10.09.2013 16:50
Bewerten
(0)

Goldman, Nike und Visa steigen in Dow Jones auf

Änderungen bei US-Index: Goldman, Nike und Visa steigen in Dow Jones auf | Nachricht | finanzen.net
Änderungen bei US-Index
Auch beim amerikanischen Leitindex tut sich einiges: Gleich drei neue Unternehmen steigen in Kürze in den Dow Jones auf.
Aufsteigen werden die Aktien der aktuell sehr erfolgreich agierenden Investmentbank Goldman Sachs, des Sportartikelherstellers Nike und des Kreditkarten-Unternehmens Visa, wie das Index-Komitee von S&P Dow Jones Indices am Dienstag mitteilte. Zugleich werden die Papiere von Alcoa , der Bank of America und Hewlett-Packard (HP) den US-Leitindex verlassen.

Grund für das Stühle-Rücken sei die Kursschwäche bei Alcoa, BofA und HP, hieß es in der Pressemitteilung der Tochter des Finanzdienstleisters McGraw-Hill Financial. Alle drei Firmen haben seit geraumer Zeit mit wirtschaftlichem Gegenwind zu kämpfen. So leidet HP unter dem Wandel der Computerbranche hin zu Tablets und Smartphones, Alcoa machen die gefallenen Aluminiumpreise zu schaffen und die Bank of America schlägt sich bis heute mit Altlasten aus der Finanzkrise herum. Zudem, so der Indexbetreiber, sollen mehr Branchen im Dow Jones vertreten sein. Die Änderungen beeinflussten den Indexstand des weltweit bedeutendsten und mit 129 Jahren auch ältesten Kursbarometers nicht.

Die Änderungen werden zum 23. September wirksam. Dies ist der erste Handelstag nach dem großen Verfallstermin an den weltweiten großen Terminbörsen. Zu diesem Termin werden auch die Änderungen in der Dax-Familie umgesetzt. Die anstehenden Änderungen gehören zu den größten seit fast zehn Jahren, denn im Dow gibt es eher selten Wechsel und meist nicht gleich so viele. Die letzte Änderung hatte im September 2012 stattgefunden, als UnitedHealth Group in den Dow Jones aufgenommen wurde und Kraft Foods dafür ausschied.

Der Dow-Jones-Index beinhaltet 30 US-Unternehmen, die an der NYSE Euronextin New York notiert sind. Anders als der DAX wir er ohne Dividenden, Bezugsrechte oder Sonderzahlungen berechnet. Damit ist er ein reiner preisgewichteter Index.

Umbesetzungen in den großen Aktienindizes sind von besonderem Interesse, da all jene Fonds, die den Index exakt nachbilden, verpflichtet sind, diese Anteilsscheine nun gegen die Absteiger auszutauschen. Das hat in der Regel einen positiven Einfluss auf die Aktienkurse der Aufsteiger und einen negativen auf die Kurse der Absteiger. Zudem rücken die Aufsteiger insgesamt verstärkt in den Blick der Investoren./ck/she

NEW YORK (dpa-AFX)
Bildquellen: Nike

Nachrichten zu Nike Inc.

  • Relevant
    3
  • Alle
    3
  • vom Unternehmen
  • Peer Group
  • ?

Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen

Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen

vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden

Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Analysen zu Nike Inc.

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
  • ?
20.07.2017Nike overweightMorgan Stanley
20.07.2017Nike overweightMorgan Stanley
19.07.2017Nike HoldNeedham & Company, LLC
17.07.2017Nike buyNomura
30.06.2017Nike buyUBS AG
20.07.2017Nike overweightMorgan Stanley
20.07.2017Nike overweightMorgan Stanley
17.07.2017Nike buyNomura
30.06.2017Nike buyUBS AG
30.06.2017Nike buyGoldman Sachs Group Inc.
19.07.2017Nike HoldNeedham & Company, LLC
07.06.2017Nike Equal-WeightMorgan Stanley
04.04.2017Nike HoldArgus Research Company
13.03.2017Nike Equal-WeightMorgan Stanley
09.12.2016Nike HoldMorningstar
31.10.2016Nike UnderperformMerrill Lynch & Co., Inc.
23.09.2015Nike SellMorningstar
06.08.2015Nike HoldMorningstar
12.03.2012Nike sellMcAdams Wright Ragen Inc.
14.09.2009Nike market underperform Avondale Partners LLC

Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für Nike Inc. nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen

Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"

Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"

Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"
mehr Analysen
Anzeige
Anzeige
Börse Stuttgart Anlegerclub

Die Top 5 der Medizin- und Pharmakonzerne mit großen Wachstumschancen!

Aktien aus dem Medizin- und Pharmabereich gehören neben den hochtechnologischen Konzernen wohl zu den schwierigsten Wertpapieren, die man an der Börse spielen kann. Die meisten Unternehmen, die auf diesem Feld unterwegs sind, bleiben über Jahre hin unprofitabel. Wir stellen im aktuellen Anlegermagazin fünf Aktien vor, bei denen große Wachstumschancen lauern könnten.
Anlegermagazin kostenlos erhalten

Heute im Fokus

DAX schließt leichter -- Dow Jones im Minus -- Mögliches Kartell: Druck auf Autobauer steigt -- Deutsche Bank und JP Morgan wollen Libor-Klagen beilegen -- Ryanair im Fokus

Luxottica legt im ersten Halbjahr dank Europa-Geschäft zu. Ausverkauf im Autosektor. Philips nach Leuchtenabspaltung mit Gewinneinbruch. Trump bringt in Russland-Affäre Recht auf Begnadigung ins Spiel. Brexit treibt Bank of America von London nach Dublin. EZB-Direktor Mersch: Notenbank-Krisenpolitik wird nicht notwendig bleiben

Top-Rankings

KW 29: Analysten-Flops der Woche
Diese Aktien stehen auf den Verkauflisten der Experten
Der CEO von Allianz, BMW oder doch Daimler?
Diese Manager lieben die Deutschen
KW 29: Analysten-Tops der Woche
Diese Aktien stehen auf den Kauflisten der Experten

Die 5 beliebtesten Top-Rankings

E-Autos: Kein Zwang zum Tesla-Kauf
Diese Tesla-Konkurrenten sind auf dem Vormarsch und billiger als der Model 3
So schnitten die DAX-Werte im ersten Halbjahr 2017 ab
Tops und Flops
BlackRock Beteiligungen
In diese Unternehmen investiert der Fondsgigant
Die reichsten Länder der EU
Das sind die reichsten Länder der EU
Jobs mit Zukunft und hohem Gehalt
Hier wird man auch künftig noch gut bezahlt
mehr Top Rankings

Umfrage

Wenn morgen Bundestagswahl wäre, wen würden Sie wählen?

Online Brokerage über finanzen.net

Das Beste aus zwei Welten: Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade unmittelbar aus der Informationswelt von finanzen.net!
Zur klassischen Ansicht wechseln

Willkommen bei finanzen.net Brokerage

Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade unmittelbar aus finanzen.net

Weitere Informationen finden Sie hier.

Jetzt informieren


Sie haben bereits ein Depot? Dann verknüpfen Sie es jetzt mit Ihrem finanzen.net-Account!

Jetzt mit finanzen.net-Account verknüpfen

Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Goldpreis
Meistgesucht
Daimler AG710000
Volkswagen (VW) AG Vz.766403
BMW AG519000
Deutsche Bank AG514000
CommerzbankCBK100
Porsche Holding SE VzPAH003
Nordex AGA0D655
TeslaA1CX3T
Allianz840400
Apple Inc.865985
EVOTEC AG566480
E.ON SEENAG99
BYD Co. Ltd.A0M4W9
Bechtle AG515870
BASFBASF11