15.03.2013 16:50
Bewerten
 (3)

Mehr als die Hälfte der Polen findet Euro-Beitritt schlechte Idee

Euro-Beitritt
Mehr als die Hälfte der Polen (53 Prozent) hält die Einführung des Euro im eigenen Land für "etwas Schlechtes".
Nur 14 Prozent sehen darin eine gute Idee, wie eine am Freitag veröffentlichte Umfrage des Meinungsforschungsinstituts TNS ergab. Insgesamt 68 Prozent befürchten negative Auswirkungen auf die Wirtschaft, sollte Polen seinen Zloty für die europäische Gemeinschaftswährung aufgeben. Während 37 Prozent sagten, Polen sollte niemals den Euro einführen, wollten 22 Prozent den Euro frühestens in zehn Jahren. Regierung und Präsident streben die Erfüllung aller Beitrittskriterien bis zu den Wahlen im Jahr 2015 an./czy/DP/she

WARSCHAU (dpa-AFX)

Bildquellen: iStock/DNY59
Artikel empfehlen?
Für den Live-Chat können Sie sich mit Ihrem finanzen.net-, Facebook- oder Twitter Account anmelden. Um immer die neusten Beiträge zu sehen, stellen Sie bitte "Neuesten" ein.

Private Krankenversicherung Tarifvergleich

NameKurs+/-%
Dollarkurs1,27870,0028
0,2195
Japanischer Yen136,66900,0540
0,0395
Britische Pfund0,79280,0006
0,0789
Schweizer Franken1,2063-0,0014
-0,1159
Hong Kong-Dollar9,91950,0209
0,2113
Bitcoin301,1800-5,9100
-1,9245
weitere Devisen im Währungsrechner

Heute im Fokus

DAX baut Verluste aus - adidas-Aktie bester DAX-Wert - Gerüchte um Reebok-Verkauf -- SAP mit Gewinnwarnung -- METRO, Philips, Munich Re im Fokus

Moody's: Märkte finden Bail-in-Androhung glaubwürdig. BSkyB erhält mehr Anteile an Sky Deutschland. Microsoft plant wohl Fitness-Armband. Electrolux kann sinkende Verkäufe auffangen. IBM schlägt verlustbringende Chipsparte los. EZB beginnt wohl mit Kauf französischer Coverd Bonds.
Wo tankt man am teuersten?

Diese Aktien sind auf den Kauflisten der Experten

In welchem Land findet man die höchsten Strompreise?

Umfrage

Verkehrsminister Dobrindt erwägt scheinbar, die Pkw-Maut vorerst nur auf Autobahnen einzuführen. Was halten Sie von diesem Rückzieher?

Anzeige