27.02.2013 19:00
Bewerten
 (2)

Comeback des Metalls: Warren Buffett setzt auf Wolfram

Warren Buffett ist an einer Wolfram-Mine beteiligt
Industriemetalle
Wolfram gehört zu den ­begehrtesten Rohstoffen der Welt. Das weiß auch Warren Buffett. Anleger können aber nur indirekt auf den Boom bei dem Metall setzen.
€uro am Sonntag

von Peter Gewalt, Euro am Sonntag

Wolfram ist zwar eines der härtesten Metalle der Welt, doch sein Preis ist ähnlich labil wie der anderer Rohstoffe. Die Notierung für das Indus­triemetall brach angesichts der Euro-Schuldenkrise 2012 um 30 Prozent ein. Inzwischen verhelfen positive Wirtschaftsdaten Wolfram aber zu einem Comeback.

Anzeige
Gold kaufen
Sie möchten in physisches Gold investieren? Nutzen Sie die günstigen Konditionen im finanzen.net Goldshop.
zum Shop

Langfristig sind die Voraussetzungen für Kursgewinne ohnehin gut. Denn egal ob in der Leuchtmittel-, der Metall-, Chemie- oder Elektro­industrie — die Nachfrage nach dem hitze- und korrosionsbeständigen Material legt weltweit auch wegen des Wirtschaftsaufschwungs in den Schwellenländern ständig zu.

Bisher dominiert China mit einem Anteil von knapp 80 Prozent die Wolframförderung. Wegen Export- und Produktionsbeschränkungen im Reich der Mitte wächst die Besorgnis angesichts möglicher künftiger Engpässe auf dem Weltmarkt. Ohnehin dürfte bis 2020 die globale Nachfrage das Angebot überschreiten.

Dies hat auch Warren Buffett erkannt, der sich Mitte 2012 direkt an einer Wolfram-Mine in Südkorea beteiligt hat. Privatanlegern bleibt nur der Weg, in kleinere und hochspekulative Wolfram-Unternehmen wie Woulfe Mining (ISIN: CA 982 12A 105 7) oder auch Northcliff Resources (CA 664 01Q 108 1) zu investieren.

Viel hängt bei diesen Firmen aber von der weiteren Finanzierung ab. So entwickelt Northcliff Resources in Kanada mit dem Sisson-Projekt eine der größten Wolfram-Minen außerhalb Chinas. Vor Kurzem wurde dafür eine Machbarkeitsstudie vorgelegt. Sollte es nun wie geplant gelingen, einen finanzkräftigen Partner mit ins Boot zu holen, dürfte die Northcliff-Aktie anziehen.

Bildquellen: RHI

Nachrichten zu Northcliff Resources Ltd.

  • Relevant
  • Alle
  • vom Unternehmen
  • Peer Group
  • ?
Keine Nachrichten im Zeitraum eines Jahres in dieser Kategorie verfügbar.
Eventuell finden Sie Nachrichten, die älter als ein Jahr sind, im Archiv
Keine Nachrichten im Zeitraum eines Jahres in dieser Kategorie verfügbar.
Eventuell finden Sie Nachrichten, die älter als ein Jahr sind, im Archiv
Keine Nachrichten im Zeitraum eines Jahres in dieser Kategorie verfügbar.
Eventuell finden Sie Nachrichten, die älter als ein Jahr sind, im Archiv

Analysen zu Northcliff Resources Ltd.

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
  • ?
Keine Analysen gefunden.
mehr Analysen

Die beliebtesten Rohstoffe

Goldpreis1.223,78-2,73
-0,22
Kupferpreis4.571,65-16,70
-0,36
Ölpreis (WTI)48,760,75
1,56
Silber16,18-0,03
-0,19
Super Benzin1,30-0,00
-0,23
Weizen164,001,25
0,77

Edelmetalle: Münzen und Barren

  • Gold
  • Silber
1g Goldbarren44,73
-0,3
5g Goldbarren194,72
-0,3
10g Goldbarren375,56
-0,3
1 Uz Goldbarren1.133,97
-0,3
Krügerrand1.146,43
-0,3
Maple Leaf1.146,43
-0,3
American Eagle1.156,61
-0,3
Zum Edelmetallshop

Heute im Fokus

DAX schließt über 10.000 Punkten -- Wall Street schließt im Plus -- Monsanto lehnt Bayer-Milliardenofferte ab -- Razzia bei Google in Paris -- GE, Deutsche Bank, Evonik im Fokus

adidas setzt bei Produktion stückweise wieder auf 'Made in Germany'. Bayer-Chef Baumann deckt sich mit Aktien ein. BoE würde bei EU-Nein nicht zwangsläufig Zinsen senken. Nokia streicht nach Alcatel-Kauf über 10.000 Jobs. BMW will Tesla erst 2021 angreifen. Sky hebt Preise an - Kunden wird aber Sonderkündigungsrecht verwehrt.
Anzeige
Börse Stuttgart Anlegerclub
Vier Aktien für den langfristigen Vermögensaufbau:
In der neuen Ausgabe des Anlegermagazins werden vier Aktien vorgestellt, die sich aus Sicht der Redaktion für den langfristigen Vermögensaufbau eignen. Sicherheit allein war nicht das entscheidende Kriterium. Es ging auch darum, Aktien von Unternehmen auszuwählen, die aufgrund ihrer Wettbewerbsstellung aussichtsreich erscheinen und die dennoch große Wachstumschancen bieten.
In welcher Metropolregion leben am meisten Menschen?
Diese Aktien sind auf den Verkauflisten der Experte
Volatilität in Schwellenländern

Umfrage

Bundeskanzlerin Merkel hält trotz aller Kritik am umstrittenen Flüchtlingspakt mit der Türkei fest. Wie bewerten Sie dessen Chancen?