07.12.2012 08:56
Bewerten
 (0)

Solon will 2013 zurück in die schwarze Zahlen

Insolventer Solarhersteller
Der im vergangenen Jahr in die Insolvenz gerutschte Solarmodulhersteller Solon will 2013 wieder Gewinne einfahren.
"Wir haben gute Chancen, im nächsten Jahr wieder schwarze Zahlen zu erreichen", sagte Solon-Geschäftsführer Lars Podlowski dem "Handelsblatt" (Freitagausgabe). Dazu müsse aber das Geschäft in Schwung kommen. Nach dem Insolvenzantrag vor einem Jahr war selbiges eingebrochen und Solon habe länger gebraucht als gedacht, um im Markt wieder Fuß zu fassen, räumte Podlowski ein. Ziel sei es nun, den Umsatz 2013 "um mehr als 50 Prozent zu steigern". In diesem Jahr dürften die Erlöse allerdings noch "signifikant" unter Vorjahresniveau ausfallen, das operative Ergebnis (EBIT) werde "leicht unter null" liegen.

    Solon hatte Ende 2011 Insolvenz anmelden müssen. Im März dieses Jahres übernahm dann Microsol aus den Vereinigten Arabischen Emiraten (VAE) den größten Teil des Herstellers. Um im Konkurrenzkampf mit den chinesischen Konzernen zu überleben, muss das neue Unternehmen Solon Energy vor allem die Produktionskosten senken. Das Werk in Greifswald wurde bereits geschlossen und die Fertigungsanlagen ins arabische Emirat Fujairah verschifft. Podlowski wollte nicht ausschließen, dass auch Stellen gestrichen werden müssen. Von den 433 Beschäftigten, die Microsol übernommen hat, sind derzeit noch 400 Mitarbeiter übrig. Offen ist auch, ob sich Solon das teure avantgardistische Büro- und Fabrikgebäude am Rande Berlins weiterhin leisten kann.

    Die Solon SE war eines der ersten Opfer der deutschen Solarkrise. Der profitable Teil wurde im März von dem indisch-arabischen Solarunternehmen Microsol aus der Insolvenzmasse herausgekauft und firmiert seitdem unter dem Namen Solon Energy GmbH. Die Aktien der Solon SE werden am 12. März 2013 zum letzten Mal am regulierten Markt (Prime Standard) gehandelt. Der Name ist nur noch eine leere Hülle, nachdem das Kerngeschäft verkauft wurde.

DÜSSELDORF (dpa-AFX)

Nachrichten zu SOLON SE

  • Relevant
  • Alle
  • vom Unternehmen
  • Peer Group
  • ?
Keine Nachrichten im Zeitraum eines Jahres in dieser Kategorie verfügbar.
Eventuell finden Sie Nachrichten, die älter als ein Jahr sind, im Archiv
Keine Nachrichten im Zeitraum eines Jahres in dieser Kategorie verfügbar.
Eventuell finden Sie Nachrichten, die älter als ein Jahr sind, im Archiv
Keine Nachrichten im Zeitraum eines Jahres in dieser Kategorie verfügbar.
Eventuell finden Sie Nachrichten, die älter als ein Jahr sind, im Archiv

Analysen zu SOLON SE

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
  • ?
16.11.2011SOLON SE reduceFirst Berlin Equity Research GmbH
01.11.2011SOLON SE reduceFirst Berlin Equity Research GmbH
11.08.2011SOLON SE addFirst Berlin Equity Research GmbH
13.05.2011SOLON SE reduceFirst Berlin Equity Research GmbH
07.04.2011SOLON SE sellFirst Berlin Equity Research GmbH
11.08.2011SOLON SE addFirst Berlin Equity Research GmbH
11.01.2010SOLON kaufenDie Actien-Börse
20.10.2009SOLON buySal. Oppenheim jr. & Cie. KGaA
24.08.2009SOLON buyWestLB AG
15.07.2009SOLON Einstieg nur mit einem RisikopufferDaxVestor
06.07.2010SOLON Verwässerungseffekt der KapitalerhöhungHSBC
23.10.2008SOLON neues KurszielWestLB AG
19.08.2008SOLON holdCommerzbank Corp. & Markets
18.06.2008SOLON investiert bleibenFrankfurter Tagesdienst
09.04.2008SOLON neues KurszielLehman Brothers Inc.
16.11.2011SOLON SE reduceFirst Berlin Equity Research GmbH
01.11.2011SOLON SE reduceFirst Berlin Equity Research GmbH
13.05.2011SOLON SE reduceFirst Berlin Equity Research GmbH
07.04.2011SOLON SE sellFirst Berlin Equity Research GmbH
01.04.2011SOLON SE sellFirst Berlin Equity Research GmbH
Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für SOLON SE nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen
Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"
Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"
Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"

mehr Analysen

Meistgelesene SOLON News

Keine Nachrichten gefunden.
Weitere SOLON News
Anzeige
Börse Stuttgart Anlegerclub
Zalando - Wie der Online-Händler seine Gewinn­margen kräftig steigern will!
Der Einkauf von Waren im Internet gehört zu den Megatrends des 21. Jahrhunderts. Laut einer Erhebung des Digitalverbands Bitkom shoppen 98% aller Internet-Nutzer inzwischen online, wobei mehr als drei Viertel mehrmals im Monat Produkte über das Internet ordern. Lesen Sie in der aktuellen Ausgabe des Anlegermagazins, warum Zalando zu den Profiteuren dieses Megatrends gehört und wie es seine Gewinnmargen weiter steigern will.
Anlegermagazin kostenlos erhalten

Heute im Fokus

DAX geht mit kleinem Verlust ins Wochende -- US-Börsen kaum verändert -- Im Wahljahr 2017 droht Euro-Krise 2.0 -- US-Arbeitslosenquote auf tiefstem Stand seit 2007 -- AIXTRON, SLM Solutions im Fokus

Vier Weltstädte wollen bis 2025 Dieselautos verbieten. Deutsche Bank stellt gewisse Kundenverbindungen ein. Italiens Wirtschaftsminister: Kein Finanzbeben nach Referendum. Eine schöne Bescherung: Doch wer bekommt eigentlich Weihnachtsgeld? Tim Cook antwortet per Mail auf Userbeschwerde zu Apple-AirPods.
Hobby zum Beruf
Jetzt durchklicken
Welche Aktien besitzt Warren Buffett in seinem Portfolio?
Jetzt durchklicken
Diese Aktien stehen auf den Verkauflisten der Experten
Jetzt durchklicken

Die 5 beliebtesten Top-Rankings

Diese Legenden sind die bestbezahlten Toten der Welt
Jetzt durchklicken
Wo leben die meisten Milliardäre?
Jetzt durchklicken
Die glücklichsten Länder der Welt
Jetzt durchklicken
Von diesen Schnellrestaurants sind die Deutschen begeistert
Jetzt durchklicken
So wurden Steuergelder verschwendet
Jetzt durchklicken
mehr Top Rankings

Umfrage

Das Europaparlament hat ein Einfrieren der EU-Beitrittsgespräche mit der Türkei gefordert. Halten Sie diese Entscheidung für richtig?