07.01.2013 11:07
Bewerten
(0)

Bankenwerte sehr fest - Zugeständnisse zum Liquiditätsaufbau

AKTIEN IM FOKUS: Bankenwerte sehr fest - Zugeständnisse zum Liquiditätsaufbau | Nachricht | finanzen.net
AKTIEN IM FOKUS
DRUCKEN
Bankaktien haben am Montag kräftig von zeitlichen Zugeständnissen der Bankenaufsicht zum Aufbau von Liquiditätsreserven profitiert.
Weltweit bekommen die Banken nun vier Jahre mehr Zeit für den Aufbau von Billionen schweren Liquiditätspuffern zur Krisenvermeidung. Der Basler Ausschuss für Bankenaufsicht beschloss am Sonntag, dass die Banken die Mindest-Liquiditätsquote (LCR) schrittweise erst bis 2019 aufbauen müssen statt sie 2015 vollständig erfüllen zu müssen. Zu diesem Zeitpunkt reichen nun 60 Prozent der Reserve.

    Der gesamte europäische Bankensektor verbuchte im Vormittagshandel ein Plus von mehr als einem Prozent und war damit Spitzenwert unter den 19 Branchen des Stoxx Europe 600. Im etwas schwächeren DAX gewannen die Aktien der Commerzbank sowie die Deutschen Bank deutlich hinzu.

   Auch europaweit waren Bankentitel stark gefragt. Im ebenfalls etwas schwächeren Eurostoxx 50 verteuerten sich die Aktien der BNP Paribas, Société Générale, Intesa Sanpaolo und UniCredit zwischen 2,5 bis knapp 4 Prozent. Nicht ganz so deutlich fielen die Gewinne bei den Aktien der spanischen Banken Banco Santander und BBVA aus.

 BARCLAYS SPITZENWERT IM 'FOOTSIE'

    In London gewann die Barclays-Papiere an der Footsie-Spitze knapp 3,5 Prozent und im Schweizer SMI waren die Titel der Credit Suisse Favorit mit einem Aufschlag von rund drei Prozent. Die UBS-Titel rückten um 1,77 Prozent vor.

     "Das Zeitzugeständnis ist positiv für alle EU-Banken", sagte ein Analyst. Er meinte, dass von dieser Nachricht vor allem französische und spanische Banken profitieren sollten. "Mehr noch als die deutschen und Schweizer Finanzinstitute."

 BARCLAYS: ZEIT DER DIFFERENZIERUNG GEKOMMEN

    Auf eine zu erwartende Differenzierung unter den europäischen Banken im laufenden Jahr machten die Analysten von Barclays aufmerksam. Nachdem sich die Eurokrise allmählich abschwäche, gebe es wieder mehr Spielraum für Unterscheidungen in strategischer und operativer Hinsicht, aber auch mit Blick auf die Bewertung und Kursentwicklung der europäischer Bankaktien. Zudem könnten Dividenden positiv überraschen.

  Die Barclays-Experten favorisieren vor allem die Aktien der BNP, der Deutschen Bank, der HSBC sowie die der Royal Bank of Scotland (RBS) und der UBS. Dagegen sind sie negativ gestimmt für die Anteilsscheine der BBVA, der Commerzbank, der Intesa, der Lloyds Banking Group und der Bank Santander.

    FRANKFURT (dpa-AFX)

Bildquellen: Denis Kuvaev / Shutterstock.com, iStock/assalve
Anzeige

Nachrichten zu UniCredit S.p.A.

  • Relevant
  • Alle
  • vom Unternehmen
  • Peer Group
  • ?

Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen

Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen

vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden

Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Analysen zu UniCredit S.p.A.

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
  • ?
11.10.2017UniCredit overweightJP Morgan Chase & Co.
05.10.2017UniCredit buyDeutsche Bank AG
03.10.2017UniCredit overweightJP Morgan Chase & Co.
02.10.2017UniCredit HoldSociété Générale Group S.A. (SG)
29.09.2017UniCredit NeutralBNP PARIBAS
11.10.2017UniCredit overweightJP Morgan Chase & Co.
05.10.2017UniCredit buyDeutsche Bank AG
03.10.2017UniCredit overweightJP Morgan Chase & Co.
26.09.2017UniCredit buyDeutsche Bank AG
26.09.2017UniCredit buyDeutsche Bank AG
02.10.2017UniCredit HoldSociété Générale Group S.A. (SG)
29.09.2017UniCredit NeutralBNP PARIBAS
08.08.2017UniCredit Equal weightBarclays Capital
04.08.2017UniCredit HoldSociété Générale Group S.A. (SG)
04.08.2017UniCredit neutralMorgan Stanley

Keine Analysen im Zeitraum eines Jahres in dieser Kategorie verfügbar.

Eventuell finden Sie Nachrichten die älter als ein Jahr sind im Archiv

Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für UniCredit S.p.A. nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen

Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"

Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"

Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"
mehr Analysen

Jetzt kostenfrei anmelden!

Künstliche Intelligenz dominiert zahlreiche Lebensbereiche, die Dynamik ist weiter hoch. Wie Sie als Anleger von diesem Megatrend profitieren können, erfahren Sie im Experten-Webinar am Dienstag ab 18 Uhr.
Hier zum Online-Seminar anmelden!
Anzeige
Anzeige
Börse Stuttgart Anlegerclub

Vier Gewinneraktien der Autorevolution

Auf der diesjährigen IAA in Frankfurt wurde deutlich: Die Elektromobilität ist nicht mehr aufzuhalten. Alle großen Automobilhersteller stellen ihre Produktionslinien um. Im neuen Anlegermagazin lesen Sie, welche vier Aktien durch autonomes Fahren und Elektromobilität auf der Gewinnerseite stehen könnten.
Anlegermagazin kostenlos erhalten

UniCredit Peer Group News

Keine Nachrichten gefunden.

Heute im Fokus

DAX schließt erstmals über 13.000 -- Wall Street schließt im Plus -- Netflix auf Rekordhoch -- Nike: Wie groß sind die Probleme beim adidas-Konkurrenten? -- Sartorius, Lufthansa , SLM, E.ON im Fokus

Deutsche Bank hält an spanischem Privatkundengeschäft fest. Huawei will mit Smartphone 'Mate 10 Pro' das iPhone überholen. Yellen spricht sich für weitere Zinsschritte aus. RWE-Aktie fällt ans DAX-Ende. Volkswagen greift Tesla auf dessen Heimatmarkt an - Neues Modell kommt früher als erwartet. Siltronic-Papiere setzen Rekordrally fort.

Top-Rankings

KW 41: Analysten-Flops der Woche
Diese Aktien stehen auf den Verkauflisten der Experten
KW 41: Analysten-Tops der Woche
Diese Aktien stehen auf den Kauflisten der Experten
Siebenstelliges Jahresgehalt
In diesen Bundesländern leben die Bestverdiener

Die 5 beliebtesten Top-Rankings

Bizarre Steuereinnahmen
Das sind die bizarrsten Steuereinnahmen der Welt
Bitcoin & Co.: Die wichtigsten Kryptowährungen
Welche Digitalwährung macht das Rennen?
Patentanmeldungen 2017
Diese Unternehmen setzten auf neue Ideen
Arbeiten und Leben im Ausland: Die besten Länder für Expatriats und Auswanderer
Welches Land schneidet am besten ab?
Die wertvollsten Unternehmen nach Marktkapitalisierung 2017
Welches Unternehmen macht das Rennen?
mehr Top Rankings

Umfrage

Die CDU hat rund zwei Prozentpunkte bei der Niedersachsen-Wahl verloren. Nun fordern Konservative Merkels Rücktritt. Was halten Sie davon?

Online Brokerage über finanzen.net

Das Beste aus zwei Welten: Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade unmittelbar aus der Informationswelt von finanzen.net!
Zur klassischen Ansicht wechseln
Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Bitcoin
Goldpreis
Meistgesucht
Daimler AG710000
Deutsche Bank AG514000
Volkswagen (VW) AG Vz.766403
BYD Co. Ltd.A0M4W9
CommerzbankCBK100
Apple Inc.865985
GeelyA0CACX
EVOTEC AG566480
E.ON SEENAG99
Bitcoin Group SEA1TNV9
Allianz840400
Amazon906866
VoltaboxA2E4LE
TeslaA1CX3T
Lufthansa AG823212