27.02.2013 19:00
Bewerten
(2)

Comeback des Metalls: Warren Buffett setzt auf Wolfram

Industriemetalle: Comeback des Metalls: Warren Buffett setzt auf Wolfram | Nachricht | finanzen.net
Warren Buffett ist an einer Wolfram-Mine beteiligt
Industriemetalle
Wolfram gehört zu den ­begehrtesten Rohstoffen der Welt. Das weiß auch Warren Buffett. Anleger können aber nur indirekt auf den Boom bei dem Metall setzen.
€uro am Sonntag
von Peter Gewalt, Euro am Sonntag

Wolfram ist zwar eines der härtesten Metalle der Welt, doch sein Preis ist ähnlich labil wie der anderer Rohstoffe. Die Notierung für das Indus­triemetall brach angesichts der Euro-Schuldenkrise 2012 um 30 Prozent ein. Inzwischen verhelfen positive Wirtschaftsdaten Wolfram aber zu einem Comeback.

Anzeige
Gold kaufen
Sie möchten in physisches Gold investieren? Nutzen Sie die günstigen Konditionen im finanzen.net Goldshop.
zum Shop

Langfristig sind die Voraussetzungen für Kursgewinne ohnehin gut. Denn egal ob in der Leuchtmittel-, der Metall-, Chemie- oder Elektro­industrie — die Nachfrage nach dem hitze- und korrosionsbeständigen Material legt weltweit auch wegen des Wirtschaftsaufschwungs in den Schwellenländern ständig zu.

Bisher dominiert China mit einem Anteil von knapp 80 Prozent die Wolframförderung. Wegen Export- und Produktionsbeschränkungen im Reich der Mitte wächst die Besorgnis angesichts möglicher künftiger Engpässe auf dem Weltmarkt. Ohnehin dürfte bis 2020 die globale Nachfrage das Angebot überschreiten.

Dies hat auch Warren Buffett erkannt, der sich Mitte 2012 direkt an einer Wolfram-Mine in Südkorea beteiligt hat. Privatanlegern bleibt nur der Weg, in kleinere und hochspekulative Wolfram-Unternehmen wie Woulfe Mining (ISIN: CA 982 12A 105 7) oder auch Northcliff Resources (CA 664 01Q 108 1) zu investieren.

Viel hängt bei diesen Firmen aber von der weiteren Finanzierung ab. So entwickelt Northcliff Resources in Kanada mit dem Sisson-Projekt eine der größten Wolfram-Minen außerhalb Chinas. Vor Kurzem wurde dafür eine Machbarkeitsstudie vorgelegt. Sollte es nun wie geplant gelingen, einen finanzkräftigen Partner mit ins Boot zu holen, dürfte die Northcliff-Aktie anziehen.

Bildquellen: RHI

Nachrichten zu Northcliff Resources Ltd.

  • Relevant
  • Alle
  • vom Unternehmen
  • Peer Group
  • ?
Keine Nachrichten im Zeitraum eines Jahres in dieser Kategorie verfügbar.
Eventuell finden Sie Nachrichten, die älter als ein Jahr sind, im Archiv
Keine Nachrichten im Zeitraum eines Jahres in dieser Kategorie verfügbar.
Eventuell finden Sie Nachrichten, die älter als ein Jahr sind, im Archiv
Keine Nachrichten im Zeitraum eines Jahres in dieser Kategorie verfügbar.
Eventuell finden Sie Nachrichten, die älter als ein Jahr sind, im Archiv

Analysen zu Northcliff Resources Ltd.

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
  • ?
Keine Analysen gefunden.
mehr Analysen

Die beliebtesten Rohstoffe

Goldpreis1.244,38-3,38
-0,27%
Kupferpreis5.970,110,00
0,00%
Ölpreis (WTI)46,73-0,36
-0,76%
Silber16,32-0,02
-0,09%
Super Benzin1,30-0,00
-0,23%
Weizen170,00-1,00
-0,58%

Edelmetalle: Münzen und Barren

  • Gold
  • Silber
1g Goldbarren43,83
±0,0
5g Goldbarren189,09
-0,0
10g Goldbarren366,72
-0,0
1 Uz Goldbarren1.104,32
-0,0
Krügerrand1.114,05
-0,0
Maple Leaf1.114,05
-0,0
American Eagle1.122,15
-0,0
zum Edelmetallshop

Heute im Fokus

Starker Euro belastet DAX -- Dow schließt im Minus -- Microsoft steigert Gewinn -- Visa mit guten Quartalszahlen -- Anleger von eBay-Zahlen enttäuscht -- Hella im Fokus

Finanzinvestor Apollo will wohl Sicherheitsfirma ADT an die Börse bringen. EZB: Leitzins bleibt "auf längere Zeit" unverändert. SAP hebt Umsatzausblick an. ADVA kämpft mit starkem Wettbewerb. Sixt-Aktie auf Rekordhoch: Sixt erhöht Prognose. Draghi gibt keine Signale für Änderung der EZB-Geldpolitik.
Anzeige
Anzeige
Börse Stuttgart Anlegerclub

Die Top 5 der Medizin- und Pharmakonzerne mit großen Wachstumschancen!

Aktien aus dem Medizin- und Pharmabereich gehören neben den hochtechnologischen Konzernen wohl zu den schwierigsten Wertpapieren, die man an der Börse spielen kann. Die meisten Unternehmen, die auf diesem Feld unterwegs sind, bleiben über Jahre hin unprofitabel. Wir stellen im aktuellen Anlegermagazin fünf Aktien vor, bei denen große Wachstumschancen lauern könnten.
Anlegermagazin kostenlos erhalten

Top-Rankings

Sorglos die Koffer packen
In diesen europäischen Ländern kommt man voll auf seine Kosten
KW 28: Analysten-Flops der Woche
Diese Aktien stehen auf den Verkauflisten der Experten
E-Autos: Kein Zwang zum Tesla-Kauf
Diese Tesla-Konkurrenten sind auf dem Vormarsch und billiger als der Model 3

Umfrage

Bundeskanzlerin Angela Merkel lehnt eine Obergrenze für Flüchtlinge weiter ab. Sind Sie für eine solche Grenze?

Online Brokerage über finanzen.net

Das Beste aus zwei Welten: Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade unmittelbar aus der Informationswelt von finanzen.net!
Zur klassischen Ansicht wechseln

Willkommen bei finanzen.net Brokerage

Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade unmittelbar aus finanzen.net

Weitere Informationen finden Sie hier.

Jetzt informieren


Sie haben bereits ein Depot? Dann verknüpfen Sie es jetzt mit Ihrem finanzen.net-Account!

Jetzt mit finanzen.net-Account verknüpfen

Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Goldpreis
Meistgesucht
Lufthansa AG823212
Daimler AG710000
CommerzbankCBK100
Deutsche Bank AG514000
EVOTEC AG566480
Volkswagen (VW) AG Vz.766403
ADVA SE510300
Apple Inc.865985
TeslaA1CX3T
SAP SE716460
E.ON SEENAG99
Allianz840400
Siemens AG723610
Deutsche Telekom AG555750
Amazon906866