14.03.2013 09:07
Bewerten
 (0)

Wacker Chemie senkt Dividende nicht ganz so stark wie befürchtet

Nach enttäuschendem Jahr: Wacker Chemie senkt Dividende nicht ganz so stark wie befürchtet | Nachricht | finanzen.net
Nach enttäuschendem Jahr

Der Spezialchemiekonzern und Halbleiter-Zulieferer Wacker Chemie kappt die Dividende nach einem eher enttäuschenden Jahr nicht ganz so stark wie befürchtet.

Die Dividende sinke für 2012 auf 0,60 (Vorjahr: 2,20) Euro je Aktie, teilte der MDAX-Konzern am Donnerstag in München mit. Analysten hatten im Schnitt noch sechs Cent weniger erwartet. Bereits Anfang Februar hatte Wacker Chemie den vorläufigen Jahresabschluss präsentiert. Umsatz und Gewinn waren gesunken. Dem Konzern macht trotz robuster Chemiegeschäfte die Krise der Solarbranche in Europa stark zu schaffen. In den ersten Handelsminuten gaben Papiere von Wacker um 3,4 Prozent nach.

"2013 wird aus heutiger Sicht kein einfaches Jahr für Wacker", sagte Konzernchef Rudolf Staudigl. Die Risiken, dass die wirtschaftliche Entwicklung schwach bleibe, seien immer noch vorhanden. Er erwarte 2013 einen Umsatz in der Größenordnung des Vorjahres von rund 4,6 Milliarden Euro. Voraussetzung sei, dass es zu keinen Handelsschranken in der Solarindustrie komme und die Nachfrage im Halbleitergeschäft in der zweiten Jahreshälfte anziehe. Das Ergebnis vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen (EBITDA) werde 2013 voraussichtlich unter dem Niveau des Vorjahres von 787 Millionen Euro liegen. Gründe seien vor allem die niedrigeren Preise für Polysilicium und Halbleiterwafer.

Bei den Investitionen bleibt Wacker vorsichtig und will in diesem und im nächsten Jahr jeweils rund 600 Millionen Euro investieren, nach gut einer Milliarde Euro 2012. Schwerpunkt sei dabei die Fertigstellung des US-Produktionsstandorts Tennessee. "Die Investitionssumme wird in den nächsten beiden Jahren dynamisch gesteuert und entsprechend der Ertragskraft angepasst", erklärte Finanzchef Joachim Rauhut. Ziel sei es, dass die Schulden im laufenden Jahr die Eine-Milliarde-Euro-Grenze nicht überschritten. Im vergangenen Jahr hat sich die Zahl der Mitarbeiter des Konzerns um fünf Prozent auf fast 16.300 verringert.

MÜNCHEN (dpa-AFX)

Nachrichten zu WACKER CHEMIE AG

  • Relevant
  • Alle4
  • vom Unternehmen
  • Peer Group
  • ?

Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen

Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen

vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden

Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Analysen zu WACKER CHEMIE AG

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
  • ?
16.11.2016WACKER CHEMIE HaltenNorddeutsche Landesbank (Nord/LB)
09.11.2016WACKER CHEMIE buyUBS AG
08.11.2016WACKER CHEMIE buyWarburg Research
02.11.2016WACKER CHEMIE Equal-WeightMorgan Stanley
02.11.2016WACKER CHEMIE buyWarburg Research
09.11.2016WACKER CHEMIE buyUBS AG
08.11.2016WACKER CHEMIE buyWarburg Research
02.11.2016WACKER CHEMIE buyWarburg Research
01.11.2016WACKER CHEMIE buyDeutsche Bank AG
27.10.2016WACKER CHEMIE kaufenDZ BANK
16.11.2016WACKER CHEMIE HaltenNorddeutsche Landesbank (Nord/LB)
02.11.2016WACKER CHEMIE Equal-WeightMorgan Stanley
01.11.2016WACKER CHEMIE HoldKepler Cheuvreux
28.10.2016WACKER CHEMIE NeutralJP Morgan Chase & Co.
28.10.2016WACKER CHEMIE NeutralMacquarie Research
27.10.2016WACKER CHEMIE SellHauck & Aufhäuser Privatbankiers KGaA
26.10.2016WACKER CHEMIE SellHauck & Aufhäuser Privatbankiers KGaA
13.10.2016WACKER CHEMIE SellCitigroup Corp.
16.09.2016WACKER CHEMIE SellCitigroup Corp.
29.07.2016WACKER CHEMIE SellCitigroup Corp.
Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für WACKER CHEMIE AG nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen
Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"
Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"
Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"

mehr Analysen
Anzeige
Börse Stuttgart Anlegerclub
Zalando - Wie der Online-Händler seine Gewinn­margen kräftig steigern will!
Der Einkauf von Waren im Internet gehört zu den Megatrends des 21. Jahrhunderts. Laut einer Erhebung des Digitalverbands Bitkom shoppen 98% aller Internet-Nutzer inzwischen online, wobei mehr als drei Viertel mehrmals im Monat Produkte über das Internet ordern. Lesen Sie in der aktuellen Ausgabe des Anlegermagazins, warum Zalando zu den Profiteuren dieses Megatrends gehört und wie es seine Gewinnmargen weiter steigern will.
Anlegermagazin kostenlos erhalten

Heute im Fokus

DAX geht über 11.200 Punkten ins Wochenende -- Coca-Cola kündigt Chefwechsel an -- Chinesische Investoren beenden Verhandlungen um Siltronic -- VW, AIXTRON, Zynga im Fokus

Orange spricht offenbar mit Vivendi über Kauf von Canal Plus. Coeure: EZB-Beschlüsse enthalten eine Warnung. Evonik kauft Kieselsäure-Geschäft von JM Huber. Steuern: Was sich 2017 alles ändert. Carl Zeiss Meditec legt zu.

Die 5 beliebtesten Top-Rankings

Welche Aktien besitzt Warren Buffett in seinem Portfolio?
Jetzt durchklicken
Das verdienen die wichtigsten Staats- und Regierungschefs
Jetzt durchklicken
In diesen Städten möchten die Deutschen leben
Jetzt durchklicken
Welche Ideen hält Google für die Zukunft bereit?
Jetzt durchklicken
In diesen Ländern wird der American Dream gelebt
Jetzt durchklicken
mehr Top Rankings

Umfrage

Glauben Sie, dass es in den kommenden sechs Monaten schwieriger wird, die eigenen Renditeerwartungen zu erzielen?