant
  • Alle
  • vom Unternehmen
  • Peer Group
  • ?

Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen

Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen

vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden

Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Analysen zu SolarWorld

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
  • ?
30.10.2015SolarWorld HaltenIndependent Research GmbH
17.08.2015SolarWorld buyDeutsche Bank AG
04.08.2015SolarWorld kaufenIndependent Research GmbH
10.06.2015SolarWorld HaltenIndependent Research GmbH
28.04.2015SolarWorld buyWarburg Research
17.08.2015SolarWorld buyDeutsche Bank AG
04.08.2015SolarWorld kaufenIndependent Research GmbH
28.04.2015SolarWorld buyWarburg Research
28.04.2015SolarWorld kaufenIndependent Research GmbH
16.04.2015SolarWorld buyWarburg Research
30.10.2015SolarWorld HaltenIndependent Research GmbH
10.06.2015SolarWorld HaltenIndependent Research GmbH
29.11.2013SolarWorld haltenDeutsche Bank AG
04.02.2013SolarWorld haltenCitigroup Corp.
16.11.2012SolarWorld holdDeutsche Bank AG
01.04.2014SolarWorld verkaufenIndependent Research GmbH
20.03.2014SolarWorld SellWarburg Research
29.11.2013SolarWorld verkaufenIndependent Research GmbH
20.08.2013SolarWorld verkaufenIndependent Research GmbH
19.06.2013SolarWorld verkaufenWarburg Research
Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für SolarWorld nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen
Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"
Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"
Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"

mehr Analysen
Anzeige
Börse Stuttgart Anlegerclub
Bayer: Monsanto-Deal würde ein neues Burg­graben-Unter­nehmen ergeben!
Mit der Übernahme des US-Saatgutspezialisten Monsanto will Bayer im Agrarchemie-Geschäft den großen Wurf landen und zur weltweiten Nummer Eins aufsteigen. Der strategisch sinnvolle Megadeal ist allerdings mit großen Unsicherheiten behaftet. Lesen Sie in der neuen Ausgabe des Anleger­magazins, warum der Life-Science-Konzern dennoch einen näheren Blick wert ist.

Heute im Fokus

DAX legt zu -- Sägt Google mit einem neuen Produkt an Apples Thron? -- Ökonomen senken wegen Brexit deutsche Wachstumsprognosen -- Nike erhält weniger Bestellungen als erwartet -- KUKA im Fokus

Monsanto mit überraschend deutlichem Umsatz- und Gewinnrückgang. Bei adidas ist die Luft raus nach bisher starkem Jahr. Fitch rechnet nach Brexit-Votum mit Zinssenkung in Großbritannien. Ex-VW-Patriarch Piëch lässt Porsche-SE-Hauptversammlung sausen. Nach Kritik an Windows-10-Upgrade - Microsoft rudert zurück.
So hoch sind die Bundesländer verschuldet
Welches ist das wertvollste Team?
Diese Aktien stehen auf den Verkauflisten der Experten

Die 5 beliebtesten Top-Rankings

Welche Marke ist die teuerste?
Volatilität in Schwellenländern
Das haben die Dax-Vorstände 2015 verdient
Welches Land gewann am häufigsten die europäische Fußballkrone?
Welches Land schnitt bei den Weltmeisterschaften am besten ab?
mehr Top Rankings

Umfrage

Nach dem Brexit-Votum der Briten werden in Europa Stimmen laut, die auch in anderen EU-Ländern Referenden über die Zugehörigkeit zur EU fordern. Sehen Sie unsere Zukunft in der EU?