17.03.2013 09:00
Bewerten
 (18)

Verliert Gold weiter an Glanz?

Steigende Risikofreude könnte Gold unter Druck setzen.

Die recht robuste US-amerikanische Konjunktur und die damit einhergehende steigende Wahrscheinlichkeit, dass die US-Notenbank den Geldhahn früher zudreht als ursprünglich vermutet, schweben derzeit wie ein Damoklesschwert über dem Goldmarkt.

Investoren-Interesse schwindet Grund: Beendet die Fed vorzeitig ihre Anleihekäufe, schwinden wohl auch die Inflationssorgen. Parallel dazu könnte auch das Krisenmetall Gold an Attraktivität verlieren. Dass Gold derzeit nicht besonders gefragt ist, signalisieren auch die Abflüsse aus den Gold-ETFs. Zudem richten Anleger in Zeiten einer konjunkturellen Belebung ihren Blick eher auf vergleichsweise renditeträchtigere Anlageformen; dies könnte den Goldpreis zusätzlich unter Druck bringen. Kurzum: Auf einen steigenden Goldpreis sollten derzeit wohl nur Anleger setzen, die zeitnah einige konjunkturelle Hiobsbotschaften erwarten.

Gold: Bären haben es schwer

Der Überflieger der vergangenen Jahre hat in jüngster Vergangenheit Schwierigkeiten, mitzuhalten: Gold geht die Puste aus. Zwar müht sich das schimmernde Edelmetall wacker, den drohenden Absturz abzuwenden. Ob es gelingt, ist derzeit aber noch nicht entschieden. So schuf der Schnitt der gleitenden Durchschnitte ein deutliches Abwärtspotenzial, das auch im Markt zu Verkäufen genutzt wurde. Andererseits prallte der Preis an der unteren Trendkanallinie ab und berappelte sich wieder ein wenig.

Entscheidung naht

In den kommenden Wochen wird sich wohl zeigen, ob das Gold die Mühe wert ist. Ein Anstieg über die 38-Tage-Linie wäre ein sehr guter erster Schritt. Aber so weit ist es noch nicht. Möglich ist auch, dass die untere Trendkanallinie nachhaltig unterschritten wird.

Die RBS zählt zu den Vorreitern im Zertifikatemarkt. Seit 1999 sind wir mit der Derivateabteilung, die für die Emission von Zertifikaten und Strukturierten Produkten verantwortlich ist, in Deutschland aktiv. Zahlreiche Innovationen im schnellwachsenden Zertifikatesegment sind auf uns zurückzuführen. Ausführliche Informationen finden Sie auf unserer Internetseite www.rbs.de/markets.

Der obige Text spiegelt die Meinung des jeweiligen Kolumnisten wider. Die finanzen.net GmbH übernimmt für dessen Richtigkeit keine Verantwortung und schließt jegliche Regressansprüche aus.

Nachrichten zu Goldpreis

  • Relevant
  • Alle6
  • ?
Goldpreis im Fokus
Der am Freitagabend veröffentlichte Commitments of Traders-Report der US-Aufsichtsbehörde CFTC war von einer wachsenden Skepsis großer Terminspekulanten gekennzeichnet.
17.02.17
17.02.17
Gold Rises on Political Uncertainty (EN, The Wall Street Journal Deutschland)
16.02.17
All That Glitters IS Gold (EN, The Wall Street Journal Deutschland)

Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen

Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen

vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden

Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Die beliebtesten Rohstoffe

Goldpreis1.236,536,28
0,51%
Kupferpreis5.959,09-28,66
-0,48%
Ölpreis (WTI)54,080,72
1,35%
Silber18,020,03
0,17%
Super Benzin1,370,00
0,22%
Weizen170,75-0,50
-0,29%

Edelmetalle: Münzen und Barren

  • Gold
  • Silber
1g Goldbarren47,05
+0,1
5g Goldbarren205,28
+0,1
10g Goldbarren398,78
+0,1
1 Uz Goldbarren1.203,58
+0,1
Krügerrand1.212,30
+0,1
Maple Leaf1.212,30
+0,1
American Eagle1.221,42
+0,1
Zum Edelmetallshop

Diamanten zur Wertanlage

  • 2 Karäter
  • 1 Karäter
  • 3/4 Karäter
  • 1/2 Karäter
  • 1/3 Karäter
1,01-1,03 ctD20.990,21
-0,08
1,01-1,03 ctE15.436,75
-0,08
1,01-1,03 ctF12.942,39
-0,08
1,01-1,03 ctG11.012,80
-0,08
1,01-1,03 ctH9.365,59
-0,08

Heute im Fokus

DAX im Plus -- Telekom-Aktie führt DAX an: Gerüchte über Fusion von Sprint und T-Mobile US beflügeln -- Covestro belohnt Aktionäre nach Gewinnverdopplung -- Kraft Heinz, Unilever, Air Berlin im Fokus

Facebook kommt bald auch im Fernsehen - Direktangriff auf YouTube. EU-Kommission verwarnt Italien anscheinend wegen steigender Schulden. Spaceship: So will Apple die erwarteten Menschenmassen am neuen Hauptquartier managen. Schulz: 'Das Grexit-Gerede ist gefährlich'. Bertrandt leidet unter Preisdruck. Immobilienboom setzt sich fort.
Anzeige
Börse Stuttgart Anlegerclub

Familienunternehmen: Rendite und Sicherheit!

Zwischen Eigentümern und Managern eines Unternehmens besteht häufig ein Interessenskonflikt hinsichtlich kurz- und langfristiger Ziele. Familien- und eigentümergeführte Unternehmen haben solche Konflikte meist nicht. Für Aktionäre sind solche Unternehmen daher meist eine lohnenswerte Investitionsmöglichkeit. Im neuen Anlegermagazin lesen Sie, welche drei Familienunternehmen einen näheren Blick wert sind.
Anlegermagazin kostenlos erhalten
Mit welchem Beruf kommt man am ehesten an die Spitze?
Jetzt durchklicken
Diese Aktien stehen auf den Verkauflisten der Experten
Jetzt durchklicken
Die Top-Positionen von Warren Buffett
Jetzt durchklicken

Umfrage

Seit diesem Wochenende gelten in Deutschland neue gesetzliche Regelungen zum Fracking. Wie stehen Sie zu der umstrittenen Fördermethode?
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Goldpreis
Meistgesucht
Deutsche Bank AG514000
Daimler AG710000
Allianz840400
Deutsche Telekom AG555750
Unilever N.V.A0JMZB
Apple Inc.865985
Volkswagen AG Vz. (VW AG)766403
E.ON SEENAG99
GAZPROM PJSC (spons. ADRs)903276
CommerzbankCBK100
BASFBASF11
Covestro AG606214
Scout24 AGA12DM8
BMW AG519000
TeslaA1CX3T