16.08.2012 10:43
Bewerten
 (4)

Leerverkäufer sind Facebook auf den Fersen

The Wall Street Journal
Immer mehr Anleger wetten darauf, dass das soziale Netzwerk Facebook an der Börse weiter abstürzt, wenn heute eine wichtige Haltefrist endet und vermutlich neue Tranchen der ohnehin schon gebeutelten Aktien losgeschlagen werden.


Von MATT JARZEMSKY

Wie der Datendienst Markit mitteilt, hat sich die Zahl der Aktien, die sich so genannte Short Seller unter den Nagel gerissen haben, um sie zu verkaufen, deutlich erhöht. Sie liegt jetzt bei 97 Millionen Aktien. Im Juli waren es erst 63 Millionen.

Short Seller leihen sich Aktien aus, um sie zu verkaufen, weil sie damit rechnen, dass der Aktienpreis sinken wird. Wenn sie die Papiere später tatsächlich zu einem geringeren Preis zurückkaufen können, verbuchen sie die Preisdifferenz als Gewinn. Mit solchen Leerverkäufen erzielen sie also Profit, ohne dass ihnen eine Aktie selbst gehört.

Im Durchschnitt leihen die Konzerne im US-Börsenindex Standard & Poor's 500 etwa 3 Prozent ihrer gesamten Aktien an Leerverkäufer aus, hat Markit ermitteln. Im Fall von Facebook sind es jetzt aber schon mehr: Rund 3,5 Prozent der gesamten Unternehmensaktien sind derzeit in der Hand von Leerverkäufern.

Einige Hedgefondsmanager spekulierten von Anfang darauf, dass der Facebook-Kurs ... Lesen Sie den vollständigen Artikel auf WSJ.de

Bildquellen: istock/LeicaFoto

Nachrichten zu Facebook Inc.

  • Relevant3
  • Alle4
  • vom Unternehmen
  • Peer Group
  • ?
Wegen neuer Aktienstruktur
Die Pläne von Mark Zuckerberg, stimmrechtslose Aktien auszugeben, um seine Macht im Konzern erhalten zu können, ist auf Widerstand gestoßen. Ein Anleger hat Klage gegen den Internetriesen eingereicht.
04:10 Uhr

Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen

Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen

vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden

Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Analysen zu Facebook Inc.

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
  • ?
28.04.2016Facebook overweightMorgan Stanley
28.04.2016Facebook buyGoldman Sachs Group Inc.
28.04.2016Facebook BuyCanaccord Adams
28.04.2016Facebook overweightJP Morgan Chase & Co.
28.04.2016Facebook buyUBS AG
28.04.2016Facebook overweightMorgan Stanley
28.04.2016Facebook buyGoldman Sachs Group Inc.
28.04.2016Facebook BuyCanaccord Adams
28.04.2016Facebook overweightJP Morgan Chase & Co.
28.04.2016Facebook buyUBS AG
28.01.2016Facebook market-performBernstein Research
05.11.2015Facebook market-performBernstein Research
31.07.2015Facebook market-performBernstein Research
24.04.2014Facebook market-performBernstein Research
30.01.2014Facebook haltenBernstein
25.01.2016Facebook SellSociété Générale Group S.A. (SG)
22.01.2016Facebook SellSociété Générale Group S.A. (SG)
05.06.2012Facebook underperformSanford C. Bernstein and Co., Inc.
Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für Facebook Inc. nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen
Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"
Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"
Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"

mehr Analysen
Anzeige
Börse Stuttgart Anlegerclub
Vier Aktien für den langfristigen Vermögensaufbau:
In der neuen Ausgabe des Anlegermagazins werden vier Aktien vorgestellt, die sich aus Sicht der Redaktion für den langfristigen Vermögensaufbau eignen. Sicherheit allein war nicht das entscheidende Kriterium. Es ging auch darum, Aktien von Unternehmen auszuwählen, die aufgrund ihrer Wettbewerbsstellung aussichtsreich erscheinen und die dennoch große Wachstumschancen bieten.

Heute im Fokus

DAX stabil -- Asiens Börsen im Minus -- Dialog Semiconductor schwächelt -- Deutsche Telekom legt dank USA zu -- Siemens glänzt mit guten Ergebnissen -- HeidelbergCement, Beiersdorf im Fokus

Auftragsflut und Vorstandsrücktritt belasten ElringKlingers Ergebnis. Deutsche Bank zahlt 50 Millionen Dollar wegen Vorwurf der Zinsmanipulation. Continental steigert Nettogewinn stärker als erwartet. XING legt weiter kräftig zu. Google und Fiat Chrysler kooperieren bei selbstfahrenden Autos.
Diese Aktien sind auf den Verkauflisten der Experte
Das haben die Dax-Vorstände 2015 verdient
Diese Aktien sind auf den Kauflisten der Experten

Die 5 beliebtesten Top-Rankings

Diese Unternehmen sind fantastisch erfolgreich
IT-Gründer ohne Technik-Know-How
Welcher amerikanische Investor ist am vermögendsten?
Wer hatte das größte Emissionsvolumen?
Diese Top 20 haben zur Verbessung der Welt beigetragen
mehr Top Rankings

Umfrage

Indizes als Basiswert sind sowohl bei Anlage- als auch bei Hebelprodukten sehr beliebt. Welchen der folgenden Indizes berücksichtigen Sie primär bei Ihrer Auswahl?