13.08.2017 21:55
Bewerten
(1)

Kapitalanlage: Zwei Experten erklären, wie Sie Ihr Geld vermehren

Euro am Sonntag-Leseraktion: Kapitalanlage: Zwei Experten erklären, wie Sie Ihr Geld vermehren | Nachricht | finanzen.net
Euro am Sonntag-Leseraktion
Wie vermehre ich mein Vermögen, welche Investment-Strategien sind empfehlenswert? Die wichtigsten Fragen und Antworten aus unserer Leseraktion 2017.
€uro am Sonntag
von P. Gewalt u. J. Groß, Euro am Sonntag

Börsen auf Rekordjagd, Zinsen im Keller - haben Sie Ihr Geld richtig investiert? Wie schon im Vorjahr nutzten viele Leser von €uro am Sonntag jüngst unsere Telefon-, Mail- und Chataktion, um ihre drängendsten Fragen zu den Themen Vermögensaufbau, Rohstoffe und Gebühren zu stellen. Kompetente Antworten gaben die Experten Michael Bünting und Bernd Kallies vom Bundesverband deutscher Banken. Hier eine Auswahl.

Anlagestrategien:

Wie soll ich jetzt 50.000 Euro langfristig sicher anlegen? Meine Immobilie ist abbezahlt, ein kleineres Depot mit Aktien, ETF und Aktienfonds ist vorhanden und Rücklagen für unerwartete größere Ausgaben bestehen.
Michael Bünting: 100 Prozent Sicherheit gibt es nicht. Das gilt ebenso für Anleihen, bei denen es zusätzlich auch keine Rendite gibt. Sicherheit können Sie nur durch eine breite Streuung erreichen. Sie sollten etwa ein Drittel in Aktien investieren, wobei ich den Schwerpunkt auf europäische Dividendentitel legen würde, etwa ein Drittel Anleihen und etwa ein Drittel Mischfonds, auch mit Alternativen wie Rohstoffe und Immobilien.

Ich bin 65 Jahre alt und habe mehrere 100.000 Euro auf dem Konto. Soll ich das Geld parken?
Bernd Kalis: Für das Parken bekommen Sie keine Rendite. Das lohnt nur als Liquiditätsreserve für Notfälle oder für den kurzfristigen Bedarf. Für Anleihen erhalten Sie ebenfalls quasi keine Rendite. Das gilt auch für viele Unternehmensanleihen. Wenn Sie Rendite wollen, kommen Sie an Aktien nicht vorbei. Warum sollten Sie eine Anleihe eines großen Unternehmens mit einer Verzinsung von 0,5 oder einem Prozent kaufen, wenn Sie für die Aktie desselben Unternehmens eine Dividende von drei Prozent jährlich bekommen? Das gilt zumindest, wenn man die Schwankungen aussitzen kann - und natürlich nicht alles auf eine Karte setzt.

Macht es Sinn, bereits in meinem Alter (16 Jahre) Ersparnisse, auf die man nicht schnell zugreifen muss, auch in nicht risikofreie Geldanlagen anzulegen?
Michael Bünting:
Es ist gut, dass Sie sich schon in Ihrem Alter Gedanken machen über die Bildung von Ersparnissen! Damit kann man eigentlich nicht früh genug beginnen. In Ihrem Fall sollten Sie einmal über einen Wertpapiersparplan nachdenken, bei dem Sie regelmäßig Sparbeiträge leisten. Diese können sich über einen längeren Zeitraum ganz schön aufsummieren, auch wenn Sie dazu noch Einmalbeträge anlegen. Sie sollten sich allerdings darüber klar werden, wie Sie "risikofrei" definieren. Gänzlich risikofreie Anlagen gibt es nicht, aber jeder Anleger ist unterschiedlich in seinem Risikoempfinden. Ohne Sie und Ihr konkretes Anliegen zu kennen, kann ich Ihnen empfehlen, sich einmal mit Offenen Immobilienfonds zu beschäftigen.



Der DAX schwächelt ja ziemlich zurzeit. Was glauben Sie? Sommerloch oder Ende der Hausse? Michael Bünting: Das ist die Frage, die sich derzeit viele Anleger stellen. Es gibt häufig saisonale Muster, die ein Abwarten in den Sommermonaten nahelegen. Ein finales Ende der Hausse ist sicherlich nicht in Sicht, aber es könnten Korrekturen bei den Kursen anstehen, die von vielen Marktteilnehmern auch sehnlichst erwartet werden, um auf niedrigeren Niveaus einsteigen zu können. Taktisch sollten Sie daher geplante Investitionen in Teilbeträgen vornehmen oder konkrete Rückschläge abwarten.

Rohstoffe:

Wie viel Gold soll ich mir ins Depot legen und in welcher Form?
Bernd Kalis:
Der Goldanteil in einem breit gestreuten Portfolio hängt von den individuellen Anlagezielen des Kunden ab. Grob betrachtet sollte er in der Regel zwischen drei bis fünf Prozent betragen. Wenn Sie das Gold zum Anfassen haben wollen, nehmen Sie gängige Münzen wie den Krügerrand oder Maple Leaf. Diese Münzen sind weltweit handelbar und gängig. Für das Wertpapierdepot eignen sich Goldfonds oder besicherte Zertifikate.

Ich würde gern mein Depot mit einem Rohstoffanteil diversifizieren. Was für ein Investment eignet sich, wie hoch soll der Anteil mindestens sein?
Bernd Kalis: Gegebenenfalls fünf bis zehn Prozent Rohstofffonds oder als Teil eines Mischfonds. Wir erwarten da momentan allerdings keine nennenswerte positive Wertentwicklung.

Gebühren und Zinsen:

Ich habe 700 Daimler-Aktien gekauft, die in drei Tranchen in mein Depot eingebucht wurden. Dadurch habe ich also dreimal Gebühren bezahlt. Das ärgert mich, da das Ganze durch die Grundgebühr teurer war, als wenn es in einer Tranche gekauft worden wäre.
Michael Bünting: Teilausführungen beim Handel mit Wertpapieren kommen leider vor, das kann auch Ihre Bank oder Ihr Broker nicht vermeiden. Bitte überprüfen Sie doch noch einmal Ihre Kaufabrechnungen. Die Summe der einzelnen Spesen sollte nicht oder nur geringfügig höher sein, als wenn der Auftrag in einer Order ausgeführt worden wäre. Sie haben eventuell dreimal relativ geringe Clearing-Gebühren bezahlt, aber bei Ihren Auftragswerten sollten Sie keinen Mindestpreis pro Transaktion mehr gezahlt haben, sondern jeweils prozentual am Kurswert der Teiltransaktion orientierte Spesen.

Wann bekommen wir wieder höhere Zinsen auf Tages- und Festgeld in Deutschland?
Bernd Kalis: Das kann noch Jahre dauern, und wenn es so weit ist, wird der Zinssatz mit vielleicht ein, zwei Prozent erst einmal auch nicht besonders üppig werden. Deshalb nicht warten, sondern handeln. Das Geld breit gestreut anlegen mit einem Aktienanteil zwischen 30 und 60 Prozent je nach Risikoappetit.

Werden bald alle Banken Negativkredite bezahlen? Heute hat eine Bank angeboten, dass man bei 1.000 Euro Kredit nur 994 Euro zurückzahlen muss. Michael Bünting: Ich denke nicht, dass Sie mit solchen Angeboten in der Breite rechnen können, denn neben den jetzt niedrigen Zinsen müssen Kreditanbieter auch Kosten für Bearbeitung und Absicherung von Ausfallrisiken einkalkulieren. Das sollten Sie nämlich dabei auch beachten: Selbst wenn Sie den Kredit mit diesen Konditionen erhalten würden, könnte es im Einzelfall sein, dass Sie separat eine Kreditausfallversicherung abschließen müssten. An Aktien kommt man nicht vorbei."

Infos über die Experten:

Bernd Kalies, 46 Jahre, kaufte mit 14 Jahren seine erste Aktie, ist seit elf Jahren Berater mit Schwerpunkt "Wertpapiere" und über 15 Jahre im Produktmanagement. Sicherheit können Sie nur durch eine breite Streuung erreichen."

Michael Bünting, 59, Jurist und Bankkaufmann, ist seit 25 Jahren bei einer deutschen Großbank als Berater für vermögende Privatkunden tätig.

Bildquellen: Julian Mezger für Finanzen Verlag GmbH, TijanaM / Shutterstock.com
Anzeige

Nachrichten zu Daimler AG

  • Relevant
  • Alle
    6
  • vom Unternehmen
  • Peer Group
  • ?

Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen

Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen

vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden

Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Analysen zu Daimler AG

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
  • ?
16.08.2017Daimler OutperformBernstein Research
09.08.2017Daimler Equal-WeightMorgan Stanley
09.08.2017Daimler OutperformBernstein Research
07.08.2017Daimler UnderperformJefferies & Company Inc.
04.08.2017Daimler HaltenIndependent Research GmbH
16.08.2017Daimler OutperformBernstein Research
09.08.2017Daimler OutperformBernstein Research
02.08.2017Daimler buyDeutsche Bank AG
02.08.2017Daimler buyequinet AG
31.07.2017Daimler overweightJP Morgan Chase & Co.
09.08.2017Daimler Equal-WeightMorgan Stanley
04.08.2017Daimler HaltenIndependent Research GmbH
01.08.2017Daimler HoldHSBC
28.07.2017Daimler NeutralGoldman Sachs Group Inc.
28.07.2017Daimler HoldSociété Générale Group S.A. (SG)
07.08.2017Daimler UnderperformJefferies & Company Inc.
04.07.2017Daimler SellJoh. Berenberg, Gossler & Co. KG (Berenberg Bank)
03.07.2017Daimler UnderperformJefferies & Company Inc.
13.06.2017Daimler SellJoh. Berenberg, Gossler & Co. KG (Berenberg Bank)
27.04.2017Daimler UnderperformJefferies & Company Inc.

Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für Daimler AG nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen

Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"

Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"

Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"
mehr Analysen

Private Krankenversicherung Tarifvergleich

Heute im Fokus

DAX geht mit Verlust ins Wochenende -- Dow leicht im Minus -- STADA-Übernahme erfolgreich -- Verhandlungen über Zukunft von Air Berlin -- Calpine, Deutsche Bank im Fokus

Analyst ermittelt den perfekten Einstiegskurs für Bitcoins. Busch bei Pfeiffer Vacuum mit neuem Etappensieg. Venezuelas Bolivar fällt auf Rekordtief. Unsicherheit beim iPhone 8: Wann kommt das neue Apple Smartphone? UniCredit-Aufnahme im EuroStoxx möglich - Airbus hofft auf Stoxx.
Anzeige
Anzeige
Börse Stuttgart Anlegerclub

Aktien mit Sicherheit und Potenzial

Für die neue Ausgabe des Anlegermagazins haben unsere Redakteure Aktien identifiziert, die aus ihrer Sicht Sicherheit und Potenzial bieten. Einen besonderen Blick werfen sie dabei auf die Chemie- und Versicherungsbranche. Erfahren Sie im aktuellen Magazin, wie Sie "Richtig investieren" und lesen Sie, welche Aktien bei überschaubarem Risiko einiges an Potenzial bieten.
Anlegermagazin kostenlos erhalten

Top-Rankings

KW 33: Analysten-Tops der Woche
Diese Aktien stehen auf den Kauflisten der Experten
Nicht nur schön und talentiert
Diese Frauen haben in Hollywood am meisten verdient
Diese Aktien hat Warren Buffett im Depot (Juni 2017)
Die Top-Positionen von Warren Buffett

Umfrage

Die Deutsche Bank wird optimistischer für deutsche Aktien und sieht beim DAX bis Jahresende noch 3 Prozent Luft nach oben. Was glauben Sie, wie sich der DAX bis zum Ende des Jahres entwickeln wird?

Online Brokerage über finanzen.net

Das Beste aus zwei Welten: Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade unmittelbar aus der Informationswelt von finanzen.net!
Zur klassischen Ansicht wechseln

Willkommen bei finanzen.net Brokerage

Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade unmittelbar aus finanzen.net!

Weitere Informationen finden Sie hier.

Jetzt informieren und Depot eröffnen


Sie haben bereits ein Depot? Dann verknüpfen Sie es jetzt mit Ihrem finanzen.net-Account!

Jetzt verknüpfen

Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Goldpreis
Meistgesucht
Deutsche Bank AG514000
Daimler AG710000
Volkswagen (VW) AG Vz.766403
Air Berlin plcAB1000
CommerzbankCBK100
Apple Inc.865985
EVOTEC AG566480
E.ON SEENAG99
AlibabaA117ME
Nordex AGA0D655
Amazon906866
TeslaA1CX3T
Allianz840400
Lufthansa AG823212
BMW AG519000