27.02.2013 10:36
Bewerten
 (1)

Rajoy sieht spanisches Defizit 2012 bei 6,7 Prozent des BIP

Haushaltsdefizit
Spanien wird nach Aussage von Ministerpräsident Mariano Rajoy für 2012 ein Defizit von 6,7 Prozent im Verhältnis zum Bruttoinlandsprodukt (BIP) an Brüssel melden.
Damit wäre das Haushaltsdefizit deutlich niedriger als von der EU-Kommission veranschlagt. Ursprünglich hatte Spanien eine Rückführung des Defizits auf 6,3 Prozent angestrebt. Regierungsvertreter hatten jüngst aber angekündigt, dass es voraussichtlich nur knapp unter 7 Prozent liegen werde. 2011 hatte die Quote rund 9 Prozent betragen.

   Bei den spanischen Berechnungen für 2012 sind die 39 Milliarden Euro nicht berücksichtigt, die Spanien im vergangen Jahr zur Sanierung des Bankensektors von der EU erhalten hat. Einschließlich dieser Mittel dürfte sich das Haushaltsdefizit 2012 nach der jüngsten Schätzung der EU-Kommission im vergangenen Jahr auf 10,2 Prozent belaufen haben.

(MADRID) Dow Jones Newswires

Bildquellen: Aleksey Klints / Shutterstock.com, mojitomak[dog]gmail[dot]com / Shutterstock.com

Heute im Fokus

DAX schließt leicht im Plus -- Apples Autopläne: Werden die Verhandlungen mit BMW wieder aufgenommen? -- Continental hebt Prognose an -- Evonik, Toyota im Fokus

Moody's erwartet Pleite von Puerto Rico. Griechenland berät mit Gläubigern. Springer startet deutsches Angebot für US-Plattform Business Insider. Mode von Hugo Boss findet reißenden Absatz. Axa legt dank schwachem Euro deutlich zu. Athener Börse fällt erneut.
Diese Aktien sind auf den Verkauflisten der Experten

Das sind die10 innovativsten Länder der Welt

Diese Aktien sind auf den Kauflisten der Experten

Die 5 beliebtesten Top-Rankings

Acht überraschende Fakten über den Chef des Tech-Riesen

Deutschland liegt ganz weit vorne

Welche Aktien zählt George Soros zu seinem Portfolio?

Welche Aktien könnten bis 2018 hin steigen?

Bestnoten für diese Chefs

mehr Top Rankings

Umfrage

Die deutsche Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) hat sich einem Pressebericht zufolge offenbar entschieden, 2017 für eine vierte Amtszeit zu kandidieren. Was halten Sie von diesem Plan?