29.11.2012 13:00
Bewerten
 (0)

Bei Siemens geht es erst 2014 weiter aufwärts

Umweltziele in Gefahr
Der Elektrokonzern Siemens rechnet erst im Geschäftsjahr 2013/2014 mit spürbaren Verbesserungen. Im Vergleich zum aktuellen Geschäftsjahr werde sich der Gewinn aus fortgeführten Geschäften dann stark verbessern.
Dies teilte das Unternhemen am Mittwochabend in einem Bericht an die US-Börsenaufsicht SEC mit. Der Umsatz dürfte moderat zulegen, wenn sich die Lage in den Märkten des Unternehmens wie erwartet aufhelle.

    Für das aktuelle Geschäftsjahr 2012/2013 (Ende September) rechnet Siemens mit einem Gewinn aus fortgeführten Geschäften zwischen 4,5 und 5,0 Milliarden Euro. Darin enthalten sind Kosten von einer Milliarde Euro für das Sparprogramm. Das Gewinnziel ist wegen Änderungen in der Rechnungslegung nicht mit den 5,2 Milliarden Euro aus dem vergangenen Jahr vergleichbar. Mit diesem Effekt hätte es stattdessen rund 4,9 Milliarden Euro betragen. Bei den Bestellungen kalkuliert der Vorstand mit einem Plus zwischen 3 und 5 Prozent. Der Umsatz soll sich dem Niveau des vergangenen Jahres "annähern", als er 78,3 Milliarden Euro erreichte.

    Das für 2013/2014 angepeilte Umsatzziel von mehr als 40 Milliarden Euro für das Geschäft mit umweltfreundlichen Technologien, wie Windkraftanlagen oder umweltfreundlichen Zügen ist für Siemens unterdessen immer schwerer zu erreichen. Der Schlussstrich unter das Solargeschäft, die Abspaltung der Lichttochter Osram und der Verkauf von Teilen des Wassergeschäfts führten dazu, dass diese Zielmarke nun wesentlich anspruchsvoller sei. Im vergangenen Geschäftsjahr erzielte Siemens einen Umsatz von 33 Milliarden Euro mit den "grünen" Produkten.

    Anfang November hatte Vorstandschef Löscher ein sechs Milliarden Euro schweres Sparprogramm für den Konzern angekündigt, das bis 2014 läuft. Dann soll die Ergebnismarge der Sektoren mindestens zwölf Prozent erreichen. Dazu zieht der Vorstand die Zügel überall im Konzern an und schraubt mit Zu- und Verkäufen am Portfolio.

    MÜNCHEN (dpa-AFX)

Artikel empfehlen?

Nachrichten zu Siemens AG

  • Relevant
  • Alle5
  • vom Unternehmen2
  • Peer Group
  • ?
Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen
Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen
vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden
Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Analysen zu Siemens AG

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
  • ?
17.12.2014Siemens OutperformCredit Suisse Group
11.12.2014Siemens Equal weightBarclays Capital
10.12.2014Siemens buySociété Générale Group S.A. (SG)
10.12.2014Siemens NeutralBNP PARIBAS
10.12.2014Siemens NeutralJP Morgan Chase & Co.
17.12.2014Siemens OutperformCredit Suisse Group
10.12.2014Siemens buySociété Générale Group S.A. (SG)
10.12.2014Siemens buyCitigroup Corp.
10.12.2014Siemens Conviction BuyGoldman Sachs Group Inc.
10.12.2014Siemens OutperformCredit Suisse Group
11.12.2014Siemens Equal weightBarclays Capital
10.12.2014Siemens NeutralBNP PARIBAS
10.12.2014Siemens NeutralJP Morgan Chase & Co.
04.12.2014Siemens HoldKepler Cheuvreux
21.11.2014Siemens NeutralHSBC
19.04.2013Siemens verkaufenDeutsche Bank AG
22.01.2013Siemens verkaufenExane-BNP Paribas SA
17.12.2012Siemens sellDeutsche Bank AG
12.12.2012Siemens underperformExane-BNP Paribas SA
29.11.2012Siemens sellDeutsche Bank AG
Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für Siemens AG nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen
Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"
Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"
Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"

mehr Siemens AG Analysen
Für den Live-Chat können Sie sich mit Ihrem finanzen.net-, Facebook- oder Twitter Account anmelden. Um immer die neusten Beiträge zu sehen, stellen Sie bitte "Neuesten" ein.

Anzeige

Heute im Fokus

DAX über 2 Prozent im Plus -- Dow zieht an -- Deutsche Bank vor Postbank-Verkauf? -- Daimler-Partner BYD verliert 50-Prozent -- United Internet, QSC im Fokus

IPO: Samsungs De-facto-Holding mit erfolgreichem Börsengang. sieht im kommenden Jahr deutliches Wachstum. Uralkali weitet Produktion aus. Zynga hofft auf Bugs Bunny & Co. EZB veröffentlicht Sitzungsprotokolle nach vier Wochen. Bundestag stellt sich hinter Kreditlinie für Griechenland. Daimler legt 600 Millionen Euro wegen Kartellverfahren zurück.
Wer hat die USA von Platz 1 verdrängt?

schaften der Welt

europa

Die 5 beliebtesten Top-Rankings

So viel erhalten die Deutschen

Aktien-Profiteure der Cannabis-Legalisierung in den USA

Mit welchen Techniken sparen Weltkonzerne Steuern?

Welche sind die reichsten Amerikaner unter 40 Jahren?

Wenn Zukunft Gegenwart wird

mehr Top Rankings

Umfrage

Bundeskanzlerin Angela Merkel will sich mit Haut und Haar für das Freihandelsabkommen mit den USA stark machen. Was halten Sie von TTIP?