19.11.2012 15:19
Bewerten
 (0)

HOCHTIEF-Aktie profitiert von Spekulationen um Zerschlagung

Überraschender Chefwechsel: HOCHTIEF-Aktie profitiert von Spekulationen um Zerschlagung | Nachricht | finanzen.net
Überraschender Chefwechsel
Der Nachricht vom Austausch der Führungsriege bei Deutschlands größtem Baukonzern HOCHTIEF hat der Aktie des MDAX-Unternehmens ein sattes Plus beschert.
Grund sind vor allem Spekulationen, wonach die spanische Konzernmutter ACS eine Zerschlagung des Essener Unternehmens HOCHTIEF anstrebt. Mit der Neubesetzung der Managerposten - neben dem Vorstandsvorsitzenden Frank Stieler nehmen auch Aufsichtsratsvorsitzender Manfred Wennemer und HOCHTIEF Solutions-Chef Rainer Eichholz ihren Hut - dürfte es die spanische Mutter ACS vor allem auf einen Verkauf der australischen Tochter Leighton und des US-Geschäfts abgesehen haben. So werten die Analysten von equinet den Rücktritt des Vorstands- und des Auftsichtsratsvorsitzenden als klares Zeichen dafür, dass ACS die stillen Reserven bei HOCHTIEF so schnell wie möglich heben will.

   Dabei kämen einige Milliarden zusammen. Allein der HOCHTIEF-Mehrheitsanteil an der australischen Tochter Leighton wird an der Börse aktuell mit umgerechnet rund 2,4 Milliarden Euro bewertet. Hinzu käme ein Erlös aus dem Verkauf des US-Geschäfts, der jedoch lediglich im dreistelligen Millionenbereich liegen dürfte. Bei einem möglichen Verkauf der Ertragsperlen dürfte ACS nicht alles zufließen, denn die Spanier halten nur rund die Hälfte an HOCHTIEF. Zweitgrößter Anteilseigner ist die Qatar Holding mit 10 Prozent, rund ein Drittel der Aktien sind im Streubesitz.

   Während ACS durch den Beteiligungsverkauf ihren Schuldenberg reduzieren könnte, würde HOCHTIEF selbst ins Mark getroffen. Leighton und das US-Geschäft erwirtschaften einen Großteil der HOCHTIEF-Gewinne. Nach Einschätzung von Analyst Marc Nettelbeck von der DZ Bank sind beide Bereiche zusammen für etwa 90 Prozent des Vorsteuergewinns im laufenden Jahr und für das erwartete Wachstum in den kommenden Jahren verantwortlich. Nach einer möglichen Zerschlagung bliebe bei dem Baukonzern nur noch ein Rumpfgeschäft übrig.

   Ohne weiteres sind Beteiligungsverkäufe bei HOCHTIEF jedoch nicht möglich, das erschwert laut Analyst Nettelbeck eine 2010 getroffene Vereinbarung mit den Banken. Bei einem Bruch der geltenden Kreditvereinbarungen könnte es sein, dass die Finanzierung mit den Instituten neu ausgehandelt werden müsste.

  Manuel Priego-Thimmel hat zu diesem Bericht beigetragen. Kontakt zum Autor: unternehmen.de@dowjones.com

   DJG/hhb/mgo   Dow Jones Newswires  November 19, 2012 06:49 ET (11:49 GMT)  Copyright (c) 2012 Dow Jones & Company, Inc.- - 06 49 AM EST 11-19-12

Nachrichten zu HOCHTIEF AG

  • Relevant
  • Alle
  • vom Unternehmen
  • Peer Group
  • ?

Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen

Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen

vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden

Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Analysen zu HOCHTIEF AG

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
  • ?
13.03.2017HOCHTIEF SellDeutsche Bank AG
06.03.2017HOCHTIEF HoldHSBC
02.03.2017HOCHTIEF VerkaufenDZ BANK
02.03.2017HOCHTIEF ReduceCommerzbank AG
01.03.2017HOCHTIEF HaltenIndependent Research GmbH
28.07.2016HOCHTIEF buyS&P Capital IQ
11.03.2016HOCHTIEF kaufenBankhaus Lampe KG
01.03.2016HOCHTIEF buySociété Générale Group S.A. (SG)
29.02.2016HOCHTIEF kaufenBankhaus Lampe KG
26.02.2016HOCHTIEF kaufenDZ-Bank AG
06.03.2017HOCHTIEF HoldHSBC
01.03.2017HOCHTIEF HaltenIndependent Research GmbH
01.03.2017HOCHTIEF HoldS&P Capital IQ
12.12.2016HOCHTIEF HaltenBankhaus Lampe KG
07.12.2016HOCHTIEF HoldJoh. Berenberg, Gossler & Co. KG (Berenberg Bank)
13.03.2017HOCHTIEF SellDeutsche Bank AG
02.03.2017HOCHTIEF VerkaufenDZ BANK
02.03.2017HOCHTIEF ReduceCommerzbank AG
01.03.2017HOCHTIEF SellDeutsche Bank AG
08.02.2017HOCHTIEF SellDeutsche Bank AG

Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für HOCHTIEF AG nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen

Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"

Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"

Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"
mehr Analysen
Anzeige
Anzeige
Börse Stuttgart Anlegerclub

Familienunternehmen: Rendite und Sicherheit!

Zwischen Eigentümern und Managern eines Unternehmens besteht häufig ein Interessenskonflikt hinsichtlich kurz- und langfristiger Ziele. Familien- und eigentümergeführte Unternehmen haben solche Konflikte meist nicht. Für Aktionäre sind solche Unternehmen daher meist eine lohnenswerte Investitionsmöglichkeit. Im neuen Anlegermagazin lesen Sie, welche drei Familienunternehmen einen näheren Blick wert sind.
Anlegermagazin kostenlos erhalten

Heute im Fokus

DAX schließt im Minus -- E.ON will Milliarden am Anleihemarkt aufnehmen -- Ströer erhöht Dividende stärker als erwartet -- Audi muss Produktion teilweise einstellen -- Lufthansa, Apple im Fokus

Überwiegend positive Analystenkommentare stützen Snap-Aktie. Infineon-Aktie verliert weniger als DAX dank Analystenlob. Cum-Cum-Geschäfte: Auch Volksbanken und Sparkassen unter Verdacht. Europas Banken erzielen auffällig hohe Gewinne in Steueroasen. EU billigt Fusion von Dow und DuPont.

Top-Rankings

Hier macht Arbeiten Spaß
Die besten Arbeitgeber weltweit
KW 12: Analysten-Flops der Woche
Diese Aktien stehen auf den Verkauflisten der Experten
KW 12: Analysten-Tops der Woche
Diese Aktien stehen auf den Kauflisten der Experten

Umfrage

Der bayerische Handelsverband rechnet mit einem deutlichen Anstieg der Lebensmittelverkäufe über das Internet. Wäre das auch was für Sie?

Online Brokerage über finanzen.net

Das Beste aus zwei Welten: Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade unmittelbar aus der Informationswelt von finanzen.net!
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Goldpreis
Meistgesucht
Deutsche Bank AG514000
Daimler AG710000
Volkswagen AG Vz. (VW AG)766403
BayerBAY001
CommerzbankCBK100
Allianz840400
Apple Inc.865985
E.ON SEENAG99
Deutsche Telekom AG555750
Nordex AGA0D655
Infineon Technologies AG623100
BASFBASF11
SAP SE716460
BMW AG519000
Deutsche Lufthansa AG823212