14.11.2012 17:19
Bewerten
 (0)

Angeblich frostige Stimmung zwischen VW und FAW

Nach Patentstreit
Der Streit um möglicherweise gestohlene Patente stellt einem Bericht zufolge die Beziehung zwischen VW und dem chinesischen Partner First Automotive Works, kurz FAW, auf eine harte Probe.
Das Wirtschaftsmagazin "Capital" (Donnerstag) schreibt, die Verhandlungen über eine Zusammenarbeit über das Jahr 2016 hinaus seien ins Stocken geraten. Volkswagen hielt am Mittwoch dagegen, nach mehr als 20 Jahren erfolgreicher Kooperation wollten beide Seiten die Laufzeit des Gemeinschaftsunternehmens verlängern.

    "Wir prüfen aktuell verschiedene Möglichkeiten, wie wir unsere Zusammenarbeit ausbauen können", hieß es aus der Konzernzentrale in Wolfsburg. Die Niedersachsen haben dabei auch eine mögliche Aufstockung von Anteilen im Auge. Ziel sei es in jedem Fall, am langfristigen Wachstum des chinesischen Automarktes teilzuhaben.

  Nach Medienberichten soll FAW Konstruktionspläne für VW-Getriebe gestohlen haben, um diese ohne Rücksprache selbst zu fertigen. Laut "Capital" wollen sich die Chinesen außerdem nicht darauf einlassen, dass die Deutschen ihren Anteil an dem Joint Venture von derzeit 40 auf bis zu 50 Prozent erhöhen. Im ersten Halbjahr 2012 hat der VW-Konzern fast jedes dritte Auto in China ausgeliefert. Das Land ist damit der wichtigste Einzelmarkt für die Wolfsburger.

   Im April hatte Premier Wen Jiabao nach einer Stippvisite auf der Hannover Messe mit Kanzlerin Angela Merkel (CDU) das Wolfsburger VW-Stammwerk besucht. Zum 1. September schuf das Unternehmen zudem die Position eines eigenen China-Vorstands, die mit dem früheren Lkw-Chefkoordinator Jochem Heizmann besetzt wurde. Dies alles zeigt nach Ansicht des Konzerns, welchen Stellenwert das Reich der Mitte auch künftig habe - unabhängig vom Gang der Verhandlungen mit FAW./jap/ted/DP/sf

WOLFSBURG/CHANGCHUN (dpa-AFX)

Bildquellen: iStock/vesilvio, pokchu / Shutterstock.com
Artikel empfehlen?

Nachrichten zu Volkswagen AG Vz. (VW AG)

  • Relevant
  • Alle
  • vom Unternehmen
  • Peer Group
  • ?

Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen

Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen

vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden

Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Analysen zu Volkswagen AG Vz. (VW AG)

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
  • ?
02.07.2015Volkswagen vz OutperformBernstein Research
02.07.2015Volkswagen vz buyKepler Cheuvreux
02.07.2015Volkswagen vz buyDeutsche Bank AG
01.07.2015Volkswagen vz buyKepler Cheuvreux
01.07.2015Volkswagen vz buyJoh. Berenberg, Gossler & Co. KG (Berenberg Bank)
02.07.2015Volkswagen vz OutperformBernstein Research
02.07.2015Volkswagen vz buyKepler Cheuvreux
02.07.2015Volkswagen vz buyDeutsche Bank AG
01.07.2015Volkswagen vz buyKepler Cheuvreux
01.07.2015Volkswagen vz buyJoh. Berenberg, Gossler & Co. KG (Berenberg Bank)
26.06.2015Volkswagen vz HaltenBankhaus Lampe KG
18.06.2015Volkswagen vz Equal-WeightMorgan Stanley
15.06.2015Volkswagen vz Neutralequinet AG
05.06.2015Volkswagen vz HoldHSBC
03.06.2015Volkswagen vz Neutralequinet AG
24.06.2015Volkswagen vz SellGoldman Sachs Group Inc.
27.04.2015Volkswagen vz SellGoldman Sachs Group Inc.
16.04.2015Volkswagen vz SellGoldman Sachs Group Inc.
14.04.2015Volkswagen vz SellGoldman Sachs Group Inc.
03.02.2015Volkswagen vz UnderperformMerrill Lynch & Co., Inc.
Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für Volkswagen AG Vz. (VW AG) nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen
Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"
Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"
Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"

mehr Volkswagen AG Vz. (VW AG) Analysen

Heute im Fokus

DAX schließt schwächer -- Wall Street feiertagsbedingt geschlossen -- Griechisches Verfassungsgericht lässt Referendum zu -- K+S, Facebook im Fokus

Tsipras schwört seine Anhänger auf 'Nein' bei Referendum ein. Knappes Ergebnis bei Hellas-Referendum erwartet. Friedliche Demonstration gegen Sparauflagen für Griechenland. Alter Flughafen Berlin-Schönefeld bleibt länger am Netz. Tsipras fordert Schuldenschnitt und 20 Jahre mehr Zeit. Im Übernahmepoker um K+S verhärten sich die Fronten. Tsipras: Ein Nein beim Referendum wäre kein Ende der Verhandlungen. Varoufakis: Einigung mit Gläubigern kommt in jedem Fall zustande.
Diese Aktien sind auf den Kauflisten der Experten

Welcher Fußballtrainer verdient am meisten?

Diese Aktien stehen bei Hedgefonds ganz oben

Die 5 beliebtesten Top-Rankings

Acht überraschende Fakten über den Chef des Tech-Riesen

Deutschland liegt ganz weit vorne

Welche Aktien zählt George Soros zu seinem Portfolio?

Welche Aktien könnten bis 2018 hin steigen?

Bestnoten für diese Chefs

mehr Top Rankings

Umfrage

Wie wird sich nach Ihrer Einschätzung der DAX bis zum Jahresende entwickeln?