28.02.2013 09:30
Bewerten
(0)

Nikkei 225 und Topix: Gute Börse, schwacher Yen

Japan-Zertifikate: Nikkei 225 und Topix: Gute Börse, schwacher Yen | Nachricht | finanzen.net
Nikkei 225 und Topix: Gute Börse, schwacher Yen
Japan-Zertifikate
Die Börse in Tokio gehört zu den Top-Performern der vergangenen Wochen. Warum Anleger auf währungsgesicherte Zertifikate setzen sollten.
€uro am Sonntag
von Peter Schweizer, Euro am Sonntag

Seit Mitte Dezember ist der Nikkei 225 von 8.500 auf 11.500 Punkte gestiegen. Doch nicht alle investierten Anleger können sich über die Rally an der japanischen Börse freuen. Speziell Investoren aus dem Euroraum machen lange Gesichter. Denn in Euro gerechnet hat die starke Abwertung des Yen einen Großteil der Kursgewinne aufgezehrt.

Daher gilt in der aktuellen Situation: „Wer in Indexzertifikate auf den japanischen Aktienmarkt investiert, sollte sich wegen der möglichen anhaltenden Abwertung des Yen unbedingt gegen Wechselkursrisiken absichern“, sagt Dominik Auricht, Zertifikateexperte bei HypoVereinsbank Onemarkets. „Dazu sind Quanto-Tracker ideal geeignet.“

Da die Währungsabsicherung in der Regel Geld kostet, sollten Anleger vor dem Einstieg die Gebühren der verschiedenen Anbieter miteinander vergleichen. Der Nikkei-225-Tracker (ISIN: DE 000 787 332 5) von HypoVereinsbank Onemarkets wird gänzlich ohne Quanto-Gebühr angeboten. Das Zertifikat auf den mit 225 Titeln bestückten Index ­eignet sich für Anleger, die das Einzel­aktienrisiko scheuen und lieber breit ­diversifiziert investieren wollen.

Noch ausgedehnter angelegt ist der Topix-Index. Das Auswahlbarometer enthält sämtliche Mitglieder des ersten Tokioter Handelssegments, zu dem ­derzeit insgesamt 1705 Aktien gehören. Die Commerzbank verzichtet bei ihrem währungsgesicherten Topix-Tracker (DE 000 DR4 V01 3) ebenfalls auf eine Quanto-Gebühr.

Wichtiger Unterschied der beiden ­Indizes: Während die Gewichtung der einzelnen Aktien beim Topix wie international üblich nach Marktkapitalisierung erfolgt, basiert sie beim Nikkei 225 rein auf den Aktienkursen. Dadurch ­ergeben sich, ähnlich wie beim Dow Jones, große Verzerrungen, da Notierungen von ein paar Hundert Yen auf Kurse im 100.000er-Bereich treffen. Der Performance tut dies keinen Abbruch: Im Langfristvergleich hat sich der Nikkei 225 sogar besser entwickelt als der Topix.

Interessant ist auch ein bis Mitte 2014 laufendes Capped Bonuszertifikat (DE 000 DX4 2ZN 3) von der Deutschen Bank: Es wirft eine Rendite von 5,5 Prozent ab, wenn der Index bis zum Laufzeitende im Juni nächsten Jahres stets über 8.000 Punkten bleibt. 

Bildquellen: Jim Barber / Shutterstock.com

Heute im Fokus

DAX schließt etwas fester -- Dow Jones am Ende im Plus -- AURELIUS will Dividende erhöhen -- SAP steigert Umsatz -- AIXTRON bestätigt Prognose -- Covestro mit Gewinnsprung -- Alcoa im Fokus

AT&T erfüllt Erwartungen nur teilweise - Jahresgewinnprognose bestätigt. Uber stellt Pläne für fliegende Taxis vor. Unibail-Rodamco erhöht Umsatz leicht. Amazon, Google und eBay steigen aus - Ist das das Ende der Apple Watch?. Tesla-Aktie: Analysten kürzen Kursziele - der Grund ist besorgniserregend. McDonald's verdient trotz sinkender Umsätze mehr. Caterpillar erhöht Umsatzprognose 2017.
Anzeige
Anzeige
Börse Stuttgart Anlegerclub

SAP - Digitalisierung ist eine Goldgrube!

Das Softwarehaus aus Walldorf dominiert den globalen Markt für Unternehmenssoftware. Selbst das innovative Silicon Valley kann den Deutschen nicht das Wasser reichen. Das hat mittlerweile auch die Wall Street erkannt. Der DAX-Titel befindet sich auf Rekordjagd. Immer mehr US-Investoren springen auf. Im neuen Anlegermagazin lesen Sie, wie die Digitalisierung die Aktie antreibt und warum SAP für Trader und Investoren interessant ist.
Anlegermagazin kostenlos erhalten

Top-Rankings

KW 16: Analysten-Flops der Woche
Diese Aktien stehen auf den Verkauflisten der Experten
EU-Vergleich der Arbeitskosten 2016
So viel kostet eine Stunde Arbeit in Europa
KW 16: Analysten-Tops der Woche
Diese Aktien stehen auf den Kauflisten der Experten

Umfrage

Nach hundert Tagen im Amt istTrump der unbeliebteste US-Präsident der modernen Geschichte. Sind Sie mit Donald Trump zufrieden?

Online Brokerage über finanzen.net

Das Beste aus zwei Welten: Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade unmittelbar aus der Informationswelt von finanzen.net!
Zur klassischen Ansicht wechseln
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Goldpreis
Meistgesucht
Deutsche Bank AG514000
Daimler AG710000
AURELIUSA0JK2A
CommerzbankCBK100
Volkswagen (VW) AG Vz.766403
Allianz840400
Nordex AGA0D655
BASFBASF11
AIXTRON SEA0WMPJ
Deutsche Telekom AG555750
Apple Inc.865985
Siemens AG723610
SAP SE716460
BMW AG519000
Barrick Gold Corp.870450