07.06.2013 17:00
Bewerten
 (0)

Kaffee: Billiges Koffein

Massiver Preisrutsch: Kaffee: Billiges Koffein | Nachricht | finanzen.net
Massiver Preisrutsch

Rekordernten in Brasilien drücken den Preis für Arabica-Bohnen auf den niedrigsten Stand seit Herbst 2009.

€uro am Sonntag

von Andreas Höß, Euro am Sonntag

Der Kaffeepreis ist auf den tiefsten Stand seit September 2009 gefallen. Juli-Terminkontrakte für ein Pfund Arabica-Bohnen kosten an der Börse New York nur noch 1,25 US-Dollar. Insgesamt gab der Kaffeepreis in den vergangenen beiden Wochen um zwölf Prozent nach. Verantwortlich für den Preisrückgang sind Rekordernten in Brasilien, dem größten Kaffeeproduzenten der Welt. In der laufenden Erntesaison sollen dort 57,8 Millionen Säcke (ein Sack = 60 Kilogramm) Kaffeebohnen gepflückt werden, erwartet der Branchendienst Volcafe.

Anzeige
Gold kaufen
Sie möchten in physisches Gold investieren? Nutzen Sie die günstigen Konditionen im finanzen.net Goldshop.
zum Shop

Obwohl viele Pflanzen in mittelamerikanischen Staaten wie Guatemala von Kaffeerost befallen sind, führt Brasiliens Superernte weltweit zu einem Überangebot. „Sowohl aus fundamentaler als auch aus technischer Sicht schließen wir einen weiteren Preisverfall nicht aus“, so Analystin Andrea Thompson von Coffee Network. Davon würden ETCs wie das Daily Short Coffee von ETF Securities (ISIN: DE 000 A0V 9XU 0) profitieren. Spürbar sind die niedrigen Preise auch für die großen Kaffeeverarbeiter. Seit Frühjahr 2011 hat sich der Kaffeepreis von rund drei US-Dollar je Pfund auf 1,25 US-Dollar mehr als halbiert. Im selben Zeitraum legte der Kurs der Kaffeekette Starbucks (US 855 244 109 4) von 37 auf rund 64  US-Dollar zu und notiert im Moment auf einem Allzeithoch.

Auch die Aktie des Rösters Green Mountain Coffee (US 393 122 106 9) hat zuletzt wieder von den sinkenden Rohstoffpreisen profitiert. Sie stieg seit Sommer 2012 um mehr als 300 Prozent auf rund 75 Dollar. Von ihrem Allzeithoch aus dem Herbst 2011 (111,62 Dollar) ist sie jedoch noch weit entfernt. 

Bildquellen: Andrey Armyagov / Shutterstock.com, Valentyn Volkov / Shutterstock.com

Nachrichten zu Kaffee

  • Relevant
  • Alle
  • ?
30.12.16
23.12.16
Russia: Is Ruble & Coffee Overvalued? (EN, The Wall Street Journal Deutschland)
22.12.16
19.12.16
05.12.16
Middle-Market Woes Inspire Starbucks's Bet on Luxury Coffee (EN, The Wall Street Journal Deutschland)

Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen

Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen

vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden

Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Die beliebtesten Rohstoffe

Goldpreis1.201,58-18,50
-1,52%
Kupferpreis5.746,34-3,31
-0,06%
Ölpreis (WTI)51,500,16
0,31%
Silber16,97-0,09
-0,51%
Super Benzin1,350,00
0,22%
Weizen169,50-1,50
-0,88%

Edelmetalle: Münzen und Barren

  • Gold
  • Silber
1g Goldbarren45,86
-0,2
5g Goldbarren199,29
-0,3
10g Goldbarren386,92
-0,3
1 Uz Goldbarren1.167,26
-0,3
Krügerrand1.175,98
-0,3
Maple Leaf1.175,98
-0,3
American Eagle1.185,10
-0,3
Zum Edelmetallshop

Diamanten zur Wertanlage

  • 2 Karäter
  • 1 Karäter
  • 3/4 Karäter
  • 1/2 Karäter
  • 1/3 Karäter
1,01-1,03 ctD20.956,68
-0,08
1,01-1,03 ctE15.412,09
-0,08
1,01-1,03 ctF12.921,72
-0,08
1,01-1,03 ctG10.995,21
-0,08
1,01-1,03 ctH9.350,62
-0,08

Heute im Fokus

Asiens Börsen mehrheitlich schwächer -- Netflix: Umsatzsprung erfreut Anleger -- Antrag auf Haftbefehl gegen Samsungs De-facto-Chef abgelehnt -- Goldman Sachs im Fokus

Ölpreise steigen - Rückgang der US-Ölreserven stützt. Russischer Staatsfonds hofft auf bessere Geschäfte unter Trump. Allianz gewinnt britische Bank Standard Chartered als Vertriebspartner in Asien. Fed-Chefin Yellen erwartet mehrere Zinsanhebungen pro Jahr.
Anzeige
Börse Stuttgart Anlegerclub
Technologieaktien: Drei Möglichkeiten, um vom Trend "Digitale Fabrik" zu profitieren!
Die vierte industrielle Revolution ist im vollen Gange und verändert, vom Großteil der Gesellschaft völlig unbemerkt, bereits die Produktionsabläufe in den großen, industriellen Hallen. Wir zeigen Ihnen in der aktuellen Ausgabe des Anlegermagazins drei Möglichkeiten, wie Sie in den kommenden Monaten und Jahren von dem Zukunftstrend "Digitale Fabrik" profitieren können.
Anlegermagazin kostenlos erhalten
Diese 10 Automobil Neuheiten gibt es bei der Detroit Auto Show 2017
Jetzt durchklicken
Diese Aktien stehen auf den Verkauflisten der Experten
Jetzt durchklicken
Diese 10 Aktien kann sich nicht jeder Investor leisten
Jetzt durchklicken

Umfrage

Der künftige US-Präsident Donald Trump hat die Nato als obsolet bezeichnet. Halten Sie das Militärbündnis ebenfalls für überflüssig?
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Goldpreis
Meistgesucht
Deutsche Bank AG 514000
Daimler AG 710000
Volkswagen AG Vz. (VW AG) 766403
E.ON SE ENAG99
BASF BASF11
Commerzbank CBK100
Apple Inc. 865985
Bayer BAY001
Allianz 840400
Deutsche Telekom AG 555750
Deutsche Lufthansa AG 823212
Nordex AG A0D655
K+S AG KSAG88
BMW AG 519000
Siemens AG 723610