15.03.2013 16:50
Bewerten
 (3)

Mehr als die Hälfte der Polen findet Euro-Beitritt schlechte Idee

Euro-Beitritt
Mehr als die Hälfte der Polen (53 Prozent) hält die Einführung des Euro im eigenen Land für "etwas Schlechtes".
Nur 14 Prozent sehen darin eine gute Idee, wie eine am Freitag veröffentlichte Umfrage des Meinungsforschungsinstituts TNS ergab. Insgesamt 68 Prozent befürchten negative Auswirkungen auf die Wirtschaft, sollte Polen seinen Zloty für die europäische Gemeinschaftswährung aufgeben. Während 37 Prozent sagten, Polen sollte niemals den Euro einführen, wollten 22 Prozent den Euro frühestens in zehn Jahren. Regierung und Präsident streben die Erfüllung aller Beitrittskriterien bis zu den Wahlen im Jahr 2015 an./czy/DP/she

WARSCHAU (dpa-AFX)

Bildquellen: iStock/DNY59, filmfoto / Shutterstock.com
Artikel empfehlen?

Devisenkurse

NameKurs+/-%
Dollarkurs1,0936-0,0042
-0,38
Japanischer Yen133,1310-0,3240
-0,24
Britische Pfund0,7085-0,0011
-0,16
Schweizer Franken1,0361-0,0020
-0,19
Russischer Rubel54,6778-0,2141
-0,39
Bitcoin217,41000,7900
0,36

Heute im Fokus

DAX: Heute kein Handel wegen Pfingstmontag -- US-Börsen bleiben aufgrund des "Memorial Day" geschlossen

Aufgrund des langen Pfingstwochenendes findet am heutigen Montag in Deutschland kein Börsenhandel statt. Auch zahlreiche Aktienmärkte in Europa und Asien bleiben geschlossen. In den USA wird ebenfalls ein Feiertag begangen: Hier bleiben die Börsen aufgrund des "Memorial Day" geschlossen.
Titans

Diese Städte stellen die attraktivsten Märkte in Europa dar.

Diese Firmen zahlen Amerikas höchste Gehälter

Umfrage

Der Wirtschaftsweise Peter Bofinger spricht sich für die Abschaffung des Bargelds aus. Was halten Sie von diesem Vorschlag?