28.12.2012 14:00
Bewerten
 (5)

LPKF Laser: Meister des Lichts

LPKF Laser: Meister des Lichts
High-Tech-Wert mit Potenzial
Die Laser des Maschinenbauers LPKF mit Sitz in Niedersachsen fräsen Antennen ins Innere von Tablets und Smartphones. Der TecDAX-Neuling hat beste Aussichten auf profitables Wachstum.
€uro am Sonntag

von Klaus Schachinger, Euro am Sonntag

LPKF — den allzu sperrigen Namen „Leiterplatten-Kopierfräsen“ haben die An­lagenbauer aus Garbsen bei Hannover in ein griffiges Kürzel gepackt. Das „L“ im Kurznamen der Firma würde indes inzwischen besser für „Laser“ stehen.

Denn die Lasertechnik ist die eigentliche Domäne des einstigen Leiterplattenspezialisten, der seit September im TecDAX notiert. In ihren jeweiligen Absatzmärkten sind die Niedersachsen oft Weltmarktführer, mindestens aber Nummer 3. Der Renner sind Maschinen, deren Laser metallische Verbindungen in Spezial­kunststoffen beispielsweise zu Antennen verschmelzen. Es geht aber auch einfacher: Die Lichtbündel verschweißen bei Fußballschuhen verschiedene Kunststoffe passgenau.

Mit der LDS-Lasertechnik erzielt das Unternehmen mehr als 40 Prozent des Umsatzes. Weil sich das Verfahren auch zur Strukturierung von Dünnschichtsolarzellen einsetzen lässt, hat LPKF nach eigenen Angaben Manz Automation als Branchenprimus in diesem Markt abgelöst.

Bei Wachstum und Marge vorn
Trotz Schuldenkrise brummt das Geschäft der Niedersachsen. Während der ersten neun Monate des Jahres hat die Firma bereits ein Umsatzplus von knapp 36 Prozent geschafft. Im Gesamtjahr dürften es nach Schätzungen 20 Prozent werden. Dabei wollte Firmenchef Ingo Bretthauer 2012 lediglich über zehn Prozent wachsen. Auch die operative Gewinnmarge liegt mit 17,9 Prozent über dem Zielkorridor von 15 bis 17 Prozent. „Ich revidiere Zahlen lieber nach oben als nach unten“, gibt sich der Maschinenbauingenieur vorsichtig. Für 2012 sollten 17 Prozent Marge dennoch sicher sein. Das starke Wachstum 2012 rührt daher, dass ein Großauftrag aus der Solarindustrie zum überwiegenden Teil 2012 verbucht wurde. Für 2013 plane man — wie im Vorjahr — vorerst mit zehn Prozent Umsatzplus.

Das kostbarste Gut des norddeutschen Mittelständlers ist das wertvolle Firmenwissen. Bretthauer hat vor allem das gewinnträchtige Verfahren der Laser-Direkt-Strukturierung bestens geschützt. Technologie und Material des sogenannten LDS-Verfahrens sind bis zum Jahr 2021 vollständig mit Patenten abge­sichert. Die Niedersachsen bauen weltweit als Einzige LDS-Maschinen, mit denen etwa Antennen in Laptops, Smartphones oder Tablets im Gehäuse selbst angebracht werden können.

Das Geheimnis der integrierten Antenne ist ein spezieller Gehäusekunststoff, der an bestimmten Stellen mit Metallverbindungen angereichert ist. In der LDS-Maschine wird das Metall per Laser freigelegt und zugleich verschmolzen. Für das Einbringen der Antennen brauchen die Maschinen etwa vier Sekunden. Die LPKF-Kunden, Zulieferer von großen Smartphone-Herstellern wie Samsung oder Apple, setzen die Maschinen teils rund um die Uhr ein. Deshalb bietet der Anlagenbauer ­einen Wartungsservice an. LPKF hat damit vor allem in China einen großen Vorsprung vor der Konkurrenz.

Mobile Computer rocken
Weltweit wird das LDS-Verfahren heute bei mehr als der Hälfte aller Smartphones eingesetzt. Die Perspektiven des Mittelständlers mit seinen 640 Beschäftigten sind vielversprechend: Die Zahl der verkauften Smartphones soll laut Marktforschern 2013 um über 30 Prozent steigen. Jüngst sind die Niedersachsen in einen weiteren Wachstumsmarkt eingestiegen — in die Antennenfertigung für Tablet-PCs. Die Maschinen können aber auch bei der Laptop-Produktion eingesetzt werden.

Für die begehrte Topmaschine mit hoher Fertigungsleistung bezahlen viele LPKF-Kunden einen Stückpreis von über einer halben Million Euro. Die Firma hat aber auch ein günstiges Einsteigermodell, mit dem sie neue Märkte erobern möchte. Dabei stört das seltsame Firmenkürzel nicht im Mindesten.

Investor-Info

LPKF
Champion in der Nische

Nach der guten Neunmonatsbilanz hat LPKF seine Umsatzprognose für 2012 leicht auf 106 bis 109 Millionen Euro erhöht. Mindestens zehn Prozent Umsatzwachstum im Jahr 2013 sollten zu schaffen sein, auch wenn das Solargeschäft immer noch nicht stabil läuft. Die Firma hat die Profitabilität in den vergangenen Jahren kontinuierlich verbessert. Das Management prognostiziert konservativ und genießt in Finanzkreisen großes Vertrauen. Aussichtsreich.

Bildquellen: LPKF

Nachrichten zu Manz AG

  • Relevant
  • Alle
  • vom Unternehmen
  • Peer Group
  • ?

Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen

Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen

vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden

Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Analysen zu Manz AG

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
  • ?
30.03.2016Manz HaltenBankhaus Lampe KG
03.03.2016Manz HoldWarburg Research
03.03.2016Manz HaltenBankhaus Lampe KG
14.12.2015Manz HoldWarburg Research
10.12.2015Manz HaltenBankhaus Lampe KG
18.09.2015Manz buyequinet AG
15.09.2015Manz kaufenBankhaus Lampe KG
01.09.2015Manz kaufenBankhaus Lampe KG
01.09.2015Manz buyequinet AG
12.08.2015Manz buyWarburg Research
30.03.2016Manz HaltenBankhaus Lampe KG
03.03.2016Manz HoldWarburg Research
03.03.2016Manz HaltenBankhaus Lampe KG
14.12.2015Manz HoldWarburg Research
10.12.2015Manz HaltenBankhaus Lampe KG
10.11.2015Manz ReduceOddo Seydler Bank AG
27.05.2015Manz SellOddo Seydler Bank AG
22.05.2014Manz SellClose Brothers Seydler Research AG
19.11.2012Manz sellClose Brothers Seydler Research AG
16.03.2012Manz sellaktiencheck.de
Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für Manz AG nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen
Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"
Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"
Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"

mehr Analysen
Anzeige
Börse Stuttgart Anlegerclub
Vier Aktien für den langfristigen Vermögensaufbau:
In der neuen Ausgabe des Anlegermagazins werden vier Aktien vorgestellt, die sich aus Sicht der Redaktion für den langfristigen Vermögensaufbau eignen. Sicherheit allein war nicht das entscheidende Kriterium. Es ging auch darum, Aktien von Unternehmen auszuwählen, die aufgrund ihrer Wettbewerbsstellung aussichtsreich erscheinen und die dennoch große Wachstumschancen bieten.

Heute im Fokus

DAX leichter -- Dow mit Abschlägen erwartet -- GoPro-Umsatz bricht massiv ein -- Evonik mit Milliarden-Zukauf in den USA -- Apple kooperiert mit SAP -- Murdochs News Corp mit Umsatzschwund

Am US-Arbeitsmarkt entstehen überraschend wenige Stellen. Intesa Sanpaolo verdient ein Viertel weniger. RHÖN-KLINIKUM steigert Umsatz und Gewinn. Italienische Justiz nimmt angeblich Deutsche Bank ins Visier. Absatz von Mercedes-Benz wächst im April zweistellig. Toshiba will mit neuem Chef Bilanzskandal hinter sich lassen.
Diese Aktien sind auf den Verkauflisten der Experte
Das haben die Dax-Vorstände 2015 verdient
Diese Aktien sind auf den Kauflisten der Experten

Die 5 beliebtesten Top-Rankings

Diese Unternehmen sind fantastisch erfolgreich
IT-Gründer ohne Technik-Know-How
Welcher amerikanische Investor ist am vermögendsten?
Wer hatte das größte Emissionsvolumen?
Diese Top 20 haben zur Verbessung der Welt beigetragen
mehr Top Rankings

Umfrage

Indizes als Basiswert sind sowohl bei Anlage- als auch bei Hebelprodukten sehr beliebt. Welchen der folgenden Indizes berücksichtigen Sie primär bei Ihrer Auswahl?