16.08.2012 10:43
Bewerten
 (4)

Leerverkäufer sind Facebook auf den Fersen

The Wall Street Journal
Immer mehr Anleger wetten darauf, dass das soziale Netzwerk Facebook an der Börse weiter abstürzt, wenn heute eine wichtige Haltefrist endet und vermutlich neue Tranchen der ohnehin schon gebeutelten Aktien losgeschlagen werden.


Von MATT JARZEMSKY

Wie der Datendienst Markit mitteilt, hat sich die Zahl der Aktien, die sich so genannte Short Seller unter den Nagel gerissen haben, um sie zu verkaufen, deutlich erhöht. Sie liegt jetzt bei 97 Millionen Aktien. Im Juli waren es erst 63 Millionen.

Short Seller leihen sich Aktien aus, um sie zu verkaufen, weil sie damit rechnen, dass der Aktienpreis sinken wird. Wenn sie die Papiere später tatsächlich zu einem geringeren Preis zurückkaufen können, verbuchen sie die Preisdifferenz als Gewinn. Mit solchen Leerverkäufen erzielen sie also Profit, ohne dass ihnen eine Aktie selbst gehört.

Im Durchschnitt leihen die Konzerne im US-Börsenindex Standard & Poor's 500 etwa 3 Prozent ihrer gesamten Aktien an Leerverkäufer aus, hat Markit ermitteln. Im Fall von Facebook sind es jetzt aber schon mehr: Rund 3,5 Prozent der gesamten Unternehmensaktien sind derzeit in der Hand von Leerverkäufern.

Einige Hedgefondsmanager spekulierten von Anfang darauf, dass der Facebook-Kurs ... Lesen Sie den vollständigen Artikel auf WSJ.de

Bildquellen: istock/LeicaFoto

Nachrichten zu Facebook Inc.

  • Relevant3
  • Alle3
  • vom Unternehmen
  • Peer Group
  • ?

Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen

Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen

vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden

Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Analysen zu Facebook Inc.

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
  • ?
13.05.2016Facebook BuyMKM Partners
28.04.2016Facebook overweightMorgan Stanley
28.04.2016Facebook buyGoldman Sachs Group Inc.
28.04.2016Facebook BuyCanaccord Adams
28.04.2016Facebook overweightJP Morgan Chase & Co.
13.05.2016Facebook BuyMKM Partners
28.04.2016Facebook overweightMorgan Stanley
28.04.2016Facebook buyGoldman Sachs Group Inc.
28.04.2016Facebook BuyCanaccord Adams
28.04.2016Facebook overweightJP Morgan Chase & Co.
28.01.2016Facebook market-performBernstein Research
05.11.2015Facebook market-performBernstein Research
31.07.2015Facebook market-performBernstein Research
24.04.2014Facebook market-performBernstein Research
30.01.2014Facebook haltenBernstein
25.01.2016Facebook SellSociété Générale Group S.A. (SG)
22.01.2016Facebook SellSociété Générale Group S.A. (SG)
05.06.2012Facebook underperformSanford C. Bernstein and Co., Inc.
Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für Facebook Inc. nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen
Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"
Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"
Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"

mehr Analysen
Anzeige
Börse Stuttgart Anlegerclub
Bayer: Monsanto-Deal würde ein neues Burg­graben-Unter­nehmen ergeben!
Mit der Übernahme des US-Saatgutspezialisten Monsanto will Bayer im Agrarchemie-Geschäft den großen Wurf landen und zur weltweiten Nummer Eins aufsteigen. Der strategisch sinnvolle Megadeal ist allerdings mit großen Unsicherheiten behaftet. Lesen Sie in der neuen Ausgabe des Anleger­magazins, warum der Life-Science-Konzern dennoch einen näheren Blick wert ist.

Heute im Fokus

Nach Brexit-Entscheid: DAX geht mit kräftigem Abschlag ins Wochenende -- US-Börsen massiv im Minus -- Briten stimmen für EU-Ausstieg -- Staatsanwaltschaft durchsucht Zentrale von thyssenkrupp

Erneut Warnstreiks bei Amazon in Leipzig. Lufthansa Cargo verlangt von Mitarbeitern Gehaltsverzicht. Deutsche Post verliert Finanzvorstand Rosen. Aktiencrash hat offenbar fünf Billionen Dollar vernichtet. Brexit Step-by-step: So geht's für die Briten jetzt weiter.
Diese Aktien stehen auf den Kauflisten der Experten
Der World Wealth Report 2016
Hier ist Leben preiswert!

Die 5 beliebtesten Top-Rankings

Welche Marke ist die teuerste?
Volatilität in Schwellenländern
Das haben die Dax-Vorstände 2015 verdient
Welches Land gewann am häufigsten die europäische Fußballkrone?
Welches Land schnitt bei den Weltmeisterschaften am besten ab?
mehr Top Rankings

Umfrage

Am Donnerstag, den 23. Juni blicken die Anleger mit Spannung auf das EU-Referendum der Briten. Welchen Ausgang erwarten Sie?