28.08.2013 17:45
Bewerten
 (13)

Schwellenländer stocken ihre Goldbestände auf

Goldpreis lockt
Der niedrigere Goldpreis hat die Notenbanken von Russland, Aserbaidschan und Kasachstan im Juli an den Goldmarkt zurückkehren lassen.



Russland, das bereits zu den größten Eignern von Gold weltweit zählt, hat nach den Daten des Internationalen Währungsfonds (IWF) im Juli am stärksten zugegriffen. Die russische Notenbank hat ihre Goldreserven seit April um mehr als 200.000 Feinunzen auf 32,2 Millionen Feinunzen erhöht. Eine Feinunze besteht aus 31 Gramm reinen Goldes. Rund 33.000 Feinunzen ergeben 1 Tonne des Edelmetalls.

Aserbaidschan hat die offiziellen Goldbestände um fast 65.000 Feinunzen gesteigert. Die Reserven des Landes, die noch im Dezember nahe Null lagen, belaufen sich inzwischen auf über 320.000 Feinunzen. Die Notenbank von Kasachstan, die bereits im vergangenen Jahr regelmäßig Gold gekauft hat, stockte ihre Reserven von 4,2 Millionen im Juli um fast 35.000 Feinunzen auf.

Die türkische Notenbank berichtete an den IWF... lesen Sie den vollständigen Artikel auf WSJ.de

Bildquellen: Helen Filatova / Shutterstock.com
Artikel empfehlen?

Nachrichten zu Goldpreis

  • Relevant
  • Alle9
  • Medien
  • Agenturen
  • Extern
  • ?
GoldpreisCOT-Report: Goldspekulanten auf dem RückzugZum vierten Mal in Folge nahm der Optimismus der Goldspekulanten ab. Der am Freitagabend veröffentlichte Commitments of Traders-Report der CFTC wies vor allem bei kleinen Spekulanten eine wachsende Skepsis aus.
12.09.14
Gold Drops For Fifth Day; Hits 8-Month Low (EN, The Wall Street Journal Deutschland)
12.09.14
India Benefits As Oil, Gold, Coal Prices Drop (EN, The Wall Street Journal Deutschland)
12.09.14
Rising Dollar Takes Shine Off Gold in Asia (EN, The Wall Street Journal Deutschland)
12.09.14
11.09.14
Will Gold Fall For a Fourth Day? (EN, The Wall Street Journal Deutschland)
11.09.14
MS Cuts Yamana Gold Price Target (EN, The Wall Street Journal Deutschland)
11.09.14
CME to Launch Hong Kong Gold Contract (EN, The Wall Street Journal Deutschland)
Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen
Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen
vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden
Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Für den Live-Chat können Sie sich mit Ihrem finanzen.net-, Facebook- oder Twitter Account anmelden. Um immer die neusten Beiträge zu sehen, stellen Sie bitte "Neuesten" ein.

Private Krankenversicherung Tarifvergleich

Die beliebtesten Rohstoffe

Goldpreis1.235,557,00
0,57
Kupferpreis6.865,856,00
0,09
Ölpreis (WTI)91,280,00
0,00
Silber18,690,06
0,32
Super Benzin1,530,01
0,33
Weizen162,25-1,75
-1,07

Edelmetalle: Münzen und Barren

  • Gold
  • Silber
1g Goldbarren40,19
+0,7
5g Goldbarren166,51
+0,8
10g Goldbarren322,71
+0,8
1 Uz Goldbarren986,89
+0,8
Krügerrand1.002,48
+0,8
Britannia1.010,62
+0,8
Maple Leaf999,49
+0,8
American Eagle1.008,63
+0,8
Zum Edelmetallshop

Heute im Fokus

DAX stabil -- Lufthansa-Piloten streiken am Dienstag -- Bund und Länder loten 'Deutschland-Bonds' aus -- Kiew: Putin will die ganze Ukraine -- Mercedes plant zehn Hybridmodelle bis 2017

Warren Buffetts Erfolgsgeheimnis. Sechs Jahre nach Lehman - Zertifikate-Branche beklagt Regulierung. Tui und Tui Travel einigen sich auf Fusionsbedingungen. Hannover Rück rechnet nach Preisverfall mit Stabilisierung. Heineken lehnt Übernahmeangebot ab. Evotec baut Zusammenarbeit mit US-Stiftung aus.
Diese Aktien sind auf den Kauflisten der Experten

Welche Startups werden von Investoren am höchsten bewertet?

Diese Aktien sind auf den Verkauflisten der Experten

Nach Keynote: Kaufen Sie sich die neuen Apple Produkte?

Anzeige