27.02.2013 10:36
Bewerten  
 (1)
0 Kommentare
Senden

Rajoy sieht spanisches Defizit 2012 bei 6,7 Prozent des BIP

Haushaltsdefizit
Spanien wird nach Aussage von Ministerpräsident Mariano Rajoy für 2012 ein Defizit von 6,7 Prozent im Verhältnis zum Bruttoinlandsprodukt (BIP) an Brüssel melden.
Damit wäre das Haushaltsdefizit deutlich niedriger als von der EU-Kommission veranschlagt. Ursprünglich hatte Spanien eine Rückführung des Defizits auf 6,3 Prozent angestrebt. Regierungsvertreter hatten jüngst aber angekündigt, dass es voraussichtlich nur knapp unter 7 Prozent liegen werde. 2011 hatte die Quote rund 9 Prozent betragen.

   Bei den spanischen Berechnungen für 2012 sind die 39 Milliarden Euro nicht berücksichtigt, die Spanien im vergangen Jahr zur Sanierung des Bankensektors von der EU erhalten hat. Einschließlich dieser Mittel dürfte sich das Haushaltsdefizit 2012 nach der jüngsten Schätzung der EU-Kommission im vergangenen Jahr auf 10,2 Prozent belaufen haben.

(MADRID) Dow Jones Newswires

Bildquellen: Aleksey Klints / Shutterstock.com
Artikel empfehlen?
Für den Live-Chat können Sie sich mit Ihrem finanzen.net-, Facebook- oder Twitter Account anmelden. Um immer die neusten Beiträge zu sehen, stellen Sie bitte "Neuesten" ein.

Private Krankenversicherung Tarifvergleich

Anzeige




Die 5 beliebtesten Top-Rankings






Unsere siegreichen DFB-Kicker erhalten für ihren WM-Sieg die Rekord-Prämie von 300.000 Euro pro Mann. Halten sie dies für angenessen?