27.02.2013 10:36
Bewerten
 (1)

Rajoy sieht spanisches Defizit 2012 bei 6,7 Prozent des BIP

Haushaltsdefizit
Spanien wird nach Aussage von Ministerpräsident Mariano Rajoy für 2012 ein Defizit von 6,7 Prozent im Verhältnis zum Bruttoinlandsprodukt (BIP) an Brüssel melden.
Damit wäre das Haushaltsdefizit deutlich niedriger als von der EU-Kommission veranschlagt. Ursprünglich hatte Spanien eine Rückführung des Defizits auf 6,3 Prozent angestrebt. Regierungsvertreter hatten jüngst aber angekündigt, dass es voraussichtlich nur knapp unter 7 Prozent liegen werde. 2011 hatte die Quote rund 9 Prozent betragen.

   Bei den spanischen Berechnungen für 2012 sind die 39 Milliarden Euro nicht berücksichtigt, die Spanien im vergangen Jahr zur Sanierung des Bankensektors von der EU erhalten hat. Einschließlich dieser Mittel dürfte sich das Haushaltsdefizit 2012 nach der jüngsten Schätzung der EU-Kommission im vergangenen Jahr auf 10,2 Prozent belaufen haben.

(MADRID) Dow Jones Newswires

Bildquellen: Aleksey Klints / Shutterstock.com, mojitomak[dog]gmail[dot]com / Shutterstock.com

Heute im Fokus

DAX schließt mit Zuschlägen über 3 Prozent -- Wall Street deutlich im Plus -- ESM-Chef will Athen keine weitere Zinssenkungen geben -- Amazon, Daimler, Fresenius, Fielmann im Fokus

Lidl will selber Eiscreme produzieren. Instagram lässt mehr Bildformate zu. Apple lädt zu Neuheiten-Präsentation am 9. September. Informelle Notenbanker-Konferenz in Jackson Hole. Bayer nun auch in Deutschland wegen Antibabypille vor Gericht. Postbank läuft sich für Börsengang warm. Fiat-Chef Marchionne führt Ferrari laut Insidern an die Börse. Google: EU-Wettbewerbsvorwürfe sind falsch. Apples Watch dürfte Fitbit-Geräten den Rang ablaufen.
Die niedrigsten Neuzulassungen

Wer brilliert in der Wirtschaftswelt?

Diese Firmen patentieren am meisten

Die 5 beliebtesten Top-Rankings

Was verdient man bei Google?

Welcher Darsteller verdient am meisten?

Wer waren die Aktienstars des deutschen Leitindex?

Produkte von Google, die keiner kennt

Heute sind sie Milliardäre

mehr Top Rankings

Umfrage

Der deutsche Leitindex kann die Marke von 10.000 Punkten zum Wochenauftakt vorbörslich nicht mehr verteidigen. Wo sehen sie den DAX in einem Monat?