29.11.2012 13:00
Bewerten
 (0)

Bei Siemens geht es erst 2014 weiter aufwärts

Umweltziele in Gefahr
Der Elektrokonzern Siemens rechnet erst im Geschäftsjahr 2013/2014 mit spürbaren Verbesserungen. Im Vergleich zum aktuellen Geschäftsjahr werde sich der Gewinn aus fortgeführten Geschäften dann stark verbessern.
Dies teilte das Unternhemen am Mittwochabend in einem Bericht an die US-Börsenaufsicht SEC mit. Der Umsatz dürfte moderat zulegen, wenn sich die Lage in den Märkten des Unternehmens wie erwartet aufhelle.

    Für das aktuelle Geschäftsjahr 2012/2013 (Ende September) rechnet Siemens mit einem Gewinn aus fortgeführten Geschäften zwischen 4,5 und 5,0 Milliarden Euro. Darin enthalten sind Kosten von einer Milliarde Euro für das Sparprogramm. Das Gewinnziel ist wegen Änderungen in der Rechnungslegung nicht mit den 5,2 Milliarden Euro aus dem vergangenen Jahr vergleichbar. Mit diesem Effekt hätte es stattdessen rund 4,9 Milliarden Euro betragen. Bei den Bestellungen kalkuliert der Vorstand mit einem Plus zwischen 3 und 5 Prozent. Der Umsatz soll sich dem Niveau des vergangenen Jahres "annähern", als er 78,3 Milliarden Euro erreichte.

    Das für 2013/2014 angepeilte Umsatzziel von mehr als 40 Milliarden Euro für das Geschäft mit umweltfreundlichen Technologien, wie Windkraftanlagen oder umweltfreundlichen Zügen ist für Siemens unterdessen immer schwerer zu erreichen. Der Schlussstrich unter das Solargeschäft, die Abspaltung der Lichttochter Osram und der Verkauf von Teilen des Wassergeschäfts führten dazu, dass diese Zielmarke nun wesentlich anspruchsvoller sei. Im vergangenen Geschäftsjahr erzielte Siemens einen Umsatz von 33 Milliarden Euro mit den "grünen" Produkten.

    Anfang November hatte Vorstandschef Löscher ein sechs Milliarden Euro schweres Sparprogramm für den Konzern angekündigt, das bis 2014 läuft. Dann soll die Ergebnismarge der Sektoren mindestens zwölf Prozent erreichen. Dazu zieht der Vorstand die Zügel überall im Konzern an und schraubt mit Zu- und Verkäufen am Portfolio.

    MÜNCHEN (dpa-AFX)

Artikel empfehlen?
  • Relevant
  • Alle
  • vom Unternehmen
  • Peer Group
  • ?
Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen
Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen
vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden
Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

RSS Feed

Analysen zu Siemens AG

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
  • ?
27.08.2014Siemens buyUBS AG
21.08.2014Siemens buyUBS AG
21.08.2014Siemens NeutralHSBC
20.08.2014Siemens buyDeutsche Bank AG
20.08.2014Siemens buyGoldman Sachs Group Inc.
27.08.2014Siemens buyUBS AG
21.08.2014Siemens buyUBS AG
20.08.2014Siemens buyDeutsche Bank AG
20.08.2014Siemens buyGoldman Sachs Group Inc.
14.08.2014Siemens kaufenCredit Suisse Group
21.08.2014Siemens NeutralHSBC
01.08.2014Siemens Equal-WeightMorgan Stanley
31.07.2014Siemens HoldCommerzbank AG
29.07.2014Siemens Equal-WeightMorgan Stanley
11.07.2014Siemens NeutralHSBC
19.04.2013Siemens verkaufenDeutsche Bank AG
22.01.2013Siemens verkaufenExane-BNP Paribas SA
17.12.2012Siemens sellDeutsche Bank AG
12.12.2012Siemens underperformExane-BNP Paribas SA
29.11.2012Siemens sellDeutsche Bank AG
Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für Siemens AG nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen
Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"
Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"
Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"

mehr
Für den Live-Chat können Sie sich mit Ihrem finanzen.net-, Facebook- oder Twitter Account anmelden. Um immer die neusten Beiträge zu sehen, stellen Sie bitte "Neuesten" ein.

Private Krankenversicherung Tarifvergleich

Anzeige

Heute im Fokus

DAX schließt etwas schwächer -- US-Börsen kaum verändert-- Apple: Kommt die iWatch? -- Commerzbank wird Schiffskredite los -- Lufthansa will wieder verhandeln -- Apple, Google, Snapchat im Fokus

Euro springt über 1,32 US-Dollar. Arbeitslosenzahl in Frankreich auf Rekordhoch. Krisenbank Hypo Alpe Adria mit hohem Halbjahresverlust. Air France-KLM streicht Flüge nach Freetown wegen Ebola. Tiffany's verkauft mehr Schmuck als erwartet. Smith & Wesson-Aktie gibt nach.
Beste Produktmarken

Diese Aktien sind auf den Verkauflisten der Experten

Welche Darstellerin verdient am meisten?

Die 5 beliebtesten Top-Rankings

Welche Darsteller verdienen am meisten?

Diese Models verdienten 2014 am meisten

In welchen Ländern kostet der Big Mac wie viel?

Die Fluglinien mit den zufriedensten Passagieren

Welcher Nationaltrainer verdient am meisten?

mehr Top Rankings
Angesichts möglicher Streiks bei der Lufthansa und der Bahn werden die Forderungen nach einer gesetzlichen Lösung lauter. Wie stehen Sie dazu?
Abstimmen
Direkt zu den Ergebnissen