28.02.2013 11:04
Bewerten
 (0)

Eurozone: Inflationsrate nähert sich EZB-Zielwert

Inflationsziel fast erreicht
Die schwache Konjunktur in vielen Euroländern drückt unvermindert auf die Entwicklung der Verbraucherpreise.
Im Januar sank die jährliche Inflationsrate von 2,2 Prozent im Vormonat auf 2,0 Prozent, wie das europäische Statistikamt Eurostat am Donnerstag in Luxemburg mitteilte. Die Statistiker bestätigten damit vorläufige Zahlen von Anfang Februar. Im Monatsvergleich sanken die Verbraucherpreise deutlich um 1,0 Prozent.

    Der Preisauftrieb im Währungsraum ist derzeit so gering wie seit über zwei Jahren nicht mehr. Die Teuerung liegt nur noch knapp über dem Zielwert der Europäischen Zentralbank (EZB) von etwas weniger als zwei Prozent. Die Notenbank rechnet damit, dass sie ihr mittelfristiges Inflationsziel bald erreichen wird.

LUXEMBURG (dpa-AFX)

Bildquellen: Denis Vrublevski / Shutterstock.com
Artikel empfehlen?
Für den Live-Chat können Sie sich mit Ihrem finanzen.net-, Facebook- oder Twitter Account anmelden. Um immer die neusten Beiträge zu sehen, stellen Sie bitte "Neuesten" ein.

Private Krankenversicherung Tarifvergleich

NameKurs+/-%
Dollarkurs1,2844-0,0115
-0,8874
Japanischer Yen139,21850,3835
0,2762
Britische Pfund0,7902-0,0063
-0,7848
Schweizer Franken1,21050,0020
0,1642
Hong Kong-Dollar9,9557-0,0887
-0,8835
Bitcoin349,7400-31,5400
-8,2721
weitere Devisen im Währungsrechner

Heute im Fokus

DAX schließt mit Gewinn -- US-Börsen im Plus -- Fed reduziert Anleihekäufe -- adidas-Aktie steigt nach Gerücht zu Hedgefonds-Einstieg -- Apple, Deutsche Bank im Fokus

Yellen findet schwache Wirtschaft in Europa gefährlich. US-Gewerkschaft UAW startet neuen Anlauf bei Volkswagen. Euro gibt etwas nach. Apple stellt nächste iPad-Generation vor. Zalando will bis zu 633 Millionen Euro einnehmen. IPO: Scout24 prüft Börsengang. Gazprom verringert Gaslieferung in die Slowakei.
Welche US-Aktien könnten zum Jahresende hin steigen?

Welches Unternehmen erzielte bislang das größte Emissions- volumen?

Nach Keynote: Kaufen Sie sich die neuen Apple Produkte?

Anzeige