07.12.2012 09:19
Bewerten
 (1)

Smith & Wesson: Rückkehr in die Gewinnzone, Ausblick angehoben

Springfield (www.aktiencheck.de) - Die amerikanische Smith & Wesson Holding Corp. (SmithWesson), ein Hersteller von Handfeuerwaffen, konnte im zweiten Quartal in die Gewinnzone zurückkehren. Im Anschluss wurde die Jahresprognose nach oben revidiert.

Wie aus einer am Donnerstagabend veröffentlichten Pressemitteilung hervorgeht, lag der Umsatz mit 136,6 Mio. US-Dollar deutlich über dem Vorjahreswert von 92,3 Mio. US-Dollar. Beim Nettoergebnis wurde ein Gewinn von 21,2 Mio. US-Dollar bzw. 31 Cents je Aktie ausgewiesen, nach einem Nettoverlust von 1,6 Mio. US-Dollar bzw. 2 Cents je Aktie im Vorjahreszeitraum. Der Gewinn aus dem fortgeführten Geschäft lag im Berichtszeitraum bei 24 Cents je Aktie. Profitieren konnte der Konzern vor allem von deutlich gestiegenen Verkäufen in allen Produktkategorien. Analysten hatten zuvor ein EPS von 24 Cents sowie einen Umsatz von 134,8 Mio. US-Dollar erwartet.

Für das laufende Quartal liegen die Analystenschätzungen bei einem EPS von 16 Cents sowie einem Umsatz von 125,2 Mio. US-Dollar. Der Konzern selbst erwartet hier ein EPS von 19 bis 21 Cents sowie einen Umsatz von 126,0 bis 131,0 Mio. US-Dollar.

Im laufenden Fiskaljahr erwartet der Konzern einen Umsatz von 550 bis 560 Mio. US-Dollar (zuvor 530 bis 540 Mio. US-Dollar) sowie einen Gewinn von 1,00 bis 1,05 US-Dollar (zuvor: 85 bis 90 Cents) je Aktie aus dem fortgeführten Geschäft.

Die Aktie von Smith & Wesson notierte zuletzt bei 10,85 US-Dollar. (07.12.2012/ac/n/a)

Nachrichten zu Smith & Wesson Holding Corp.

  • Relevant
  • Alle
  • vom Unternehmen
  • Peer Group
  • ?

Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen

Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen

vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden

Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Analysen zu Smith & Wesson Holding Corp.

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
  • ?
10.06.2016SmithWesson NeutralWedbush Morgan Securities Inc.
04.03.2016SmithWesson BuyWunderlich
05.01.2016SmithWesson BuyBB&T Capital Markets
05.01.2016SmithWesson BuyWunderlich
09.12.2015SmithWesson BuyLake Street
04.03.2016SmithWesson BuyWunderlich
05.01.2016SmithWesson BuyBB&T Capital Markets
05.01.2016SmithWesson BuyWunderlich
09.12.2015SmithWesson BuyLake Street
09.12.2015SmithWesson BuyWunderlich
10.06.2016SmithWesson NeutralWedbush Morgan Securities Inc.
09.12.2015SmithWesson Sector PerformRBC Capital Markets
24.07.2015SmithWesson HoldBB&T Capital Markets
20.04.2015SmithWesson Sector PerformRBC Capital Markets
29.09.2011SmithWesson neutralD.A. Davidson & Co.
Keine Nachrichten im Zeitraum eines Jahres in dieser Kategorie verfügbar.
Eventuell finden Sie Nachrichten die älter als ein Jahr sind im Archiv
Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für Smith & Wesson Holding Corp. nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen
Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"
Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"
Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"

mehr Analysen
Anzeige
Börse Stuttgart Anlegerclub
Bayer: Monsanto-Deal würde ein neues Burg­graben-Unter­nehmen ergeben!
Mit der Übernahme des US-Saatgutspezialisten Monsanto will Bayer im Agrarchemie-Geschäft den großen Wurf landen und zur weltweiten Nummer Eins aufsteigen. Der strategisch sinnvolle Megadeal ist allerdings mit großen Unsicherheiten behaftet. Lesen Sie in der neuen Ausgabe des Anleger­magazins, warum der Life-Science-Konzern dennoch einen näheren Blick wert ist.

SmithWesson Peer Group News

Keine Nachrichten gefunden.

Heute im Fokus

DAX kaum bewegt -- LEONI streicht 1.100 Arbeitsplätze -- IWF korrigiert erneut Wachstumsprognose für Deutschland -- Monsanto verlangt wohl deutlich mehr von Bayer -- Deutsche Bank im Fokus

JPMorgan: Schottland ist bis 2019 unabhängig und hat eine eigene Währung. ProSiebenSat.1 bekräftigt Wachstumsziele trotz Brexit-Risiken. BMW arbeitet mit Partnern am selbstfahrenden Auto. Beschäftigung in Deutschland erreicht neuen Höchststand. Corporate-Bond-Markt zeigt sich von Brexit unbeeindruckt.
So hoch sind die Bundesländer verschuldet
Welches ist das wertvollste Team?
Diese Aktien stehen auf den Verkauflisten der Experten

Die 5 beliebtesten Top-Rankings

Welche Marke ist die teuerste?
Volatilität in Schwellenländern
Das haben die Dax-Vorstände 2015 verdient
Welches Land gewann am häufigsten die europäische Fußballkrone?
Welches Land schnitt bei den Weltmeisterschaften am besten ab?
mehr Top Rankings

Umfrage

Nach dem Brexit-Votum der Briten werden in Europa Stimmen laut, die auch in anderen EU-Ländern Referenden über die Zugehörigkeit zur EU fordern. Sehen Sie unsere Zukunft in der EU?